Ernährung

5 einfache Wege, um sich nach der Oster-Schokolade gesünder zu fühlen

Die Sonne spielt Verstecken, der Champagner wurde ausgetrunken und all das gute Osteressen ist Geschichte. Ja, genau – Ostern kam und ist wieder gegangen. Und wir alle sind inzwischen wieder zu unserem (heimischen) Alltag zurückgekehrt.

Die Zeit ist gekommen, in der viele von uns wünschen, sie könnten die Zahl der Ostereier, die sie sich in den vergangenen Tagen gegönnt haben, noch ändern. Es ist zwar nichts gegen ein wenig Verwöhnung einzuwenden, aber wir wissen, dass die meisten von uns bestimmte Fitnessziele verfolgen, die sie noch in diesem Sommer erreichen möchten.

Egal, wie oft du deine Augen schließt, die Fersen zusammenschlägst und „Ich wünschte, ich hätte den letzten Schokoladenhasen gerettet“ rezitierst – es gibt keine magische Lösung, um die Zeit zurückzudrehen.

Aber keine Angst, denn wir sind hier, um dir in nur 5 einfachen Schritten ein wenig Weisheit zu vermitteln, wie du dich gesünder fühlen kannst, damit du wieder auf den richtigen Weg kommst – sei es durch die gezielte Beeinflussung der Makronährstoff, eine Revitalisierung, damit du deine Home Workouts durchstehst oder den Frühjahrsputz.

Springe direkt zu den einzelnen Sektionen des Beitrags:

5 einfache Wege, um sich nach der Oster-Schokolade gesünder zu fühlen


 

1. Kein Entzug von heute auf morgen

Dieser erste Schritt wird dich vielleicht überraschen, aber wir raten davon ab, die Schokolade ganz vom Speiseplan zu streichen. Wenn du die gesamte Schokolade aus deiner Ernährung verbannst, dann wirst du dich wahrscheinlich mehr nach zuckerhaltigen Lebensmitteln sehnen, als vor Ostern.

Wenn du wirklich der Meinung bist, dass es das Beste ist, sie aus deiner Ernährung zu streichen, dann kannst du natürlich deine Willenskraft aktivieren. Wir wollen damit nur sagen, dass du nicht ganz aufhören musst, Schokolade zu essen.

Warum versuchst du nicht, die Befriedigung des Schokoladen-Heißhungers auf den Abend zu verlagern, wo du dir eine Portion Mini-Eier gönnen kannst.

 

2. Konzentriere dich auch Vollkorn

Der Begriff „Vollkorn“ bezieht sich auf das Korn, welches in seiner gesamten Form, einschließlich der äußeren Schicht, der inneren Schicht und der stärkehaltigen Schicht, verwendet wird. Diese Körner sind in der Regel ballaststoffreich und haben einen niedrigen GI, d.h. sie sorgen dafür, dass du dich länger gesättigt fühlst, weil die Energie langsam ins Blut abgegeben wird.

Aber wie hilft dir das, dich gesünder zu fühlen? Wenn du dich länger satt fühlst, dann solltest du innehalten und darüber nachdenken, ob du das übrig gebliebene Schokoladenei wirklich brauchst oder ob du nur nach emotionalem Trost suchst und dieses durch Essen zu erreichen versuchst.

 

3. Schlaf

Erinnerst dich an die Tage, an denen du um 23 Uhr abends im Bett warst und um 6 Uhr morgens aufgestanden bist, um dein Pre-Workout einzunehmen?

Es mag wie eine ferne Erinnerung erscheinen, da das Leben für viele von uns in letzter Zeit nicht mehr dasselbe war, aber es gibt keinen Grund, warum wir unseren Schlafrhythmus nicht anpassen können, so wie wir unseren Arbeitsrhythmus angepasst haben.

Überlege dir eine Schlafroutine, die zu deinem neuen Schlafrhythmus passt, halte dich daran und stelle dann sicher, dass du eine Auszeit mit einplanst, um vor dem Schlafengehen entspannen zu können.

Es wird nicht lange dauern, bis du dich gesünder und energiegeladener fühlst, so dass du den Solo-Halbmarathon in Angriff nehmen kannst.

 

4. Training

Wenn du bereits mit den Cardio-Einheiten gut vertraut bist, dann weißt du auch, dass du unmittelbar nach einem intensiven Training nicht so hungrig sein wirst. Es ist wahrscheinlich nicht das Erste, was dir in den Sinn kommt, wenn du an die Vorteile des Trainings denkst (wir träumen dann gerne schon von den Protein-Pfannkuchen, die wir uns danach genehmigen), aber das Training kann als Appetitzügler wirken (1).

Es ist jedoch nicht nur das Zügeln des Appetits, was das Training so großartig macht, wenn es darum geht sich gesünder zu fühlen. Es sind der physische Beweis deines Workouts – sei es das Schwitzen, die steifen Muskeln, das Gefühl, außer Atem zu sein und die Wohlfühl-Endorphine.

Bewegung ist keine Aktivität, die als Bestrafung angesehen werden sollte, sondern eine Errungenschaft. Deine Gesundheit wird es dir danken, nachdem du deinen Körper auf jede erdenkliche Art und Weise bewegt hast, die dich glücklich macht. Höre also auf, dir Gedanken darüber zu machen, was du am Wochenende getan hast und beginne das zu genießen, was du gerade tun.

 

5. Rehydrieren

Sechs bis acht Gläser Flüssigkeit pro Tag sorgen für ausreichend Hydration! Es ist vielleicht kein offizieller Slogan und wir haben ihn nur erfunden, aber der NHS rät zu mindestens sechs bis acht Gläsern Flüssigkeit pro Tag.

Wenn du deine Flüssigkeitszufuhr aufrechterhältst, dann wirst du dich nicht nur weniger hungrig fühlen – eine leichte Dehydrierung kann als Hunger empfunden werden – sondern auch gesünder, da Wasser eines der Lebensnotwendigkeiten ist, um unseren Körper gesund zu erhalten und eine optimale Funktion zu gewährleisten.

 

Take Home Message

Diese Tipps lassen sich leicht in den Lebensstil eines jeden Menschen integrieren – ganz gleich, ob du dich dafür entscheidest, schrittweise mit einem Tipp nach dem anderen oder gleich mit allen zu beginnen.

Es gibt keinen Grund, zurückzublicken und sich dafür zu bestrafen, dass du dich durch deinen Schokoladenvorrat gemampft hast, aber wenn du eine helfende Hand brauchst, um wieder in die Spur zu kommen, dann versuche schrittweise diese Tipps abzuarbeiten, um zu deinem gewohnten Selbst zurückzukehren.

Ehe du dich versiehst, fühlst du dich wieder kerngesund und bist bereit, das nächste Training in Angriff zu nehmen.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Fitnessstudio geschlossen? So musst du deine Ernährung verändern, um weiterhin Fortschritte zu erzielen

Ernährung

Fitnessstudio geschlossen? So musst du deine Ernährung verändern, um weiterhin Fortschritte zu erzielen

Du kannst deine Körperkompositionsziele noch immer erreichen!

2020-04-16 07:39:48Von Shannah Hatch

Ganzkörper-Workout mit Kurzhanteln | Muskelaufbau von zu Hause aus

Training

Ganzkörper-Workout mit Kurzhanteln | Muskelaufbau von zu Hause aus

Trainiere den ganzen Körper und baue Muskeln auf - mit Kurzhanteln!

2020-04-15 10:00:50Von Isaac Syred

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.



Shannah Hatch

Shannah Hatch

Autor und Experte

Shannah Hatch begann ihre Karriere auf dem Gebiet der Ernährung, nachdem sie einen Workshop von Farm to Fork besucht hatte. Derzeit arbeitet sie als Diätassistentin und bietet Ernährungsberatung und -unterstützung innerhalb des NHS an. Zuvor hat Shannah Hatch an der Entwicklung neuer Ergänzungsprodukte zur Markteinführung gearbeitet und die Ideen vom Papier ins Lager gebracht. Zu ihren angenehmsten Lernerfahrungen gehören das über die Schulter schauen bei anderen Gesundheitsexperten und die Teilnahme an Vorträgen zu einer Vielzahl von Themen, wie z.B. dem Zusammenhang zwischen unserer Ernährung, weiblichen Hormonen und Sport. Shannah hat an vielen Freiwilligeneinsätzen teilgenommen, wo sie beispielsweise bei der Essensausgabe mitgearbeitet oder die Leitung von Sporternährungs-Workshops übernommen hat. Zudem hat sie an Versuchsstudien mitgewirkt. Sie hofft, auch weiterhin etwas in der Branche zu bewirken, indem sie aufklärt und mit anderen zusammenarbeitet, um eine gute Ernährung zu fördern. In ihrer Freizeit geht Shannah gerne klettern, laufen und unternimmt den Versuch, Melodien auf dem Klavier nachzuspielen.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt kaufen