Training

Sport nach einem Kaiserschnitt? Was du bisher noch nicht gewusst hast

Von Anna Kley

Sport ist sehr wichtig für den Körper, auch nach der Geburt. Aber jeder Mensch ist unterschiedlich und jede Schwangerschaft und Geburt sind verschieden. Ob und wann man Sport machen kann, hängt viel von einem selbst ab. Es kommt darauf an, ob man vor der Geburt Sport gemacht hat, ob man während der Schwangerschaft aktiv war und wie die Geburt verlaufen ist. Jede Frau ist hier eigentlich individuell zu betrachten. Besonders Kaiserschnittgeburten sind anders zu betrachten als natürliche Geburten.

Aber es gibt ein paar Eckdaten und Tipps an denen man sich nach der Geburt orientieren kann.

 


 

Sport nach einem Kaiserschnitt? Was du bisher noch nicht gewusst hast

Sport nach Kaiserschnitt

Vorab ist zu sagen, dass die Zeit nach der Geburt eine sehr schöne Zeit ist. Man hat Zeit für das Baby und gewöhnt sich langsam an das Mamadasein. Der Körper kommt in einen anderen Modus, der sich sehr von dem der Schwangerschaft unterscheidet. Der Fokus ist jetzt einfach anders. In dieser Zeit widmet man natürlich die meiste Zeit dem Baby und seinem Fortschritt.

Aber es ist wichtig sich selbst dabei nicht zu vergessen. Besonders Frauen, die vor und vielleicht auch noch während der Schwangerschaft sehr aktiv waren, vermissen ihr Sportroutine nach der Geburt schnell und das ist auch gut so, denn der Körper muss und will sich wieder entwickeln. Was tut man also? Man startet, in eigenem Tempo, mit Sport.

 


 

Was sollten Frauen mit Kaiserschnitt beachten?

 

Zeit

 

Wichtig ist zu anzuerkennen, dass die Kaiserschnittgeburt eine recht große Operation ist. Auch wenn man gerne direkt am Tag nach der Geburt ins Gym möchte, ist es doch wichtig sich Zeit zu gönnen. Es würde nichts bringen, wenn die Nähte wieder aufgehen. Das wirft dich nur noch mehr zurück. Wie lange wartet man also? Die allgemeine Meinung zum Thema Sport nach Kaiserschnitt besagt ca. 6 bis 8 Wochen zu warten.

In der Zeit nach dem Kaiserschnitt ist es sehr wichtig zu lernen wie man den Körper und besonders die Narben entlasten kann. Wie stehe ich beckenbodenfreundlich auf, welche Haltung nehme ich ein, was entlastet den Rücken? Fragt hierzu einfach Eure Hebammen.

 


 

Beckenboden

 

Egal ob Kaiserschnitt oder natürliche Geburt, der erste Schritt ist die Stärkung des Beckenbodens. Durch die Schwangerschaft und damit verbundene Hormonausschüttungen wurde die Beckenbodenmuskulatur aufgelockert. Diese gilt es jetzt wieder aufzubauen.

Wichtig ist erstmal die Aktivierung der Tiefenmuskulatur. Atemübungen und sanfte Übungen zur Entspannung helfen bei der Entlastung und Aktivierung. Auch hierbei, einfach Hebamme fragen! Wer sich nun stark genug fühlt, der kann mit gezielterem Beckenbodentraining beginnen, Rücken- und Bauchmuskulatur sollten mit eingeschlossen werden, da diese Muskeln alle direkt zusammenarbeiten. Wichtig ist in diesem Stadium die Stärke und Reaktionsfähigkeit der Körpermitte zurückzuerlangen.

Wichtig: Wir sprechen nicht über Hardcore-Bauchmuskeltraining, sondern leichte und sanfte Übungen für die Rückbildung. Diese können je nach Wohlbefinden sogar Tage nach der Geburt aufgenommen werden. Dabei bitte immer die Vernunft im Blick behalten.

 


 

Rückbildungsgymnastik

Sport nach Kaiserschnitt

Nach etwas sechs Wochen und gezielten Übungen sollte das Bindegewebe stark genug sein für die Rückbildungsgymnastik. Diese solltet ihr auf jeden Fall mitnehmen, da Ihr auf „Leidensgenossinnen“ trefft und lernt wie man mit dem „Nach-Schwangerschaftskörper“ umzugehen hat. Diese Gymnastik wird in nahezu allen Städten angeboten. Einfach mal erkundigen. Auch Fitnessstudios bieten Kurse für frisch gebackene Mamis an, hier lohnt es sich mal nachzufragen. Man kann nie genug Input erhalten.

