Training

Stress bekämpfen mit Kampfsport

Die richtige Ernährung ist, zusammen mit körperlicher Aktivität, dein Grundstein für physisches und psychisches Wohlbefinden. Training und andere körperliche Aktivitäten produzieren Endorphine.

Endorphine sind chemische Stoffe im Gehirn, die als natürliche Schmerzmittel fungieren und außerdem deine Fähigkeit zu schlafen verbessern, was im Gegenzug Stress reduziert. Wie für Zuschauer oder jeden mit einem flüchtigen Interesse an Kampfsport gilt auch für dich, dass du noch gar nicht realisiert haben magst, welche körperlichen und psychischen Gesundheitsverbesserungen für die Akteure möglich sind.

Okay, ein Youtube-Schnappschuss vom Boxkampf der letzten Nacht oder eines MMA-Lineups mögen den unschönen Anblick eines Roundhouse-Kicks, Uppercuts oder Takedowns zeigen, die dich denken lassen würden: „Das sieht für mich ziemlich anstrengend aus!“ Bekomme zunächst dieses Bild aus deinem Kopf heraus.

 


 

Wie geht es in einem Kampfstudio zu?

 
Wie geht es in einem Kampfstudio zu?
 

Das Durchschnittsmitglied eines Kampfsportstudios wäre die erste Person, die dir sagen würde, dass Gesundheit und Sicherheit von zentraler Bedeutung sind und dass du dir, wenn du dich während deiner ersten Trainingswoche so gut beweist, dass Dana White dich nach drei Einheiten unter Vertrag nimmt, dann immer noch Sorgen über diesen Youtube-Clip machen kannst, wenn du an diesem Punkt angelangt bist.

Qualifizierte Trainer sind zur Stelle, um sicherzustellen, dass keine Unfälle passieren und dass es um Kampfsporttraining anstatt um Gewalt geht. Tatsächlich ist Sparring nicht verpflichtend und wird weitgehend dazu benutzt, eine Schlacht-/Kampfsituation nachzubilden.

In anderen Worten: Wenn du dort bist, um eine neue Fähigkeit zu erlernen und an deiner Fitness zu arbeiten, brauchst du dir keine Sorgen über die Belastung eines Schlags auf die Nase zu machen.

 


 

Stress bekämpfen mit Kampfsport

 
Stress bekämpfen mit Kampfsport
 

Kampfsport bekämpft deine Stresspegel auf verschiedene Weisen, wie es andere Sportarten nicht können. Erstens haben wir die offensichtliche Stressfreisetzung, die bei jedem Kontaktsport erfahren werden kann – den schweren Sack zu bearbeiten ist ein todsicherer Weg, diese Dämonen auszutreiben und zu trainieren. Aber darüber hinaus ist dies das körperliche Training, das Elemente von Plyometrie, Gymnastik, Intervalltraining und Kraftaufbau kombiniert.

Der soziale Aspekt kann wie in jedem Teamsport nicht übersehen werden, wenn es um Hilfe bei Angst und Depression geht. Das gemeinsame Interesse an Kampfsport und am Meistern bestimmter Techniken ist ein solider Eisbrecher und gewisse Übungen, die Pad-Arbeit und Aktivitäten zum Anpacken enthalten, bedeuten, dass man mit jeder Trainingseinheit Freunde gewinnen kann.

Genauso wichtig wie deine Entwicklung als Kampfsportler und wie du dich in jedem Training einsetzt ist deine Vorbereitung zwischen Sparring, Arbeit am Sack und Technikseminaren.

Ebenso wie den allgemeinen körperlichen Gesundheitsvorzügen hilft diese Hingabe dir, zwischen dem Training fokussiert zu bleiben, indem sie den Geist beansprucht, so dass du ein positives Ziel im Sinn behältst.

Wenn man von Kampfsportarten wie BJJ spricht, geht es ebenso viel um Technik, Training, Wiederholung und Lernen, wie es um körperliches Training geht. Dies ist ein hocheffektiver Weg, deinen Fokus auf Verbesserung und die im Sport beteiligte Disziplin zu richten, was in der Tat ein positiver Gebrauch von Gehirnkraft ist, da weniger Raum für Stress, Depression und Angst bleibt.

All diese Dinge helfen dir als Teil einer Trainingsroutine im Wesentlichen dabei, tagtäglich Stress von der Matte zu reduzieren. Neben dem regelmäßigen Schlag an Endorphinen, den du mit jedem Training und jeder Konditionseinheit erhältst, hat sich eine Routine aus gesundem Essen, Ernährung, Erholung und Lernen bewährt, um dabei zu helfen, deine Stresspegel in Schach zu halten.

 


 

Kampfsport & Ernährung

 

Kampfsport & ErnährungWenn es um die Ernährung geht und du ein wettbewerbsorientierter Kampfsportler bist, sind Gewichtsklassen ein wesentlicher Teil deines Lifestyles. Schwergewichte müssen ihre Masse und Stärke hoch halten, während sie ihre Geschicklichkeit beibehalten. Leichtere Gewichtsklassen müssen stark und beweglich bleiben, während sie ihr Gewicht niedrig halten. Davor, danach und an Tagen zwischen Trainingseinheiten zu „tanken“, kann alles verändern.

Etwas, was jeder organisierte Sport bieten kann, ist ein Grund – sofern du einen benötigst – um in Form zu bleiben und richtig zu essen. Bei nicht wettbewerbsorientierten Kampfsportlern oder Gelegenheitstrainern hört das Erreichen gesundheitlicher Vorteile durch Kampfsport nicht auf, wenn sie die Matte verlassen. Die richtigen Eiweiße, Kohlenhydrate und Vitamine nachzutanken ist unentbehrlich, um deine Einheit geltend zu machen.

Der Myprotein Combat Bundle beinhaltet eine Kombination von Whey Proteinen, Vitaminen und Supplements, die darauf ausgelegt sind, zum Wachstum und zur Instandhaltung zwischen Trainingseinheiten beizutragen.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen