Ernährung

An Weihnachten nicht zunehmen | Gewusst wie

Die schönste Zeit des Jahres beginnt: Blätter ändern ihre Farbe, Schnee beginnt zu fallen, die Pullover werden aus den hinteren Ecken der Kleiderschränke gezogen und die stereotypen Gym Bros beginnen ihren Bulk.

Die Ferien nahen, die Vorfreude auf die Weihnachtszeit steigt und es gibt nichts Schöneres, als diese Zeit mit denkwürdigen Geschichten und natürlich großartigem Essen zu füllen. Ho, ho, ho die weihnachtlichen Gerichte! Ob es nun der Kuchen der Oma ist, oder diese unglaublich guten Plätzchen, die doch eigentlich für den Weihnachtsmann waren, oder die berühmte Pumpkin-Spice Latte die Adventszeit ist voller Versuchungen und Möglichkeiten seine Diät über Bord zu werfen.

Aber Du bist doch ein Fitness Typ… und Du hast so hart für diesen heißen Körper gearbeitet, der sogar den Schnee zum Schmelzen bringen könnte. Zum Glück wird dir dieser Artikel zeigen, wie Du in deiner Diät bleibst und dir somit den diesjährigen Platz auf Santas Liste der artigen Kinder beibehältst.

 


 

An Weihnachten nicht zunehmen | Gewusst wie

 

#1 Versuche es mit der “Nein” Taktik… Nein warte hör mir zu!

 
#1 Versuche es mit der “Nein” Taktik… Nein warte hör mir zu!

Wenn Du einen Willen, stark wie Santas Gürtel, besitzt, dann ist diese Taktik etwas für dich!

Manche Menschen verfallen bereits nach einem Bissen süßer Versuchung in eine Lawine von nachfolgenden Diät Fehlern. Daher ist es wohl besser gleich die Finger von Allem, was süß und verboten ist, zu lassen. Obwohl es doch so verlockend ist sich dem Schokoriegel zu ergeben.

Der beste Weg um Ungesundes in der Weihnachtszeit zu vermeiden ist es einfach „Nein“ zu sagen!

Wenn Du dann aber hungrig bist gibt es genug andere, gesunde Gerichte, die man dann Anstatt dessen  essen kann – einfach mehr Speck und mehr Braten, nahrhaftes Gemüse, Süßkartoffeln oder einfach einen Tee oder Kaffee um dich für den Rest des Abends zu sättigen.

Denke daran, immer deinen süßen Lieblingssnack dabei zu haben – pack dir ein paar Protein Brownies ein oder backe dir selbst einige kleine Zwischenverpflegungen, an denen Du knabbern kannst, wenn die Versuchung mal wieder steigt – vor Allem wenn Du weißt, dass Du ansonsten wieder dem Zucker verfallen würdest!

 


 

#2 Verleihe deiner Workout Motivation einen Schub: Plane Deine Ziele

 
#2 Verleihe deiner Workout Motivation einen Schub: Plane Deine Ziele
 

Welch Überraschung! Aber mal ehrlich: Nur weil Weihnachten naht solltest du nicht meinen dein Training vernachlässigen zu können.

Für jeden Athleten ist es unabdingbar das ganze Jahr lang im Training zu bleiben, denn auch nur ein Workout aus Faulheit zu schwänzen, kann zu weiteren ungesunden Entscheidungen führen – und ist natürlich ein totsicherer Weg dir einen Platz auf der Liste der unartigen Kinder zu sichern.

Es ist klar, wenn man trainiert verbrennt man Kalorien – das ist Wissenschaft. Essen enthält Kalorien und über die Weihnachtszeit wird gerne und oft zu viel gegessen. Besonders Süßes und alkoholische Getränke finden sich in dieser Jahreszeit häufiger als in anderen Monaten des Kalenders.

Wenn Du aber weiter trainierst, wird dein Körper mehr Kalorien verbrennen und sogar mehr brauchen, um ordentlich regenerieren zu können. Das ermöglicht es dir dann sogar ein paar der Zuckerstangen und Plätzchen in deine Diät zu integrieren, ohne gleich deinen täglichen Verbrauch zu überschreiten.

 


 

#3 Plane deine Kalorien

 
#3 Plane deine Kalorien
 

Jeder Mensch hat ein gewisses Kontingent an Kalorien, dass es zu füllen gilt, um überhaupt am Leben zu bleiben.

Werden zu viele Kalorien zugeführt, resultiert Das in ungewollte Gewichtszunahme. Leider ist es oftmals so, dass die Leute zu viel – sich sogar überfressen während der Adventszeit. Deshalb könntest Du dagegen an wirken und schon im Voraus deine tägliche Kalorienzufuhr entsprechen planen.

So solltest Du es machen: Wenn Du weißt, dass Du später am Tag ein deftiges Abendessen, oder auch am nächsten Tag, essen wirst, plane bereits im Voraus und spare deine Kalorien bis zu diesem Zeitpunkt auf .So, weil Du vorher weniger Kalorien zu dir genommen hast, kannst Du beim Festessen richtig Zuschlagen und die Kalorien aufnehmen, die Du vorher gespart hast. Also bleibst du am Ende des Tages in deiner Nettobilanz an konsumierten Kalorien und du wirst de facto nichts an Gewicht zugelegt haben.

Alternativ kannst Du auch, wenn Du bereits zu viele Kalorien gegessen hast, weil Du nicht vorgeplant hast, immer noch am nächsten Tag deine Kalorien zufuhr minimieren – das ergibt dann eine Kalorien Bilanz über zwei Tage.

 


 

#4 Koche gesunde Alternativen

 
#4 Koche gesunde Alternativen
 

Nur für gerissene Küchen-Menschen: Wenn Du dich selbst dazu zwingen konntest die festlichen Nachspeisen weg zu lassen, aber trotzdem den Geschmack der Weihnachtlichen Speisen nicht missen willst, ist eine gesunde Alternative selbst zu kochen der Weg zu Erfolg!

Einmal in der Küche kreative geworden, eröffnet es dir unendlich viele Möglichkeiten festliche Gerichte selbst mehr Makro freundlich zu gestalten! Hier nur ein paar Ideen, die Kalorien in deinen Weihnachtlichen Lieblingsgerichten zu senken und den Nährstoffgehalt zu erhöhen.

Bake unsere Weihnachts-Nutella Plätzchen ganz ohne schlechtes Gewissen!

– Benutze Kalorienfreie Süßungsmittel (zB. Splenda® oder Stevia) oder Zuckerfreien Sirup für dein Gebäck anstatt Kalorienbeladenen Zucker.

– Füge Proteinpulver zu selbstgemachten Kuchen oder Naschereien (das verleiht nochmal extra Power durch die zusätzlichen Proteine!)

– Kuchen einfach ohne Boden backen

– Süßkartoffeln mit Zimt und Kalorienfreiem Süßungsmittel backen anstelle von Butter, braunem Zucker oder Marshmallows.

– Eigene Füllungen aus Vollkorn zusammenstellen anstelle der bekannten Fertigprodukte.

Egal für welche der Möglichkeiten Du dich entscheidest – Du wirst positiv überrascht sein, dass die gesunde Variante ebenso gut schmeckt, wie das ungesunde Pendant. Du kannst alle Speisen ohne schlechtes Gewissen genießen und mit dir zufrieden sein in dem Gewissen etwas Gutes für deinen Körper zu tun!

 


 

#5 Gönn dir auch mal etwas Süßes – auch wenn das heißt es im Voraus zu planen!

 
#5 Gönn dir auch mal etwas Süßes - auch wenn das heißt Es im Voraus zu planen!
 

Immerhin ist Weihnachten nur einmal im Jahr! Es ist Zeit für die Familie, Freunde und Etwas wieder geben, also warum sich nicht auch mal selbst belohnen? – Du hast es dir bestimmt verdient!

Dein Training wird nicht sofort darunter leiden, deine Erfolge beim Muskelaufbau werden sich nicht auf der Stelle hinter einer dicken Schicht Körperfett verziehen. Du wirst dich wohler fühlen zwischen deinen Dinner Gästen und den Freiraum den Du dir selbst gibst wird dir psychologische Entlastung vom strikten Anhaften an die sonst strenge und gewissenhafte Diät.

Der Schlüssel ist Alles in Maßen und sich in Genügsamkeit zu üben, sodass nicht gleich ein Plätzchen oder ein Stückchen Kuchen in einen ganzen Cheatday ausartet. Also mach dein Ding, belohne dich und sei glücklich dieses Weihnachten!

 


 

Noch ein Fazit

 

In der herannahenden Weihnachtszeit lassen die Leute für gewöhnlich ihre Diäten fallen und geben sich zügelloser Völlerei hin – und könnten dann bald für den Weihnachtsmann selbst gehalten werden!

Aber nicht Du! Du bist ein Sport Mensch und Du hast hart für Deine Ziele gearbeitet und wirst diese nicht für ein paar Weihnachtsessen fallen lassen!

Jetzt kennst Du ein paar Tipps und Tricks deinen Körper über die Feiertage stählern und in Form zu halten – Also raus in die Welt mit dir und genieße die Feiertage und FUEL YOUR AMBITION um immer in Bühnenfigur zu bleiben!

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Black Friday | Bis zu 70% Rabatt | Der beste Sale des Jahres Jetzt kaufen