 


 

Spaziergänge

 

Spazieren gehen, zum Beispiel mit dem Kinderwagen, ist eine super Vorbereitung auf das später folgende Training. Die frische Luft und Bewegung hilft die Muskeln wieder zu stärken und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Die Geschwindigkeit kann von Mal zu Mal angezogen werden.

Wer sich fit genug fühlt kann auch langsam mit Schwimmen beginnen. Das schont die Gelenke und trägt zur Fitness bei.

 


 

Vorsicht

 

Vorsicht sollte man bei Hüpf-, Sprung- und Hebebewegungen walten lassen. Auch wenn die Narbe verheilt ist, können Mikrofissuren auftreten. Mikrofissuren sind kleinste Verletzungen die zu Verwachsungen und starken Schmerzen führen können.

 


 

Abnehmen

Sport nach Kaiserschnitt

Was wollen alle nach der Schwangerschaft? Abnehmen! Das kann sich ganz schön schwer gestalten, besonders wenn man stillt. Der Hormonhaushalt nach der Schwangerschaft ist durcheinander und der Körper ist jetzt wieder in einem ganz anderen Stadium, wie zur Zeit der Schwangerschaft. Da man direkt nach der Schwangerschaft nicht mit vollem Krafteinsatz Sport machen kann, kann einem wenigstens die Ernährung dabei helfen abzunehmen.

Jetzt eine krasse Diät zu machen wäre sinnlos und auch kontraproduktiv. Gerade wenn man stillt benötigt man genug Nahrung damit die Vitamine und Nährstoffe durch die Milch weitergegeben werden können.

 

Aber was kann man tun um trotzdem abzunehmen?

 

Wichtig ist neben der oben beschriebenen Bewegung auch die Ernährung.

Die Nach-Geburtszeit ist kein Freifahrtschein für fettige und ungesunde Ernährung. Der Heißhunger sollte einen auch nicht dazu treiben nur Schund und Fertiggerichte zu essen. Hier muss man wirklich ehrlich zu sich selbst sein. Ja man hat jetzt ein Baby und wenig Zeit fürs Kochen, aber das bedeutet nicht, dass man jetzt alles essen darf, worauf das Auge fällt.

Bereitet Euch die Speisen für die Woche vor. Kocht sobald Ihr Zeit und Muße habt einfach vor. Voraussetzung dafür ist gesund und ausgewogen einzukaufen. Viel Gemüse und Obst sollten auf dem Tagesplan stehen. Achtet auf Euren Tagesbedarf. Tragt Eure Mahlzeiten in ein Ernährungstagebuch ein und überlegt wie Ihr Euren Tagesbedarf mit nahrhaften und sättigenden Speisen füllen könnt. Achtet auf die Kalorien und den Zuckergehalt der Nahrungsmittel. Vermeidet Junk-Food.

Nudeln können mit Vollkornnudeln ersetzt werden. Weißmehl durch Dinkelvollkornmehl und Schokolade wird ersetzt durch Zartbitterschokolade mit einem Kakaogehalt von mindestens 70 %. Fällt das schwer? Klar, der Tipp hierbei ist, einfach nichts Ungesundes im Haus zu haben. Wer fährt abends schon extra nochmal los um eine Tafel Schokolade oder Tüte Chips zu kaufen?! Versucht Euren Kopf und den Heißhunger auszutricksen. Bei Heißhungerattacken einfach Gemüsesticks oder Reiswaffeln essen. Das macht auch satt und hat keinen negativen Nebeneffekt.

Ein anderer Punkt ist viel Wasser. Trinkt bitte genug Wasser über den Tag verteilt. Auch das kann den Hunger stoppen oder vermindern.

 


 

Fazit

Sport nach Kaiserschnitt

Eine allgemein gesunde Lebensweise nach der Schwangerschaft ist das Beste was man seinem Körper geben kann. Gute Nahrung und dazu ausgewogene Sporteinheiten werden nach einem Kaiserschnitt helfen zu regenerieren und Kraft zu tanken.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Black Friday | Bis zu 70% Rabatt | Der beste Sale des Jahres Jetzt kaufen