Rezepte

Protein Peanut Butter Cups

Diese Protein Peanut Butter Cups sind eine echt leckere Angelegenheit, da sie gleichzeitig süß und salzig sind.

Inspiriert wurde dieses Rezept von den traditionellen amerikanischen Peanut Butter Cups, aber anders als die normale Version, enthalten diese kleinen Leckerbissen keinen hinzugesetzten Zucker in großen Mengen. Im Gegenteil: Sie kommen mit einem Hauch von Proteinpulver daher, welches jeder gestandene Athlet bzw. Athletin gerne mitnimmt.

Die Zubereitungszeit ist sehr kurz und sie sind super-leicht nachzumachen. Es gibt also keinen Entschuldigung diese Köstlichkeit nicht zu kredenzen.

Vorbereitung: 5 Minuten

Ruhzeit: 30 Minuten

Fertig in: 35 Minuten

Protein Peanut Butter Cups

Die Zutaten (für 8 Peanut Butter Cups)

– 1 Scoop Impact Whey Protein oder Impact Whey Isolat in „Vanille“ oder „Salted Caramel“

– 6 Teelöffel Kokosöl (Coconpure)

– 5 gehäufte Teelöffel Erdnussbutter in „Crunchy“

– 3 Esslöffel Kakaopulver

– 1 Esslöffel Sucralose (oder ein anderer Süßstoff)

Die Zubereitung

  1. Zuerst gibst du die Erdnussbutter in eine Schüssel. Kombiniere sie mit dem Proteinpulver. Zunächst mag der Mix ein wenig trocken wirken, aber am Ende sollte daraus ein klebriger und leicht zu formender „Teig“ draus werden.
  2. Forme nun 8 kleine gleichgroße Bällchen daraus. Gib jedes Bällchen in eine Muffinform (oder eine entsprechende Sillikonform.
  3. Stelle die Muffinförmchen/ die Sillikonform in den Kühlschrank, während du die anderen Schritte befolgst.
  4. Schmelze nun das Kokosöl – entweder in einer Pfanne oder in der Mikrowelle in einer Schüssel. Sorge aber dafür, dass das Ganze nicht zu Kochen anfängt.
  5. Mische anschließend das Kakaopulver und die Sucralose mit dem Kokosöl. Verrühre das Ganze sorgfältig.
  6. Hole die Erdnussbutter in der Form aus dem Kühlschrank.
  7. Nun nimmst du mit einem Löffel und gibst etwas von dem Kokosöl-Kakao-Sucralose Gemisch in jedes Muffinförmchen zur Erdnussbutter dazu.
  8. Stelle die Form wieder in den Kühlschrank und lasse sie für mindestens 30 Minuten darin stehen. (Du kannst die Peanut Butter Cups solange im Kühlschrank lagern, bis die alle weg sind ;)) Wenn du allerdings nicht vorhast, sie in den nächsten Tagen zu essen, solltest du sie in den Gefrierschrank packen.
  9. Wir wünschen guten Appetit!

Die Nährwerte

– 226 kcal

– 7,7 g Protein

– 2,5 g Kohlenhydrate

– 20 g Fett

Protein Peanut Butter Cups

Keine Tags vorhanden



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen