Ernährung

Was ist Biotin? | Vorteile, Dosierung & Nahrungsquellen

Biotin, auch bekannt als Vitamin H, ist Teil einer Wirkstoffgruppe von Vitaminen, bekannt als B-Vitamine.

In ihrer Hauptfunktion unterstützen diese Vitamine den Körper bei der Umwandlung von Nahrung in nutzbare Energie, was äußerst wichtig für unsere tägliche Funktionsfähigkeit ist, besonders bei einem aktiven und fitnessorientierten Lebensstil.

 


 

Was ist Biotin?

 

Wie bereits erwähnt stellt Biotin einen Teil der Gruppe der B-Vitamine dar. Es ist ein wichtiger Enzymbestandteil, die den Körper bei der Verstoffwechselung bestimmter Substanzen, wie Kohlehydrate, Proteine und Fette unterstützen. Jede dieser Stoffgruppen hat ihr eigenes spezifisches Enzym zur Umsetzung.

Biotin kommt auf natürliche Weise in einigen Nahrungsmitteln vor. Während wir den größten Anteil über unsere tägliche Nahrung aufnehmen, ist es oft sinnvoll, es ebenso zu supplementieren, um die verschiedenen gesundheitlichen Vorteile, die Biotin mit sich bringt, ganz nutzen zu können.

 


 

Gesundheitliche Vorteile von Biotin

 
Biotin
 

Biotin bringt zahlreiche Vorteile mit sich, die meisten zeigen sich im physischen Erscheinungsbild.

 

Haarkräftigung

 

Es besteht ein starker Zusammenhang zwischen Biotin und dem Haarwuchs, ebenso kann ein Mangel an Biotin zu Haarausfall führen. Aus diesem Grund viele Hersteller von Haarpflegeartikeln ihren Produkten zur Bekämpfung von Haarausfall, ein Problem unter dem viele Leute leiden, mittlerweile Biotin hinzu.

 

Stärkung der Nägel

 

Auf ähnliche Weise, wie Biotin das Haarwachstum unterstützt, verbessert es auch die Nagelgesundheit, wie Studien herausfanden. Es verstärkt die Nagelkutikel und verhindert so Brüchigkeit.

 

Verbesserung des Hautbildes

 

Biotin steht auch im Zusammenhang mit einer Verbesserung der Gesamterscheinung deiner Haut, ebenso wie mit Ausschlägen und bestimmten pathologischen Zuständen, wie Akne. Ebenso wie weitere B-Vitamine spielt Biotin eine Schlüsselrolle in unserem hormonellen System, welches den Auslöser für Problematiken, wie z. B. Akne darstellen kann.

 

Hilfe beim Aufbau und der Reparatur der Muskulatur

 

B-Vitamine werden zum Wiederaufbau beschädigten Muskelgewebes, z. B. nach einem intensiven Training, benötigt. Aus diesem Grund sind sie sehr wichtig für den Muskelaufbau.

 

Cholesterin

 

Während es noch nicht vollständig belegt ist, gibt es bereits Studien an Tieren, die zeigen, dass Biotin bei der Senkung des Cholesterin-Spiegels, insbesondere LDL (low density-Lipoproteine), welche besser als ´schlechtes Cholesterin´ bekannt sind, helfen können.

 

Verbesserung der Blutzuckerspiegel

 

Eine spezielle Studie fand heraus, dass Cholesterin in Kombination mit einem weiteren Vitamin, Chrom, bei der Senkung des Blutzuckerspiegels unterstützen kann.

 

Verbesserung des Stoffwechsels

 

Da Biotin, sowie weitere B-Vitamine für die Umwandlung der Nahrung in verwrtbare Energie benötigt werden, stellt es eine wichtige Rolle für ein gesundes und effektives Immunsystem dar. Biotin hilft bei der Umwandlung von Glukose in Kohlehydratquellen und weiter in die vom Körper bevorzugte Energiequelle, ATP, oder Glykogen, wenn es gespeichert wird.

 


 

Tagesdosis von Biotin

 

Nach Angaben der National Academy of Science´s Institute of Medicine ist die täglich empfohlene Aufnahme an Biotin wie folgt:

– 5 Mikrogramm pro Tag für Säuglinge

– 6-8 Mikrogramm pro Tag im Alter von 7 Monaten bis 3 Jahren

– 12-20 Mikrogramm für Kinder im Alter von 4-13

– 25 Mikrogramm für Teenager

– 30 Mikrogramm für Männer und Frauen über 19

– 30 Milligramm für Schwangere, sowie 35 Milligramm für stillende Frauen

 


 

Biotinmangel

 
Biotin
 

Biotinmangel ist eher selten, da wir  über unsere tägliche Ernährung in der Regel eine optimale Versorgung haben.

Es gibt jedoch einige Anzeichen für Biotinmangel, die es zu beachten gilt:

– Trockene Haut

– Haarausfall

– Brüchiges Haar

– Müdigkeit

– Stimmungsschwankungen

– Muskelschmerzen

– Muskelkrämpfe

Solltest du der Meinung sein an Biotinmangel zu leiden, empfiehlt es sich einen Arzt zu konsultieren, der dich beim weiteren Vorgehen berät.

 


 

Quellen von Biotin

 

Wie bereits erwähnt, nehmen wir in der Regel genügend Biotin über unsere tägliche Ernährung auf.

Das kommt daher, da er in ausreichender Menge in unserer täglichen Nahrung vorkommt, wie zum Beispiel in:

– EigelbBiotin

– Leber

– Nüssen

– Soja

– Vollkornprodukten

– Bananen

– Blumenkohl

– Pilzen

– Avocado

– Lachs

– Himbeeren

Diese Liste ist nicht vollständig, sondern stellt lediglich eine Auswahl guter Biotinquellen dar.

 


 

Nebeneffekte von Biotin

 

Biotin gilt bei oraler Aufnahme und in angemessener Dosierung als sicher. Eine Injektion in die Muskeln gilt als nicht sicher und stellt das gleiche Risiko wie jede Art von Injektion dar.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass du zuerst deinen Arzt konsultieren solltest, bevor du irgendeine Art von Supplement nimmst, oder wenn du der Meinung bist, an einem Biotin- oder anderen Vitaminmangel zu leiden.

 


 

Take Home Message

 

Biotin ist ein essentielles Vitamin, dass einige wichtige Prozesse in unserem Körper unterstütz. Es zu supplementieren kann dabei helfen einige gesundheitliche Vorteile zu erreichen, normalerweise nehmen wir es allerdings bereits in ausreichenden Mengen über unsere tägliche Ernährung auf, da ein Großteil unserer häufig konsumierten Nahrungsmittel reich an Biotin sind.

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Black Friday | Bis zu 70% Rabatt | Der beste Sale des Jahres Jetzt kaufen