Training

Tennis- & Golferarm | Übungen & Behandlung

Zwei der häufigen Verletzungen, mit denen Gym-Gänger häufig konfrontiert werden, sind der so genannten Tennis- und Golferarm (medizinisch laterale Epikondylitis und mediale Epikondylitis genannt).

Diese sorgen entweder für Schmerzen auf der inneren oder äußeren Seite des Ellenbogens, welche als schmerzhaft oder brennend wahrgenommen werden. Der Schmerz ist entweder verteilt spürbar oder beschränkt sich auf einen spezifischen Punkt.

In der Regel tauchen diese Probleme auf, wenn der Oberkörper im Alltag plötzlich stärker gefordert wird, als zuvor. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn zu einem Beruf gewechselt wird, bei dem repetitive Bewegungen mit dem Arm notwendig sind oder ein neuer Trainingsplan begonnen wird, in dem der Oberkörper mehr belastet wird.

Erfahre in diesem Artikel alles, was du über den Tennis- bzw. Golferarm wissen musst:

 

Was sind laterale und mediale Epikondylitis?

Laterale und mediale Epikondylitis sind Sehnenprobleme, die die Muskelgruppen betreffen, welche für die Bewegung der Handgelenke zuständig sind (nicht die des Ellenbogens).

Von jetzt an werden wir diese Sehnenprobleme als Tendinopathien bezeichnen, da dieser Begriff all die verschiedenen Stadien umfasst, welche die Sehne bei einer derartigen Verletzung durchlaufen kann.

 

Was ist ein Tennisarm?

Laterale Epikondylitis, oder auch Tennisarm, beschreibt eine Verletzung an der Extensorensehne des Handgelenks. Die Aufgabe dieser Sehne ist es, die Rückseite deiner Hand in Richtung deines Unterarms zu bewegen.

Da alle Streckmuskeln des Handgelenks denselben Ursprung haben und am lateralen Epicondylus des Oberarmknochens ansetzen, kann eine erhöhte Trainingslast oder Nutzung dieser Muskeln dazu führen, dass dieser gemeinsame Ansatzpunkt gereizt wird.

Tennis- & Golferarm | Übungen & Behandlung


 

Was ist ein Golferarm?

Mediale Epikondylitis, oder auch Golferarm, ist dem Tennisarm sehr ähnlich. Jedoch sind hier die Beugesehnen des Handgelenks betroffen. Diese sind dafür zuständig, deine Handfläche in Richtung deines Unterarms zu bewegen. Manchmal wirkt sich eine mediale Epikondylitis auch auf den Pronator teres aus, einen Muskel, der deine Handfläche nach unten dreht.

Aber warum haben wir Schmerzen im Ellenbogen, wenn die Probleme eigentlich im Handgelenk liegen? Dies liegt an der Anatomie deines Unterarms und dem Ort, an dem die oben genannten Muskeln anliegen.

Die Beuger des Handgelenks setzen alle an demselben Ursprung an, und zwar an der knöchernen Innenseite des Unterarms. Meistens ist es diese Sehne, die bei der medialen Epikondylitis betroffen ist. Auch die Strecker des Handgelenks haben denselben Ursprung und setzen am knöchernen Punkt an der Außenseite des Ellenbogens an.

Aus diesem Grund spüren wir bei diesen Tendinopathien die Schmerzen an den knöchernen Stellen des Ellenbogens und (für gewöhnlich) nicht am Handgelenk.

Tennis- & Golferarm | Übungen & Behandlung


 

Die 3 Stadien der Tendinopathien

Alle Tendinopathien können in drei möglichen Stadien auftreten, welche viel mehr als fließender Übergang verstanden werden können anstelle von einzelnen Pathologien.

 

Reaktive Stufe

Ist die Sehne gesund, ist dieser Zustand nur vorübergehend. Wird die Sehne überlastet, führt dies dazu, dass der Wassergehalt der Sehnenstruktur steigt. Die Sehne wird dadurch dicker, ihre Spannung lässt nach und sie wird steifer.

 

Stufe des Verfalls

Wenn sich die vorbelastete Sehne nicht ausreichend erholen kann (d.h. durch wiederholende Bewegungsmuster), kann der Zustand in diese zweite Phase übergehen. Die Sehnenstruktur zersetzt sich, wodurch es dazu kommen kann, dass Kapillaren und Nerven einwachsen. Dies zerstört das wertvolle Kollagen, aus dem gesunde Sehnen bestehen, zusätzlich.

 

Degenerative Tendinopathie

Dies ist die finale Stufe, die dann eintritt, wenn die Sehne für einen längeren Zeitraum hinweg überlastet wird. Die Struktur des Kollagens wird zerstört und es kann zu einer verstärkten Gefäßbildung kommen, wodurch Nerven in die Sehne einwachsen können. In dieser Phase kann die Sehne sehr steif werden, sodass das Risiko eines Sehnenrisses steigt.

 

Übungen bei Epikondylitis

Wenn du die Vermutung hast, dass du eine Tendinopathie in der Ellenbogengegend entwickelst, solltest du nicht gleich in Panik ausbrechen. Denn sobald die Verletzung erst einmal diagnostiziert ist, gibt es konservative Behandlungsmethoden (wie Bewegungstherapie), die in der Regel sehr effektiv sind und die Symptome lindern können. Außerdem kann mit der richtigen Behandlungsstrategie ein Wiederauftreten vorgebeugt werden.

Liegt eine Tendinopathie vor, muss zuallererst festgestellt werden, in welcher Stufe sich diese befindet. Dies ist wichtig, da sich die Behandlungsstrategien für die einzelnen Phasen leicht voneinander unterscheiden und du durch eine falsche Behandlung das Problem sogar noch verschlimmern könntest.

 

Reaktive Stufe und frühes Stadium des Zerfalls

Wenn deine Ellenbogenschmerzen erst sehr kürzlich aufgetreten sind, stehen die Chancen gut, dass dir Folgendes dabei hilft. Eine Tendinopathie im frühen Stadium wird in der Regel mit isometrischen Übungen behandelt.

Außerdem sollte man versuchen, die Bewegung, die für die Verletzung verantwortlich war, wenn möglich abzuwandeln. Das heißt, dass du herausfinden musst, welche Aktivität deinen Ellenbogen belastet und einen Weg suchen, diese anders auszuführen.

Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Sehnen eine verzögerte Reaktion zeigen. Wenn eine Bewegung also zunächst schmerzfrei erscheint, kann es sein, dass du die Sehne trotzdem belastet und sich der Schmerz erst am nächsten Tag bemerkbar macht.

In manchen Fällen reichen bereits 5 – 10 Tage aus, damit eine Tendinopathie verheilt. Wenn also Bankdrücken deine mediale Epikondylitis verschlimmert, solltest du die Übung 10 Tage lang mit Kurzhanteln oder am Kabelzug ausführen und schauen, ob sich der Zustand verbessert.

 

Isometrische Übungen bei Epikondylitis

Golferarm

Um einer medialen Epikondylitis entgegenzuwirken, bedeckst du die Handfläche der betroffenen Seite mit deiner anderen Hand und versuchst deine Handfläche nach oben zu deinem Handgelenk zu bewegen, während die andere Hand dagegenhält.

Halte diese Kontraktion 5 – 30 Sekunden aufrecht und entspanne dich anschließend wieder. Wiederhole diesen Vorgang, bis du einen Schmerz in der aktivierten Muskulatur spürst, 3 – 4 Mal täglich, bis die Beschwerden behoben sind.

 

Tennisarm

Bei einer lateralen Epikondylitis gehst du ähnlich vor, jedoch bedeckst du hier die Rückseite der betroffenen Hand und versuchst sie in deine Richtung zu bewegen, während deine andere Hand dagegenhält.

Halte diese Kontraktion 5 – 30 Sekunden aufrecht und entspanne dich anschließend wieder. Wiederhole diesen Vorgang, bis du einen Schmerz in der aktivierten Muskulatur spürst, 3 – 4 Mal täglich, bis die Beschwerden behoben sind.

 

Dehnübungen bei Epikondylitis

Strecke deinen Arm aus und beuge oder strecke (je nachdem, welcher Muskel betroffen ist) dein Handgelenk so weit du kannst, ohne, dass es schmerzt.

Beim Beugen des Handgelenks (du kannst ein wenig mehr Kraft aufbringen, indem du dein eigenes Körpergewicht oder deine andere Hand zur Hilfe nimmst) dehnst du den Strecker, während du beim Strecken des Handgelenks den Beuger dehnst.

Halte die Dehnung jeweils 20 – 30 Sekunden lang und führe sie täglich 3 – 5 Mal aus. Diese Übungen können auch vorbeugend eingesetzt werden, sodass es gar nicht erst zu einer Verletzung kommt. Denn Vorsicht ist immer besser als Nachsicht.

 

Exzentrische Übungen bei Epikondylitis

Die primäre Behandlungsmethode, die bei dieser Stufe einer Tendinopathie eingesetzt werden sollte, sind exzentrische Übungen. Bei dieser exzentrischen Übung geht es darum eine langsame, kontrollierte Kontraktion zu erzielen, die den Muskel dehnt. Verwende deine andere Hand, um die konzentrische Phase (das „Hochrollen“) zu unterstützen.

 

Take Home Message

Mediale und laterale Epikondylitis werden durch Probleme des Handgelenks ausgelöst und ihre Ursache liegt nicht im Ellenbogen.

Um die Beschwerden bestmöglich behandeln zu können, ist es wichtig zu wissen, in welchem Stadium sich die Tendinopathie befindet und welche Sehne betroffen ist.

Einer Tendinopathie im Frühstadium kann durch Ruhe, isometrische Übungen und Dehnübungen entgegengewirkt werden. Ist die Tendinopathie jedoch schon fortgeschritten, helfen exzentrische Übungen.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Cluster Training: Was ist das und wie funktioniert es?

Training

Cluster Training: Was ist das und wie funktioniert es?

So clusterst du dich zum Erfolg!

2021-09-10 05:11:19Von markuswilhelms

Meistere das Schrägbankdrücken | Technik & Variation

Training

Meistere das Schrägbankdrücken | Technik & Variation

Schritt für Schritt meisterst du die Übung.

2021-08-23 06:00:54Von Chris Appleton



Scott Whitney

Scott Whitney

Autor und Experte

Scott entwickelte eine Leidenschaft für Sport und Performance, indem er vor seinem Universitätsstudium an Wettkämpfen im Langstreckenlauf und Bouldern teilnahm. Zu Scotts akademischen Leistungen gehören ein BSc Abschluss mit Auszeichnung in Sporttherapie und ein MSc Abschluss in Kraft und Kondition. Er ist zudem auch Mitglied der Gesellschaft der Sporttherapeuten und der CIMSPA. Zuvor hat er mit Amateur- und Elitesportlern gearbeitet, von Universitätssportmannschaften bis hin zu Elite-Athleten der Rugby-Liga und Ruderer des GB Teams. Derzeit arbeitet er mit verschiedenen Fitnessstudios an der Entwicklung und Bereitstellung von Trainingsprogrammen für Amateursportler und Fitnessstudiobesucher. Während passive Behandlungen in seinem Arsenal als Sporttherapeut ihren Platz haben, setzt Scott seine Fähigkeiten zur Förderung der körperlichen Aktivität ein für die Bekämpfung von Fettleibigkeit, Schmerzen im unteren Rückenbereich sowie anderen Sportverletzungen und Programme zur sportlichen Entwicklung. Als frischgebackener Hochschulabsolvent ist Scott darin bestrebt, Erfahrungen zu sammeln, wo immer dies möglich ist. Auf diesem Weg bietet er Beratung und den Austausch von Wissen an. Er glaubt, dass es wichtig ist, das zu praktizieren, was man predigt, weshalb er in seiner Freizeit olympisches Gewichtheben praktiziert und es genießt, bei jedem Wetter im Freien aktiv zu sein, obwohl er es nach wie vor für wichtig hält, sich ausreichend Zeit für soziale Aktivitäten zu nehmen.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt kaufen