Training

5 Gründe, wieso du auch im Alter beim Fitness-Lifestyle bleiben solltest

Fitness ist zweifelsohne ein Lifestyle. Es gibt keine Abkürzungen! Während wir altern, trainieren wir möglicherweise etwas weniger. Manchmal ist dies unvermeidbar, aufgrund unserer Gesundheit oder einfach weil unser Körper sich nicht so schnell regenerieren kann, wie in unseren Jugendjahren!

Ebenso essen wir möglicherweise mehr, genießen die feineren Dinge im Leben und nutzen unsere Zeit um die facettenreichen Umgebungen der Welt zu erkunden.  Aber dies sollte nicht bedeuten, dass wir faul werden müssen. Es gibt viele Gründe, warum du deinen aktiven Lebensstil beibehalten und deine gesunden Essgewohnheiten nicht völlig ablegen solltest. Lass uns das näher erläutern.

 


5 Gründe, wieso du auch im Alter beim Fitness-Lifestyle bleiben solltest

 

Fitness kann…

 

…  Stress abbauen

 

Es gibt nichts Vergleichbares dazu, mit dem Kopf voller stressiger Gedanken ins Fitness-Studio zu gehen, die Kopfhörer aufzusetzen, dich „wegzubeamen“ und zu trainieren.Körperliche Aktivität bewirkt eine Endorphinfreisetzung, Chemikalien im Gehirn, welche den Schlaf verbessern, was zu gesenkten Stressleveln führt.

Etwas so leichtes, wie einen langen Spaziergang zu machen, um den Kopf frei zu kriegen und es hat den gleichen Effekt, wie ins Studio zu gehen. Training im Allgemeinen kann einen äußerst positiven Effekt auf das Gehirn und den Geist haben, sowie dabei helfen einige der Symptome von Depression und Angststörungen zu mindern. Erhalte dir ein gutes Maß an körperlicher Aktivität nach deinen Jugendjahren um dir dabei zu helfen stressfrei zu bleiben und deine mentale Gesundheit zu verbessern!

 


 

… für verbesserten Schlaf sorgen

Fitness-Lifestyle

Dies kann manchmal von der Einzelperson und der Art/ Intensität des Trainings abhängen. Manche Leute haben Probleme einzuschlafen, wenn sie spätabends noch ein intensives Training durchführen. Aufgrund der Tatsache, dass sie gerade ihre Körper ans absolute Limit gebracht haben, was in höchstem Maße deine Herzfrequenz und Kerntemperatur erhöht, sowie einen großen Adrenalinschub freisetzt.

Es ist also nicht verwunderlich, dass manche Personen Probleme mit dem Schlafen haben. Wenn dies für dich gilt, dann versuche, ein forderndes Workout lieber früher am Tag durchzuführen, als spätabends. Wenn die Zeit kommt, dass du dich schlafen legen willst, ist dein Adrenalinspiegel normal, die Kerntemperatur wieder abgesunken und dein Herz schlägt in ruhigerem Rhythmus.

Die ersten beiden Gründe hängen zusammen. Training kann Stress abbauen und Endorphine freisetzen. Wenn du weniger gestresst bist, dann wirst du eine gute Nacht Schlaf bekommen! In deinen späteren Jahren ist ein perfektes Training, das dich schlafen lässt, wie ein Baby nicht zu verausgabend, sodass deine Körpertemperatur nicht zu stark ansteigt und deine Adrenalinspiegel nicht durch die Decke schießen. Trotz allem gibt es dir dieses befriedigende Gefühl eines Trainings und setzt Endorphine frei, um einen guten Nachtschlaf zu unterstützen!

Manche Personen pushen ihre Körper derart intensiv, dass, sobald es Schlafenszeit ist, sie aufs Bett fallen und sofort einschlafen! Es gibt keinen Grund, dies auch in deinen späteren Jahren aufrechtzuerhalten. Gerechterweise kannst du deinen Körper nicht mehr so hart antreiben, wie einst im Vergleich zu deinen 20gern, aber du kannst immer noch deine eigene Bestleistung erbringen, alles geben und dann wohlverdient schlafen gehen.

 

 


 

…für mehr Energie sorgen

 

Mach mehr, bekomme mehr! Wenn du den ganzen Tag nur rum sitzt oder sogar auf dem Sofa liegst für 10-12 Stunden am Wochenende, wirst du dadurch schneller ermüden, dich schlapper fühlen und dies sich negativ auf dein Leben auswirken.

Dadurch, dass du ins Studio gehst, zu einem Fitness-Kurs, einem langen Lauf oder einfach mit dem Hund spazierst, wird dein Geist empfänglicher und wacher sein. Du wirst eine verbesserte Gehirnfunktion und bessere Konzentrationsfähigkeit bemerken, auch hier würde sich die Liste noch weiterführen lassen. Du kannst sehen, dass sich ein Pfad entwickelt, während ich dir die Vorteile darlege, die es bietet, nach deiner Hochphase im Training zu bleiben! Training führt zu mehr Energie, setzt mehr Endorphine frei, senkt den Stress, verbessert den Schlaf und bewirkt ein glücklicheres, besseres gesünderes Du!

 


 

…die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten und Verschlechterungen senken

Fitness-Lifestyle

Je älter wir werden, desto anfälliger werden wir für Krankheiten. Natürlich, manchmal kann diesem nicht beigekommen werden, nichtsdestotrotz kannst du immer dein Bestes versuchen um dies zu vermeiden!

Je mehr physische Aktivität du erbringst, desto intensiver arbeitet dein Herz, wodurch es stärker wird. Dies führt wiederum zu einer verbesserten Blutzirkulation, senkt die Cholesterinspiegel, den Blutdruck, deine Ruhefrequenz und ebenso die Wahrscheinlichkeit von Übergewicht und Diabetes!

Versuche mindestens 30 Minuten aerobes Training  drei Mal pro Woche durchzuführen oder, wenn du bereits einen guten Fitness-Lifestyle hast, dann höre damit nicht auf, sobald du älter als 40 wirst. Bleibe einfach aktiv!

 


 

…für weniger Schmerzen und Beschwerden sorgen

Fitness-Lifestyle

Über regelmäßiges Training bringst du deinen Körper dazu härter zu arbeiten. Du forderst konstant Bereiche deines Körpers, die ansonsten versteifen würden. Beispielsweise schlechte Knie. Durch regelmäßiges Training mit Aktivitäten wie Walken, Radfahren und Widerstandstraining wirst du bemerken, dass deine Knie stärker und stärker werden, was möglicherweise zu einer Verringerung von Beschwerden und Schmerzen führt. Schmerzhafte Knie werden manchmal auch von Übergewicht verursacht. Dein Körpergewicht drückt zu stark auf die Gelenke, Kapseln und Knochen speziell deiner Knie, wodurch Schmerzen entstehen. Was ist also ein mögliches Heilmittel? Regelmäßiges Training in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung unterstützt Gewichtsverlust, was wiederum zu weniger Druck führt, der auf deine Knie wirkt. Einfach!

Das Gleiche gilt für Schmerzen im unteren Rücken oder der Hüfte. Je häufiger du trainierst und diese Bereiche beanspruchst, desto stärker werden sie. Ein paar weitere gute Gründe, weshalb du bei deinem Fitness-Lifestyle bleiben solltest, unabhängig wie alt du bist!

 

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen