Ernährung

Richtige Ernährung gegen Stress

Körper und Geist gehen Hand in Hand, dessen sollten man sich bewusst sein. In diesem Artikel erfährst du, wie Bewegung deiner Psyche zu Gute kommt.

Wir erklären dir wie Sport und körperliche Betätigung Endorphine freisetzen, Teilchen im Gehirn, die wie ein natürliches Schmerzmittel fungieren. Diese bewirken gleichzeitig, dass sich dein Schlaf verbessert und wirken damit Stress entgegen.

Welche Maßnahmen können sonst noch gegen Stress getroffen werden?

Genauso wie du ein regelmäßiges Trainingsprogramm verfolgst, solltest du auch ein wachsames Auge darauf haben, was du deinem Körper zufuhrst. Körperliche Ertüchtigung und der richtige Treibstoff bewirken wahre Wunder für deine Gesundheit.

Ganz egal ob du ins Fitnessstudio gehst, ein professioneller Sportler bist oder dich auch nur in irgendeiner Form physisch fordern möchtest, das was du täglich zu dir nimmst könnte schon der erste Schritt auf den Weg zu weniger Stress sein.

Wenn wir mit etwas konfrontiert werden, das den Stresspegel in uns ansteigen lässt, gehen Signale von unserem Nervensystem und Nebennieren an den Körper aus. Diese steuern unsere Reaktion – oder anders ausgedrückt, sie bestimmen in dieser aufreibenden Situation über Kampf oder Flucht. In Stressmomenten fährt  unser Organismus instinktiv weniger wichtige Funktion herunter, um so effizienter reagieren zu können.


richtige Ernährung gegen Stress


Die Verdauung ist einer dieser Vorgänge, der, wenn du gestresst bist, als entbehrlich eingestuft wird. Stress kann demnach unter Umständen zu Appetitlosigkeit führen. Erinnere dich an eine hektische Zeit in deinem Leben, während du sich voll und ganz auf eine Sache konzentriert hast, sei es die Arbeit oder etwas anderes, dass dich in Anspruch genommen hat, war Essen wohl das letzte an das du gedacht hast.

Nichtsdestotrotz brauch dein Körper auch in diesem Moment Protein, Kohlenhydrate, Fett und Vitamine, um funktionieren zu können. Andernfalls wirst du dich in einer Negativspirale wiederfinden, denn durch das Fehlen von Nährstoffen wirst du dich nur noch gestresster als ohnehin schon fühlen. Besonders für Athleten, Amateursportler und Gewichtheber stellt Stress aus genau diesem Grund eine wahre Gefahr für den Zuwachs ihrer Gesundheit dar.

Die negativen Auswirkungen von Stress auf Appetit und das Verdauungssystem schaden letztendlich der harten Arbeit im Fitnessstudio und stellen sich dem Ziel an Stärke und Muskeln zuzunehmen in den Weg. Gleichzeitig leiden sowohl die Kraftwerte, als such die Qualität des Workouts darunter.

Falls du unter starken Anspannung stehst und dich gestresst fühlst, ist es das Beste mehrmals am Tag kleine Portionen zu dir zu nehmen, um so deinen Stoffwechsel am Laufen zu halten. Wovon du jedoch absehen solltest ist es zu viel auf einmal zu essen. Davon sinkt dein Blutzuckerspiegel bald wieder ab und du fühlst dich träge und müde.

Die richtige Ernährung

Was brauchst du? Du solltest stets versuchen eine gesunde Ernährungsweise beizubehalten, damit du mit genug Energie versorgt bist, um effizient gegen Stress vorgehen zu können. Insbesondere solltest du auf eine ausreichende Zufuhr an folgendem achten:

 

#1 Vitamin C

 

Es hilft dabei dein Immunsystem zu unterstützen. Zu finden ist es u.a. in Orangensaft, Erdbeeren, Brokkoli und Paprika. Besonders hohe Menge stecken in Sanddorn.


richtige Ernährung gegen Stress


#2 Omega-3-Fettsäuren

 

Sie wirken gegen Entzündungen, die ebenfalls von Stress hervorgerufen werden können. Sowohl Depressionen, als auch schlechte Laune können auf einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren zurückgeführt werden. Iss also genug davon! Fisch und Walnüsse zählen zu guten Quellen.

 

#3 Magnesium

 

Magnesium hat eine beruhigende Wirkung und entspannt deine Muskeln. Enthalten ist es zum Beispiel in Spinat, Tofu und Mandeln.

 

#4 Vitamin B

 

Dieses Vitamin lässt dich weniger besorgt sein und ist u.a. in grünen Bohnen, Milch, Hähnchen und Spargel zu finden.


richtige Ernährung gegen Stress


#5 Vitamin D

 

Vitamin D bringt viele Vorteile mit sich. In den Wintermonaten profitieren das allgemeine Wohlbefinden und die Trainingsleistung von einer höheren Dosierung. Zusätzlich unterstützt es die Entwicklung starker Knochen und die Funktionen von Muskelgewebe. Sonnenschein liefert uns auf ganz natürliche Weise Vitamin D und sollte als Begründung  ausreichen im Sommer Anti-Stress-Spaziergänge zu unternehmen.

Was gilt es zu vermeiden?

Zucker, Salz, Koffein und kohlensäurehaltige Getränke können dich in Unruhe versetzen und erhöhen so die Herzschlagrate.

Streiche Lebensmittel dieser Art komplett und ersetze sie durch sinnvolle Alternativen, damit dich ihr Fehlen nicht noch mehr belastet. Anstelle von Süßigkeiten eignet sich Obst, da es dich mit den Vitaminen versorgt, die du benötigst. Einen Ersatz für Kaffee stellt Kräutertee dar. Kamille und Ingwer haben eine beruhigende Wirkung und können bei stressbedingten Magenbeschwerden helfen.

Auch wenn es bei Stress verlockend erscheinen kann, Alkohol wird die Lage nur noch schlimmer machen. Da Alkohol zunächst einmal wie ein Beruhigungsmittel wirkt, wird deine Laune am Morgen nach der Trinkerei noch schlechter und dein Stresslevel höher sein als ohnehin schon.

Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit und wichtige Nährstoffe. Im Umkehrschluss leidet so auch deine psychische Gesundheit.

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Keine Tags vorhanden



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen