Supplemente

10 Supplemente, die Deinen Energieverbrauch erhöhen

Energie ist Grundlage für alles in unserem Leben. Keine Energie – kein Leben. Das unterscheidet uns von den Steinen.

Wer mehr Energie zur Verfügung hat, der hat automatisch auch ein höheres Level an Lebensqualität. Denn viele der Krankheitsbilder oder Gesundheitsprobleme, die uns heimsuchen, sind an schlechter Energie gekoppelt. Wenn der Körper mehr Energie zur Verfügung stellt und auch mehr verbraucht, also ein höherer Fluss an Energie im Körper herrscht, können wir automatisch auch mehr Leistung vollbringen.

Ob das nun auf der Arbeit, privat bei Hobbys, oder im Fitnessstudio passiert, ist an dieser Stelle zweitrangig. Energie ist die Grundlage für ein gutes Leben. Das Ziel des heutigen Artikels wird sein, Dir einige Nährstoffe zu nennen, die Deinen Energieverbrauch auf verschiedene Weisen erhöhen. Das kannst Du natürlich dann nutzen, wie Du möchtest: Du kannst mit diesem Wissen abnehmen, oder einfach Deine Leistung im Alltag steigern. Grundlage dafür wird neben diesen Nährstoffen aber auch mehr sein:

  • Eine gesunde Ernährung mit unverarbeiteten, ganzen Nahrungsmitteln
  • Ausreichend Kalorien (Energieverbrauch im Energiesparmodus erhöhen? Geht nicht! Also iss auch ausreichend!)
  • Ausreichend guter Schlaf (mit Schlafentzug hat noch nie jemand die Welt gerettet)

 

Was sind die 10 Stoffe, die den Energieverbrauch erhöhen sollen?

 

#1 Jod

 

Jod ist ein essenzielles Spurenelement und wird viel zu häufig vernachlässigt. Jod ist Grundlage für eine gesunde Schilddrüse. Die Schilddrüse ist ein zentrales Stoffwechselorgan und bestimmt maßgeblich den Energieverbrauch durch Schilddrüsenhormone. Die von der DGE empfohlene Mindestmenge von 200 µg Jod täglich sind die absolute Untergrenze, um keinen Kropf zu entwickeln.

Die optimale Menge für eine gesunde Schilddrüse und einen rund laufenden Stoffwechsel sind etwa 1-2 mg Jod täglich. Diese Menge ist nur zu decken, wenn Du mehrmals wöchentlich Fisch, Meeresfrüchte sowie Algen (Nori, Wakame, Blasentang) konsumierst. Diese Lebensmittel sind darüber hinaus sehr reich an Nährstoffen und hochwertigen Proteinen und würden Deinen Ernährungsplan sehr bereichern.

 

#2 Selen

 

Selen unterstützt die Wirkung von Jod in der Schilddrüse und erhöht damit den Energieverbrauch über Schilddrüsenhormone. Außerdem ist Selen essenziell für die körpereigene Radikalabwehr. Es oxidativem Stress sehr potent entgegen. Oxidativer Stress ist einer der großen Hemmfaktoren für einen gesunden Stoffwechsel. Selen kannst Du über Fisch und Paranüsse zuführen, oder aber über ein gutes Multivitamin Präparat.

 


10 Supplemente die deinen Energieverbrauch erhöhen


 

#3 Omega-3-Fettsäuren

 

Omega-3-Fettsäuren werden seit mehreren Jahren aufgrund ihrer vielfältigen Gesundheitswirkungen in den Himmel gelobt. Und das zu Recht: Sie wirken nicht mehr nicht nur vorbeugend gegen alle möglichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes, nein – sie erhöhen auch Deinen Energieverbrauch.

Wie tun sie das? Sie erhöhen die Thermogenese, also die Wärmebildung des Körpers. Um den Energieverbrauch zu erhöhen, ist eine erhöhte Wärmebildung des Körpers sehr praktisch und sehr einfach, da sie einfach so – nebenher – passiert. Greife also zu Fisch oder einem guten Omega-3-Präparat.

 

#4 Kreatin

 

Kreatin ist der zentrale Energieübermittler in den Muskeln und absolute Grundlage für den Energieverbrauch. Besonders Vegetarier und Veganer leiden oft unter Kreatin-Mangel, da tierische Produkte, allen voran rotes Fleisch, die zentrale Quelle für Kreatin ist. Der Körper kann es auch selber herstellen, dies ist jedoch sehr ineffizient und reicht bei weitem nicht aus.

Darüber hinaus ist Kreatin Energieüberträger im Gehirn und im Darm und sorgt dort auch für eine höhere Gesundheit. Kreatin ist eines der verbreitetsten und erprobtesten Nahrungsergänzungsmittel überhaupt. Also Greif ruhig ordentlich zu! Die Klassiker unter den Kreatin-Produkten findest du hier.

 

#5 Carnitin

 

über Carnitin scheiden sich die Geister, denn viele Forschungen bescheinigen Carnitin erstaunliche Effekte im Stoffwechsel: Es fungiert dort als Transporter für Fette in die Mitochondrien sowie als Laktat-Puffer bei hohen Stoffwechselleistungen, etwa beim Sport. Andere Forscher hingegen sagen, das über die Nahrung zugeführte völlig ausreiche und das „künstliche“ sowieso nur eine sehr geringe Bioverfügbarkeit hat. Und, dass der Körper es selber herstellen kann – in geringen Mengen.

Wer hat hier Recht? Klar ist, dass die Bioverfügbarkeit zwar nicht optimal ist, aber trotzdem genug im Körper ankommt. Hier erhöht Carnitin den Fettsäuretransport in den Zellen und somit auch bei hohen Belastungen den Energieverbrauch. Gute Carnitin-Produkte findest Du hier.

 


10 Supplemente die deinen10 Supplemente die deinen Energieverbrauch erhöhen


 

#6 Alpha-Liponsäure

 

Alpha-Liponsäure wirkt sehr gut zusammen mit Carnitin bei der Erhöhung des Energieverbrauchs. Liponsäure ist auf der einen Seite ein sehr, sehr starkes Antioxidanz, erhöht aber auch als Bestandteil des Pyruvat-Dehydrogenasekomplexes (PDH) im Energiestoffwechsel den Energieverbrauch.

Alpha-Liponsäure ist schwer über die Nahrung zuzuführen – jedenfalls in den Mengen, in denen es den Stoffwechsel wirklich pusht. Daher wird hier von vornherein über eine Nahrungsergänzung von etwa 600 mg bis 1200 mg täglich empfohlen.

 

#7 Eisen

Eisen ist essenzieller Cofaktor, um Sauerstoff im Blut zu transportieren. Außerdem ist Eisen Bestandteil vieler metabolisch wichtiger Enzyme wie Cyt.C-Oxidase. Fehlt Eisen, wird die Stoffwechselgeschwindigkeit gedrosselt. Besonders Frauen leiden häufig unter Eisenmangel und es empfiehlt sich, auf eine ausreichende Eisenversorgung zu achten.

Zu viel Eisen ist natürlich schädlich, aber Eisen in einem gesunden Ausmaß unterstützt die Stoffwechselfunktion ungemein. Gute Quellen für Eisen über die Nahrung sind rotes Fleisch, Hirse –  oder ein gutes Eisenpräparat.

 

#8 Magnesium

 

Magnesium ist nicht nur Überträger von Energie im Körper (über 300 Stoffwechselenzyme benötigen Magnesium zum Funktionieren), bei Magnesiummangel geht auch die Kohlenhydratverwertung flöten. Und wer besonders viel schwitzt, etwa Sportler wie Du, die benötigen auch mehr Magnesium als der Durchschnitt.

Besonders bei Leistungssportlern empfiehlt sich eine zusätzliche Ergänzung über ein gutes Magnesiumpräparat (Magnesiumsoxid, Magnesiumcitrat, Magnesiumglycinat). Darüberhinaus wirkt Magnesium beruhigend auf das Nervensystem, es fällt Dir also leichter, abends abzuschalten.

 



#9 Citrullin

 

Citrullin ist ein Intermediat von Arginin, einer semi-essenziellen Aminosäure. Aus Citrullin stellt der Körper Stickoxid (NO) her, das ist ein Hormon, das die Durchblutung fördert, indem es die Gefäße weitet. Wenn Du beim Training eine ordentliche Durchblutung hast und man alle Adern schön sehen kann, dann ist dafür das Stickoxid verantwortlich.

Eine zusätzliche Ergänzung mit Citrullin hat nicht nur den Effekt einer verbesserten Durchblutung, sondern beim Sport ist auch der Energieverbrauch um bis zu 30 % erhöht. Rote Beete ist eine exzellente Quelle für pflanzliches Stickoxid, Du kannst aber auch einfach zu einem guten Citrullin-Präparat greifen.

 

#10 Vitamin B-Komplex

B-Vitamine werden in eine Klasse zusammengefasst, da sie alle zentrale Co-Faktoren im Stoffwechsel sind, ähnlich wie Magnesium. B-Vitamine haben den tollen Effekt, dass Du Dich besser im Alltag konzentrieren kannst, denn sie sind auch im Gehirn aktiv.

Aber auch der Stoffwechsel läuft reibungsloser, wenn alle B-Vitaminen ausreichend vorhanden sind. Du findest diese Vitamine in probiotischen Nahrungsmitteln, in Rinderleber oder aber in einem guten Vitamin B Komplex.

 

Fazit – Den Energieverbrauch erhöhen ohne Sport erhöhen – ist das möglich?

Mit ein wenig biochemischem Wissen und, wie man Flaschenhalseffekte im Stoffwechsel umgehen kann, ist es problemlos möglich, den Energieverbrauch zu erhöhen. Dieser Energieverbrauch ist sowohl beim Sport erhöht, als auch in den anderen 22 Stunden des Tages.

Nicht nur Deine Lebensqualität wird sich damit erhöhen, sondern auch Deine Leistungsfähigkeit.

Worauf wartest Du noch?

Keine Tags vorhanden



Martin Auerswald

Martin Auerswald

Autor

Martin ist Biochemiker und Biohacker und beschäftigt sich seit über 5 Jahren damit, wie er möglichst einfach seine Gesundheit und Leistungsfähigkeit auf ein neues Level bringen kann. Dazu hilft ihm sowohl sein biochemisches Grundwissen aus dem Studium sowie neueste Bücher, Studien und Eigenexperimente.


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen