Training

Abnehmen im neuen Jahr: Boxe die Kalorien von Weihnachten weg

Stell dir vor: Du bist ein sehr sozial involvierter Mensch und warst bei jedem Arbeitstreffen, Network-Event, Weihnachtsfeier und an Neujahr feiern. Dazu kam das Essen. An Weihnachten kann das tausende Kalorien in nur einer Mahlzeit bedeuten, mit Würstchen in Schinken, Füllungen, Truthahn, Puddings etc. Dazwischen gab es die Schächtelchen mit Schokolade, Kekse und Minzkuchen.

Da du nicht unhöflich sein wolltest und sich jemand bei der Vorbereitung viel Mühe gegeben hat, hast du wenig zurückgewiesen, obwohl bei dir die Alarmglocken hinsichtlich deines Verhältnisses von Training zu Kalorienaufnahme geschrillt haben.

Und da Weihnachten nur einmal pro Jahr ist, hättest du es bereut, nicht teilzunehmen. Das Problem ist, dass du zwischen dem Spaß mit Freunden und der Zeit mit der Familie nicht allzu viel Zeit fürs Fitnessstudio bzw. dein Trainingsprogramm komplett vernachlässigt hast.

Nach alldem bist du zuversichtlich, schnell wieder dein Ausgangsniveau zu erreichen- deine Arbeitsethik ist nicht verschwunden, sie hat nur kurz Pause gemacht, während du das Weihnachtsfest genossen hast. Das Problem ist nur, dass es jetzt auf die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr zugeht, die Silvesterparty vorbereitet werden muss und wenig Zeit bleibt, dich um deine Bestform zu kümmern.

 


 

Abnehmen im neuen Jahr: Boxe die Kalorien von Weihnachten weg

 
abnehmen-neujahr-1
 

Auch wenn du während der Feiertagszeit Party gemacht hast, aber dennoch auch hart trainieren willst, stellt eines der besten Workouts um die Weihnachts-Kalorien wieder zu verbrennen ein Boxtraining dar.

Mit einer intensiven Boxeinheit kannst du bis zu 500 Kalorien verbrennen. Wir reden hier nicht von Sparring. Solltest du darin keine Erfahrung haben, wirst du mit einem blauen Auge nicht besonders gut aussehen.

Boxtraining kann die gleichen Effekte wie ein Hochintensitäts-Intervall-Training (HIIT) haben. Hinsichtlich der Belastung bedeutet das Sprinteinheiten oder eine gleichwertige Übung deiner Wahl. Der Schlüssel liegt darin, deine Herzfrequenz hochzutreiben und während der Übung auf diesem Level zu halten- aus diesem Grund wird es auch intensiv genannt.

 


 

Welche Muskeln werden trainiert?

 

Neben den Eimern an Schweiß, den Kalorien, die du verbrennst und deiner Herzfrequenz, ist dir vielleicht noch nicht ganz klar, dass du dabei auch die Muskulatur trainierst. Diese werden nach zwölf Runden ziemlich erschöpft sein.

Wenn du schlägst, arbeitest du mit den Brustmuskeln, Deltoiden, Trizeps, Latissimus dorsi, Gluteus, Quadrizeps und Waden. Die Hauptmuskulatur, welche du verwendest ist die der oberen Core-Muskulatur, die Schultern, Arme, sowie Latissimus verbindet. Hierüber wird die Schlagkraft generiert, der Hauptimpuls kommt jedoch aus den Beinen, worüber du ebenso mithilfe des Gluteus arbeitest.

Was den besten Effekt hinsichtlich der Hüfte –durch den Christmas-Pudding- darstellt, ist die Art, auf die Boxen die Core-Muskulatur, Hüfte und Bauchmuskulatur über die Drehbewegung fordert.

 


 

Runde Eins

 
Abnehmen Neujahr
 

Ok, du kämpfst nicht um den Meisterschaftstitel im Schwergewicht- es sei denn du hattest wirklich ein paar Mince Pies zu viel. Worum geht es also bei den 12 Runden, wenn du lediglich gegen dich selbst antrittst?

Hier kommen die HIIT-Elemente ins Spiel. Alles, was du brauchst sind Boxhandschuhe sowie Bandagen (du willst keine gebrochene Hand zu Weihnachten) und entweder einen Trainingspartner, der dir deine Schlagpads hält oder einen Sandsack. Hört sich nach einer guten Geschenkidee an, oder?

Ebenso ließe sich das Training auch ohne Pads oder Boxsack in der Art eines Boxercise-Kurses durchführen., für viele macht das Schlagziel jedoch den Unterschied, da die Aufprallwucht auf die Hand dir anfangs helfen kann, deinen Trainingseinsatz einzuschätzen. Sollten sich während der Feiertagszeit außerdem noch einige Aggressionen angesammelt haben, oder du einen Zuckerflash hast, stellt auf einen Sandsack einzuschlagen vielleicht eine gute Möglichkeit dar, deinen Frust, den du noch vom letzten Monopoly-Spiel mit der Familie hast, abzubauen.

Dennoch geht es hier nicht darum, möglichst heftig zuzuschlagen. DU solltest dich eher auf Schnelligkeit fokussieren. Anfangs mag das leicht erscheinen, wird jedoch von Runde zu Runde immer fordernder.

Aus diesem Grund kommt hier noch eine weitere Regel ins Spiel: Lass deine Ellbogen niemals fallen. Sie sollten während der ganzen Runde eng am Körper anliegen, während du mit den Füßen einen schulterbreiten Stand einnimmst.

Verwende eine Stoppuhr, mit einer Rundenzeit von je drei Minuten, dazwischen jeweils eine Minute Pause. Während der gesamten drei Minuten musst du mit vollem Einsatz arbeiten. Das bedeutet schnelle Armarbeit (dies ist auch der Grund, weshalb du nicht zu hart schlagen solltest). Ziel ist es deine Herzfrequenz während des Workouts nach oben zu bringen und während der gesamten drei Minuten dort zu halten. Trinke in der Pause ausreichend.

Zwei bis drei Einheiten pro Woche sollten ausreichen. Du willst die Muskulatur nicht überbeanspruchen, kombiniere es deshalb mit lockerem Jogging an den anderen Tagen, solltest du das Gefühl haben, es zu brauchen. Und denk daran: Du willst Kalorien verbrennen, dennoch solltest du dich richtig ernähren, um das meiste aus deinem Workout herausholen zu können.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen