Ernährung

Wieso solltest du eine App zum Kalorienzählen nutzen?

Die Reduzierung von Körperfett ist, für die meisten unter uns, in der Regel keine leichte Aufgabe. Doch wie in so vielen anderen Fällen auch, hat die moderne Technologie selbst für dieses Problem eine Lösung gefunden, die uns den Kampf gegen die überflüssigen Pfunde erleichtern soll.

Warum also während der Diät nicht mal zu einer App greifen, die uns unterstützt. Die meisten sind kostenlos und nehmen zudem kaum Speicher auf dem Smartphone ein.

Studien belegen, dass das Führen eines Ernährungstagebuchs dem Erfolg einer Diät zu Gute kommt. Eine App auf deinem Smartphone hilft dir dabei, ein solches Tagebuch zu führen und deine Mahlzeiten aufzuzeichnen. Dadurch, dass du dein Smartphone ständig mit dir trägst, ist sie zudem mehr als praktisch!

 


 

App zum Kalorienzählen Grund #1: Fett verlieren leicht(er) gemacht

 
App zum Kalorienzählen

 

Abnehmen ist niemals einfach. Besonders schwierig wird es dann, wenn du zwar der Meinung bist alles richtig zu machen, aber dennoch keine Resultate siehst. Bei den Übeltätern handelt es sich in diesem Fall oft um versteckte Kalorien in vermeintlich gesunden Lebensmitteln.

Nehmen wir einen fettreduzierten Joghurt mit Fruchtsoße als Beispiel. Auf den ersten Blick scheint dies eine kalorienarme Option darzustellen und wird zudem auf der Verpackung nicht selten noch zusätzlich als „low fat“ angepriesen.

Hier ist jedoch vorsichtig geboten. In vielen Fällen wurde dem Produkt Zucker zugesetzt, um durch die low fat Variante nichts an Geschmack einbüßen zu müssen.

Dies muss nicht zwangsläufig zum Problem werden. Es wird erst dann problematisch, sobald es nicht nur bei einem Produkt bleibt, in dem sich unbemerkt mehr Kalorien befinden, als angenommen.

Wenn sich diese häufen, nimmst du über den Tag unbewusst mehr Kalorien zu dir, als du eigentlich wolltest und sprengst möglicherweise den Kalorienbedarf, den du zum Abnehmen einhalten solltest.

– Durch eine Smartphone App sparst du dir die handschriftliche Dokumentierung deiner Mahlzeiten. Viele Apps sind heutzutage zudem mit einer Bar-Code-Scanner Funktion ausgestattet, wodurch dir noch zusätzlich das Zusammentragen der einzelnen Nährstoffe in deinen Lebensmitteln erleichtert wird. Das heißt also, dass du deine Mahlzeiten sowohl im Voraus planen und vormerken, als auch nebenbei eintragen kannst.

 


 

App zum Kalorienzählen Grund #2: Nicht zu wenig essen

 

Auch ein zu hohes Kaloriendefizit kann dich davon abhalten Körperfett zu verlieren.

Du solltest immer darauf achten, deine Kalorienzufuhr nicht stärker einzuschränken, als unbedingt notwendig. Bei zu wenig Nahrungsenergie läufst du der Gefahr aus, deinen Stoffwechsel negativ zu beeinflussen und zu schaden. Dies hätte zur Folge, dass du im Anschluss an deine Diät schneller wieder an Gewicht zulegst.

Wenn du mitten in der Diätphase steckst, wirst du automatisch zu kalorienärmeren Optionen greifen wollen. An sich ist dies natürlich eine sinnvolle Vorgehensweise, jedoch nicht, wenn du bereits zu wenig isst.

– Um sowohl dein Leistungslevel im Training, als auch deinen Alltag „außerhalb“ der Diät zu meistern, solltest du immer ausreichend Kalorien zu dir nehmen. Es kann ganz schnell passieren, dass du dich, ohne es zu bemerken,  in einem zu hohen Kaloriendefizit bewegst. Das Benutzen einer App macht es dir an dieser Stelle leichter, die Menge deiner aufgenommenen Kalorien konstant zu halten und je nach Bedarf nach oben oder unten zu korrigieren.

 


 

App zum Kalorienzählen Grund #3: Nicht aufgeben

 
App zum Kalorienzählen
 

Ausschlaggebend während einer Diät ist es, am Ball zu bleiben. Dazu brauchst du keinen Trainer oder eine Abnehmgruppe. Auch eine App kann dir unterstützend zur Seite stehen und diesen Job übernehmen.

– Schwarz auf weiß zu sehen was du isst und selbst gesetzte Ziele zu erreichen kann sehr motivierend sein. Es hilft dir deine Diät langfristig durchzuziehen und so die besten Resultate zu erzielen.

 


 

App zum Kalorienzählen Grund #4: Sich Lebensmitteln bewusster sein

 

Eine App zeigt dir ganz genau an, aus welchen Makronährstoffen deine eingetragenen Lebensmittel bestehen. Auf diesen Informationen basierend ist es leichter, die für dich geeigneten Produkte auszuwählen und zu bewerten.

Das Problem liegt nicht darin, sich diese Zahlen vor Augen zu führen. Über den Tag gesehen kann es jedoch leicht passieren, den Überblick über diese Mengen zu verlieren.

Wie zuvor bereits erwähnt, sind es oft die versteckten Kalorien, die sich deinen Diäterfolgen in den Weg stellen. Apps helfen dir dabei, dir diesen Lebensmitteln bewusst zu werden.

– Es gibt nichts, auf das du während einer Diät verzichten musst. Damit sich bestimmte Produkte jedoch nicht negativ bemerkbar machen, ist es wichtig sich über deren Nährstoffgehalt im Klaren zu sein und die jeweilige Portionsgröße dementsprechend anzupassen.

 


 

Fazit

 

Apps dieser Art sind nicht nur während der Diätphase ein nützlicher Begleiter. Die Nährwerte seiner Lebensmittel zu kennen, ist, unabhängig von der Zielsetzung, immer eine sinnvolle Sache.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen