Ernährung

Kokoswasser: Was ist dran am Hype? | Ernährung & Gesundheit

Das Kokoswasser ist zu einem beliebten Drink innerhalb von Fitnesskreisen avanciert und es trägt unter anderem den Titel „Mutter Naturs Sportsgetränk“, da es zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Angefangen bei Stars & Sternchen bis zu Athleten, scheint Kokoswasser einen regelrechten Hype zu erleben. In diesem Artikel möchte ich klären, was Kokoswasser genau ist und wo die Vorteile liegen.

Was ist Kokoswasser überhaupt?

Kokoswasser ist von Natur aus sehr süß, erfrischend und verfügt über einen nussigen Eigengeschmack. In Sachen Geschmack lässt sich das Kokoswasser in etwa mit normalem Wasser vergleichen, dem man eine Spur Kokosnuss verabreicht hat (ob du es nun glaubst, oder nicht!). Kokoswasser enthält zahlreiche Elektrolyte, z.B. Kalium, was der Muskelkraft zuträglich sein kann.

Die zusätzliche Flüssigkeit hydriert den Körper und ersetzt so die Schweißverluste, die durch ein intensives Workout herbeigeführt werden – und das ist ein Grund von vielen, der dafür sorgt, dass sich Kokoswasser unter Athleten großer Beliebtheit erfreut.

Kokoswasser enthält weniger Kalorien und Salz, als ein typisches Energy-Getränk.

Was sind die Vorteile von Kokoswasser

Kokoswasser Hype


Kokoswasser bringt viele wohltuende Vorteile mit sich. Nachdem wir einige davon näher besprochen haben, wirst du sehen, wieso es mittlerweile derart populär geworden ist.

 

Vorteil #1: Kokoswasser ist ein effizientes Sportgetränk

 

Kokoswasser enthält weniger Zucker als herkömmliche Sportgetränke und in den meisten Fällen auch weniger, als Softgetränke und Fruchtsäfte. Dennoch sollte man mit der konsumierten Menge an Kokoswasser gewissenhaft umgehen und es nicht so wegschlürfen wie pures Wasser (nicht in der Menge), da auch dieses Getränk eine gewisse Menge an Kalorien enthält.

Kokoswasser ist ideal um verlorene Flüssigkeit (z.B. durch Schweißverluste) zu kompensieren und es enthält wertvolle Elektrolyte (darunter Kalium und Natrium).

 

Vorteil #2: Kokoswasser kann beim Fettverlust behilflich sein

 

Der Genuss von Kokoswasser kann dabei helfen das Hungergefühl in Schach zu halten und den Grad an Sättigung zu erhöhen. Das bedeutet im Wesentlichen, dass nicht das Bedürfnis verspüren wirst größere Portionen am Tag zu vertilgen – und dass kann zur schlanken Linie beitragen und eine Diät erleichtern. Aus diesem Grund erfreut sich Kokoswasser bei Bodybuildern in der Diät sehr großer Beliebtheit.

 

Vorteil #3: Kokoswasser ist gut für die Haut

 

Die Anwendung von Kokoswasser könnte auch all jenen wohltuende Effekte beschweren, die unter Akne und Hautunreinheiten leiden. Es trägt zur Hautfeuchtigkeit bei und verhindert, dass die Poren große Mengen an Öl produzieren, so dass Hautunreinheiten im Vorfeld verhindert werden.

 

Vorteil #4: Kokoswasser hilft bei der Verdauung

 

Es wurde herausgefunden, dass Kokoswasser einen positiven Beitrag zur Verdauungsgesundheit leistet, da es sehr ballaststoffreich ist.

 

Vorteil #5: Kokoswasser hilft gegen Katernach einer durchzechten Nacht

 

Ab und zu einen über den Durst trinken – wer kann sich davon schon frei sprechen? Wenn du es zu einem besonderen Anlass krachen lässt und am nächsten Tag einen mörderischen Kater hast, dann weißt du vermutlich bereits, wieso du den reichhaltigen Verzehr von Alkohol als Sportler weitestgehend an den Nagel gehangen hast. Für den Fall dass es dennoch dazu kommt, kann Kokoswasser den Magen beruhigen und Elektrolyte ersetzen, die der Körper durch den entwässernden Effekt des Alkohols verliert.

Anekdotisch wird darüber berichtet, dass das Ersetzen der Elektrolyte den Grad an Kater minimiert, mildert oder sogar verhindert.

 

Vorteil #6: Kokoswasser senkt den Blutdruck

 

Ein niedriger Elektrolytspiegel kann zu einem erhöhten Blutdruck führen. Da Kokoswasser genug davon liefert, kann es dir dabei behilflich sein einen überbordenden Blutdruck in den Griff zu kriegen.

 

Vorteil #7: Kokoswasser ist voller Nährstoffe

 

Kokoswasser enthält 5 essenzielle Elektrolyte, die der Körper unbedingt benötigt, um reibungslos zu funktionieren – das ist etwas, dass außer Wasser kaum ein Getränk bieten kann, welches sich auf dem Markt befindet. Dies ist der Grund dafür, wieso Kokoswasser als gesunde, nahrhafte und ausgewogene Ergänzung zur üblichen Ernährung gesehen wird,.

 

Vorteil #8: Kokoswasser „ist kompatibel mit dem menschlichen Blut“

 

Zugegeben – das kann ein wenig komisch klingen, aber es macht Sinn: Kokoswasser verhält sich isotonisch zum menschlichen Plasma, weshalb es sich ideal zum rehydrieren des Körpers eignet – insbesondere nach einem harten und schweißtreibenden Training.

 

Wo kann ich Kokoswasser finden?


Kokoswasser kannst du aus unterschiedlichen Quellen beziehen.

 

Aus der Kokosnuss

 

Logisch, Kokoswasser findet man natürlich in erster Linie in Kokosnüssen! Suche dir hierzu eine junge, möglichst noch unreife Kokosnuss, knacke die Schale und genieß den gesunden Sportdrink von Mutter Natur direkt aus der Quelle.

Klar, der Verzehr über diese Methode ist natürlich nicht besonders praktikabel oder lange durchzuhalten, denn wer will schon zu Hause die Kokosnüsse stapeln? Aus diesem Grund ist es empfehlenswert sich auf anderen Wegen zu behelfen.

 

Aus dem Tetra Pak

 

Du kannst Kokoswasser auch im handlichen Trinkkarton in zahlreichen Shops kaufen, aber du solltest sicherstellen, dass es vorher gut gekühlt wurde.

 

In Form von Kokos(nuss)wasser-Pulver

 

Misch dein eigenes Kokoswasser, indem du dich einfach der pulverisierten Form behilfst! Auf die Art und Weise kannst du dich entsprechend mit Kokoswasser-Pulver eindecken, wenn es rabattiert ist, um anschließend danach für lange Zeit davon zu zehren.

(Aktuelle Myprotein Gutscheine findest du z.B. hier)

 

Durch Supplemente

 

Einige neuartige Produkte enthalten Kokos(nuss)wasser-Pulver, z.B. unser brandheißer MyAmino Complex – eine ganz besondere Aminosäuremischung, die dafür designt wurde, um zu regenerieren, zu hydrieren und zu vitalisieren.

Diese Formel vereint 22 Aminosäuren mit Kokoswasser-Pulver, D-Asparaginsäure, Beta-Alanin, Citrullin, BCAA 2:1:1 Peptide sowie N-Acetyl-L-Tyrosin und Chrom zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels sowie Cholin, welches auf den Fettstoffwechsel einwirkt.

Wie sollte man Kokoswasser trinken?

Natürlich kannst du Kokoswasser auch wie jedes andere deiner Getränke trinken, aber das wäre doch sehr langweilig, oder?

  • Versuche es doch mal zu mischen, indem du deinen Protein-Shake damit veredelst oder einen gesunden Smoothie daraus zauberst, indem du Limette, Gurke, Minze, Kiwi, Sellerie und Spinat verwendest.
  • Alternativ kannst du das Pulver auch zum Backen für Cookies, Kuchen oder Eintöpfe verwenden.

Wann sollte man Kokoswasser trinken?

kokosnuss smoothie

Das Kokoswasser eignet sich zu jeder Tageszeit zum Verzehr. Da du das Kokoswasser aber vermutlich nicht jeden Tag literweise trinken wirst, macht es Sinn die Zufuhr entsprechend zu timen, um in den Genuss der maximalen Vorteile zu kommen. Zum Beispiel:

  • Der Verzehr unmittelbar nach dem Training – zusammen mit dem PWO-Shake – wäre ideal, um verlorene Elektrolyte auszugleichen.
  • Weiterhin bietet sich der Genuss von Kokoswasser an, wenn du nach einer durchgefeierten Nacht mit reichlich Alkohol nach Hause kommst, um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu optimieren und um einen Hangover vorzubeugen.

Abschließende Worte

Kokoswasser ist gesund und obendrein auch überaus köstlich. Als Teil einer ausgewogenen Diät bietet es zahlreiche Vorteile, von denen wir dir einige hier genannt haben. Probiere es doch mal selbst aus und teile uns über Facebook oder Instagram mit, wofür und wann du Kokoswasser verwendest (und wie deine Erfahrungen damit sind).

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen