0
Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Training

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst – Und es auch erreichst | Alice’s #MyChallenge

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst – Und es auch erreichst | Alice’s #MyChallenge

Wie du vielleicht schon gemerkt hast, besteht unser Auftrag für diesen Sommer dich aus deiner Komfortzone zu drängen, indem du etwas völlig Neues ausprobierst.

Für 4 mutige Myprotein Mitarbeiter bedeutete dies, dass sie sich der #MyChallenge – einem intensiven 8-wöchigen Trainings- und Ernährungsprogramm, das von 4 erfahrenen Profis in einer bestimmten Sportart geleitet wurde – stellen mussten.

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst - Und es auch erreichst | Alice's #MyChallenge


Für unsere globale Social Media Managerin Alice hieß die #MyChallenge nicht nur, dass sie sich einem harten Trainingsprogramm und einem auf sie zugeschnittenen kalorienarmen Ernährungsplan stellen, sondern auch, dass sie ein ernsthaftes mentales Engagement beim Erlernen einer brandneuen Fähigkeit – dem Eiskunstlaufen – zeigen musste.

Folgende Inhalte erwarten dich in diesem Artikel:

Das Erlernen des Eiskunstlaufs hat offensichtlich viel physische Anstrengung erfordert. Doch Alice hat festgestellt, dass dieses Training auch sehr viel mental von ihr abverlangt hat.

„Jede Trainingseinheit erfordert viel mentale Stärke! Vor allem, weil es sich um eine so technische Sportart handelt, wo man so viel im Hinterkopf behalten muss. Wenn meine Beinpositionierung nicht richtig ist, wird mir Sylvain das sagen und mir zeigen, wie ich meine Beine neu positionieren muss – und ich beginne erneut damit, mich wirklich auf meine Beine konzentrieren… was wiederum bedeutet, dass ich vergesse, mich an die Positionierung meiner Arme, Rücken, Kopf, etc. zu erinnern.

Es ist schwer, sich an alles zu erinnern – und sich daran zu erinnern, alles gleichzeitig zu machen.“

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst - Und es auch erreichst | Alice's #MyChallenge


Das Problem in Angriff nehmen

Alice gibt zu, dass sie den technischen Aspekt des Sports überhaupt nicht erwartet hat, doch im Laufe ihrer Einheiten hat sie gelernt, wie man damit umgeht und wie es für sie funktioniert.

„Wenn es darum geht, eine neue Bewegung zu erlernen, dann ist Wiederholung der Schlüssel zum Erfolg! Ich mache es wieder und immer wieder. Sobald ich es richtig gemacht habe, weiß ich, was es braucht, um es richtig zu machen – also übe und übe ich es noch mehr.

In den meisten Fällen bekomme ich es bis zum Ende der Einheit nicht richtig hin. Manchmal auch nicht in der Zweiten. Es braucht viele Wiederholungen und noch mehr Geduld.

Ich denke, das ist der Tatsache geschuldet, dass es einfach so gibt, was man im Hinterkopf behalten muss, daher muss man jeden Teil jeder Fertigkeit einzeln üben… und dann versuchen, alles zusammenzufügen.

Was ich wirklich interessant finde, ist, dass ich manchmal etwas während der kompletten Einheit übe und es nicht hinbekomme, doch sobald ich am nächsten Tag wieder auf dem Eis bin, kann ich es einfach.

Dies bringt mich zu der Vermutung, dass es manchmal besser ist, daran zu denken, es zu tun, anstatt es immer wieder zu versuchen – manchmal erwische ich mich dabei, wie ich die Positionierung während des Kochens in der Küche übe.“

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst - Und es auch erreichst | Alice's #MyChallenge


Nach einem Sturz wieder aufstehen

Es ist schwer, sich selbst zu motivieren, wenn etwas, das man versucht zu tun, einfach nicht klappt. Als Erwachsene begeben wir uns nicht allzu oft in Situationen, die sich komplett außerhalb unserer Komfortzone befinden und wo wir nicht wissen, was wir tun. Wir mögen die Bequemlichkeit und Vertrautheit – deshalb halten wir uns an Menschen, Orte und Aktivitäten, die wir schon kennen.

Die Aussicht, bei etwas zu versagen, ist schon beängstigend genug – ohne die sehr reale Möglichkeit eines schmerzhaften Sturzes auf das Eis einzubeziehen.

#MyChallenge hat Alice nicht nur dazu gebracht, etwas völlig Ungewöhnliches auszuprobieren, sondern es ist auch mit dem zusätzlichen Risiko von körperlichen Schmerzen verbunden.

„Fallen ist schrecklich, denn – ja, es tut wirklich weh! Das wirkt sich natürlich auf meine Leistung aus, denn es wird im Nachgang häufig schmerzhaft, aber was nach einem Sturz noch ärgerlicher ist, ist die unbewusste Veränderung der Technik, um sich vor einem erneuten Sturz zu schützen.

In der zweiten Woche fiel ich beispielsweise sehr schwer aufs Gesicht, weil ich mich im Eis verharkte (ouch). Selbst jetzt macht mir die Positionierung der Füße sehr zu schaffen, weil ich so bewusst darüber nachdenke und Angst habe, dass es mir erneut passiert – und es ist wirklich sehr schwer dies aus dem Kopf zu bekommen. Ironischerweise falle ich hin, wenn meine Positionierung falsch ist.

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst - Und es auch erreichst | Alice's #MyChallenge


Jedes Mal, wenn ich zur Eisbahn gehe, beobachte ich professionelle Schlittschuhläufer, während ich gleichzeitig mit ihnen trainiere. Und es ist so beeindruckend und inspirierend zu sehen, wie sie alle immer wieder umfallen, aufstehen und weitermachen, als wäre nichts passiert.

Ich denke viel darüber nach und versuche, dieselbe Mentalität an den Tag zu legen – wenn es passiert, stehe auf und mache weiter. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, wenn es so sehr wehtut!“

Wie du dich mental auf ein Ziel einstellst - Und es auch erreichst | Alice's #MyChallenge


Alice’s Ratschlag für Erfolg

„Der Schlüssel zum Erfolg ist Entschlossenheit. Ich arbeite wirklich hart daran, die Dinge in Ordnung zu bringen, und ich versuche, nicht wütend auf mich selbst zu werden, wenn ich es nicht schaffe.

Aus einer eher physischen Perspektive versuche ich auch immer auf meinen Körper zu hören. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich in meinen Einheiten sehr müde bin oder etwas einfacher wäre, wenn ich gestärkter wäre, dann arbeite ich härter im Fitnessstudio, um mich auf dem Eis zu verbessern – etwa indem ich meine Beine trainiere, um sie zu stärken oder indem ich meine Herz-Kreislauf-Fitness verbessere.

Außerdem muss ich betonen, dass – wenn ich im Zuge diese Challenge nicht dazu verpflichtet wäre, dies zu tun – es definitiv eine andere Geschichte wäre.“

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Training

Myprotein Mitarbeiter stellen sich der #MyChallenge | Lerne Alice kennen

2019-08-14 08:16:10Von Lauren Dawes

Ernährung

Alice's #MyChallenge Ernährung | Kalorienarmer Ernährungsplan

2019-08-30 07:26:20Von Lauren Dawes

Training

Versuche Alice's Killer Beintraining-Workout | Baue Kraft & Stabilität auf

2019-08-26 07:50:56Von Lauren Dawes

Keine Tags vorhanden



Lauren Dawes

Lauren Dawes

Autor und Experte

Lauren hat einen Abschluss in Anglistik. Schwimmen war schon immer ihrer Leidenschaft und innerhalb der letzten Jahre hat sich den Kraftsport für sich entdeckt, wobei in ihrer wöchentlichen Yoga-Einheit stets Raum zur Verbesserung bietet.

Lauren liebt es an Wochenenden zu kochen und zu brunchen. Sie genießt es neue Rezepte mit ihren Mitbewohnern auszuprobieren - was ihr dabei hilft von der Studentenküche loszukommen, die üblicherweise nur aus Nudeln besteht. Darüber hinaus versucht sie eine Balance zwischen Gym und Gin zu erhalten.

Finde mehr über Laurens Erfahrung heraus, indem du hier klickst.


50% Rabatt auf 140+ Produkte + 25% auf Bestseller | CODE: FIT Jetzt kaufen