Ernährung

Goji-Beeren | Wirkung & Inhaltsstoffe des Superfoods

Superfoods gibt es in der heutigen Zeit mittlerweile fast wie Sand am Meer. Unsere Gesellschaft wird immer ernährungsbewusster, sodass alles was gesund machen soll, gerne angenommen wird. Heute wird ein weiteres Superfood unter die Lupe genommen – Goji-Beeren.

Die roten Früchte sind nun schon seit längerer Zeit nicht mehr nur in ausgewählten Bio-Märkten erhältlich, sondern mittlerweile auch in vielen herkömmlichen Lebensmittelgeschäften zu finden. Gemeinsam mit Chia-Samen und Co. läuteten die Goji-Beeren das Zeitalter der Superfoods in Deutschland ein.

Doch welche Inhaltsstoffe sich genau in diesen Beeren verstecken, ob sie wirklich so gesund sind und welche Verarbeitungsmöglichkeiten es gibt, muss im Folgenden erst noch geklärt werden.


 

Inhaltsstoffe der Goji-Beeren

Wirkung der Goji-Beeren

Die Goji-Beeren sind in China und der Mongolei beheimatet. Zudem sind sie auch in einigen Regionen Tibets zu finden. In der traditionellen chinesischen Medizin werden sie bereits seit langem zur Linderung der unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt.

Die roten Früchte tragen die Bezeichnung „Superfood“, da sie über eine Dichte an Nähr- und Vitalstoffen verfügen, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken können. So beinhalten sie alle essentiellen Aminosäuren sowie die Vitamine A, C und E in hohem Maße. Auch die Vitamin-B-Werte können sich gut sehen lassen.

Die Goji-Beeren verfügen zudem über einen höheren Eisenanteil als Spinat. So reichen bereits 50 Gramm der getrockneten Früchte aus, um die Hälfte des Mindest-Tagesbedarfs an Eisen zu decken. Darüber hinaus sind die Goji-Beeren reich an Antioxidantien und Spurenelementen und können somit als echter Nährstoff-Allrounder bezeichnet werden.

Doch welche Auswirkungen kann es nun haben, sich dieses Superfood täglich zuzuführen?


 

Wirkung der Goji-Beeren

Inhaltsstoffe der Goji-Beeren

Durch den hohen Anteil an Vitamin C kann die tägliche Zufuhr von Goji-Beeren unser Immunsystem stärken. Dies macht sie besonders für die bevorstehende Herbst- und Winterzeit interessant, in denen unsere Abwehrkräfte verstärkt gefragt sind. Die roten Früchte enthalten zudem sogenannte Polysaccharide, also komplexe Kohlenhydrate, welche die Immunabwehr durch Aktivierung von T-Lymphozyten zusätzlich ankurbeln.

Des Weiteren können Goji-Beeren eine lindernde Wirkung gegen chronische Entzündungen mit sich bringen und zudem auch entgiftend wirken, da die gelieferten Polysaccharide dabei helfen können, Stoffwechselrückstände zu beseitigen und aus dem Organismus auszuleiten. Darüber hinaus werden besagte Polysaccharide von Darmbakterien als Energiequelle genutzt, sodass der Verzehr von Goji-Beeren den Aufbau der Darmflora und damit auch eine geregelte Verdauung begünstigt.

Auch für Sportler können Goji-Beeren von Vorteil sein. Die durch den Verzehr der roten Früchte gelieferten komplexen Kohlenhydrate erhöhen die Leistungsfähigkeit der Muskulatur  und sind in der Lage, Stoffwechselendprodukte besser abbauen zu können. Außerdem sind in den Beeren die Aminosäuren L-Arginin und L-Glutamin sowie der Mineralstoff Kalium zu finden.

Diese drei Nähr- und Mikronährstoffe fördern eine gesunde Produktion von Wachstumshormonen, die nicht nur dem Muskelaufbau und der Leistungsfähigkeit zu Gute kommen, sondern zudem auch eine stressreduzierende Wirkung besitzen können.


 

Einschränkung: Sind Goji-Beeren wirklich gesund?

Einschränkung: Sind Goji-Beeren wirklich gesund?

Bislang wurden ausschließlich gesundheitsfördernde Merkmale der Goji-Beeren genannt. Dennoch stehen die roten Früchte in der Kritik und werden von einigen Experten sogar als gesundheitsschädigend betrachtet. Dies kann dabei auf die Gefahr einer zu hohen  Pestizidbelastung zurückgeführt werden.

Ein Pestizidgehalt abseits der erlaubten Normen wurde bei zahlreichen Goji-Proben zwar festgestellt, jedoch nicht bei Bio-Produkten. Somit sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass nur Goji-Beeren mit einem Bio-Siegel in den eigenen Einkaufswagen kommen.

Des Weiteren sind Goji-Beeren nicht für Jedermann geeignet. So konnte bewiesen werden, dass sie die Wirkung von blutverdünnenden Medikamenten verstärken. Wer sich also auf dementsprechenden Medikamenten befindet oder andere Medikamente einnimmt und um eine Wechselwirkung besorgt ist, der sollte vor dem Verzehr von Goji-Beeren einen Arzt konsultieren.

All dies macht die Goji-Beere als solche jedoch nicht zu einem ungesunden Nahrungsmittel. Wer auf die Qualität der Früchte achtet und keinerlei blutverdünnende Medikamente einnehmen muss, der kann unbeschwert von allen Vorteilen des Superfoods profitieren.


 

Rezept Idee: Das Superfood-Müsli

Rezept Idee: Das Superfood-Müsli
Eine besonders beliebte und geeignete Anwendungsform der Goji-Beeren ist das Superfood-Müsli. Eine Mix aus Superfoods, Haferflocken, fettarmen Joghurt und frischem oder tiefgefrorenem Obst gibt ausreichend Energie für den Tag und versorgt den Organismus bereits am frühen Morgen mit zahlreichen wichtigen Nährstoffen. Ein Superfood-Müsli könnte sich dabei wie folgt zusammensetzen:

  • 50g Haferflocken oder unser Protein Müsli
  • 100g gefrorene Himbeeren
  • 1EL Goji-Beeren
  • ½ TL Chia-Samen
  • 1 TL Leinsamen
  • Ausreichend fettarme Milch oder Joghurt

 


 

Fazit

Goji-Beeren sind völlig zurecht ein beliebtes Superfood. Sie liefern enorm viele verschiedene Nähr- und Vitalstoffe und wirkungsvolle komplexe Kohlenhydrate. Eine regelmäßige Zufuhr hat positive Auswirkungen auf das Immunsystem und die sportliche Leistungsfähigkeit. Somit können die Beeren dabei helfen, dass wir uns fitter und gesünder fühlen.

Beim Kauf sollte jedoch dringend darauf geachtet werden, die bestmögliche Qualität mit Bio-Siegel zu erwerben, um tatsächlich das volle Potential der Goji-Beeren ausschöpfen zu können.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen