Supplemente

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?

Viele Produkte enthalten verschiedene Aminosäuren mit unterschiedlichen Formen von Creatin in derselben Mischung. Aber sollte man Creatin mit BCAAs mischen?

Unsere Expertentipps sind da, um dir weiterzuhelfen…

Wie nutzt man BCAAs

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?


BCAAs sind bei Leuten, die Muskeln aufbauen wollen und Fitness-Fantaktikern äußerst beliebt, aber viele Menschen wissen nicht, wofür dieses Akronym steht.

BCAAs oder“ branched chain amino acids“, sind ein Gesundheits-Nahrungsergänzungsmittel, welches sowohl vor dem Training, als auch währenddessen geeignet sind. Besonders geeignet zum Aufbau magerer Muskelmasse – in anderen Worten für den Aufbau von Muskelmasse, bei der Reduzierung von Körperfett. Du kannst BCAAs als einzelnes Produkt oder als Bestandteil einer Mischung finden.

Dieses Nahrungsergänzungsmittel enthält 3 der 9 essentiellen Aminosäuren, darunter L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. Ihr Job ist es, die Proteinsynthese zu fördern, während sie deinen Muskeln Energie liefern und die magere Muskelmasse aufrechterhalten. BCAAs erlauben es dir, effektiv dein Gewicht durch Fett zu reduzieren, wenn du auf einer niedrigkalorischen Ernährung bist, während deine hart erarbeiteten Muskeln bestehen bleiben.

BCAAs reduzieren zudem erwiesenermaßen die Menge an Serotonin in deinem Körper. Das bedeutet, dass du nicht durch Erschöpfung geplagt wirst, wenn du trainierst und du also länger hart schuften kannst.

BCAAs sind zudem von Vorteil, wenn dein Körper altert. In den Mitt-Dreißigern baut dein Körper nicht mehr in der Form Muskeln auf, wie zuvor. BCAAs helfen dabei. Die Aminosäure Leucin im Besonderen erhöht erwiesenermaßen die Protein-Synthese um 145 Prozent.

Die Nahrungsergänzung mit BCAA kann vier Mal am Tag erfolgen, wenn du ein intensives Programm absolvierst und das sowohl vor, als auch während und nach dem Training.

Wie nutzt man Creatin

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?

 


Creatin richtet sich an dasselbe Publikum: Bodybuilder und Athleten, die in Sport oder Aktivitäten aktiv sind, die auf kurze Spitzen an Intensität setzen.

Es besteht aus drei Aminosäuren: Glycin, Arginin und Methionin. Grundsätzlich hilft es dir dabei, neue Energie zu liefern. Deine Muskelfasern speichern Creatin als Phosphocreatin, welches während hoch intensiven Übungen verbraucht wird – zum Beispiel beim Gewichtheben, um deine Muskeln mit zusätzlicher Energie zu versorgen. Creatin zieht Wasser aus deinen Muskelzellen und erhöht die Protein-Synthese. Es erhöht den natürlichen Prozess der Adenosin Tri-Phosphat (ATP) Produktion. ATP wird während hoch intensiver Übungen schnell aufgebraucht.

Durch die Nahrungsergänzung mit Creatin kann dein Körper mehr ATP speichern und produzieren. Hier kommt Creatin als Vermittler von mehr Energie zum Einsatz. Es wird schnell verbraucht und eignet sich damit hervorragend für kurze Energie-Spitzen beim Gewichtheben oder bei Sprints.

Es gibt viele verschiedene Arten von Creatin, aber sie dienen fast alle demselben Ziel – mit Variationen in der Geschwindigkeit, wie sie absorbiert werden. Monohydrat ist der übliche Eckpfeiler für viele Gewichtheber.

Für Monohydrat ist eine Ladephase von 20g pro Tag für eine Woche und dann fünf Gramm auf täglicher Basis für sechs Wochen, gefolgt von einem Monat ohne Creatin empfohlen.

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?


Langsam verstehst du die Gemeinsamkeiten von BCAAs und Creatin, aber kannst du sie auch Mischen?

Die Antwort lautet: Ja.

Verschiedene Studien haben herausgefunden, dass sie keine gegenteiligen Effekte auf deine Gesundheit haben, wenn du sie mischt. Viele Profi-Athleten und Personal Trainer empfehlen die Einnahme von beidem. Fakt ist, dass viele Nahrungsergänzungsmittel – besonders die für das Pre-Workout, zudem wir als nächstes kommen – BCAAs und Creatin kombinieren.

Durch die Einnahme als individuelle Nahrungsergänzungsmittel behältst du, anders als bei Fertigmischungen, die Kontrolle über die Menge (mit ärztlicher Anweisung) und vermeidest es, dass noch andere Nahrungsergänzungsmittel, wie Koffein und zusätzliche Kohlenhydrate, beigemischt werden, wie in Mischungen üblich.

Pre-Workout mit BCAAs und Creatin

Kann man Creatin mit BCAAs mischen?


Der generelle Vorteil aus der Kombination der beiden ist das Duo aus Energie und Ausdauer und der Fakt, dass ihre Attribute sich gegenseitig unterstützen: Creatin für die Stärke und Möglichkeit, härter zu trainieren und BCAAs für die Muskelenergie.

Creatin wird am besten vor dem Training konsumiert (manche sagen 30 Minuten bevor du trainierst), während BCAAs zusätzlich während des Trainings für einen Boost sorgen.

Take Home Message

Du kannst beides kombinieren oder separat einnehmen – abhängig von deinen Zielen. BCAAs werden als Pre-Workout-Nahrungsergänzungsmittel wärmstens empfohlen, liefern deinen Muskeln aber auch während des Trainings einen echten Energieschub. Im Vergleich zu anderen Nahrungsergänzungsmitteln sind sie erschwinglich und enthalten keinerlei Zusatzstoffe.

Creatin wird auf der anderen Seite in Zyklen über einen langen Zeitraum eingenommen. Das Ziel ist es, deine Muskeln zu sättigen, um mehr Wiederholungen zu schaffen und die Extrameile laufen zu können. Daher eignet es sich bestens als Nahrungsergänzungsmittel vor dem Training. Aber es ist nicht nur beim Muskelaufbau geeignet, da beide zudem den Aufbau magerer Muskelmasse begünstigen und dir dabei helfen, Muskeln aufzubauen, während du dein Körperfett reduzierst.

Keine Tags vorhanden



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen