Lifestyle

10 Natürliche Heilmittel gegen Kopfschmerzen

Selten denken wir über unseren Lebensstil oder unsere Ernährung nach, wenn wir Kopfschmerzen haben. Stattdessen nehmen wir Medikamente ein und warten auf das nächste Hämmern im Kopf. Alle bis zum heutigen Tag veröffentlichten Studien zeigen allerdings, wie wichtig der eigene Lebensstil ist, wenn es um den Umgang, die Behandlung und die permanente Heilung von Kopfschmerzen geht. Wenn du die Quellen der Entzündung eliminieren kannst (etwas Gewicht verlieren, auf Gluten verzichten, auf eine Low Carb Ernährung voller gutem Fett setzen und eine gesunde Blutzucker-Balance erhalten), kannst du auch die Kopfschmerzen erreichen und sogar kontrollieren.

Die Idee, dass wir bestimmte neurologische Alimente alleine durch unsere Ernährung behandeln – und in manchen Fällen sogar komplett eliminieren – können, verleiht uns Kraft. Die meisten Menschen wenden sich sofort an Medikamente, wenn sie eine Lösung suchen und übersehen dabei die Heilung, die sie mit ein paar Änderungen des Lebensstiles sogar kostenlos erreichen können.

Verschiedene Dinge können Kopfschmerzen auslösen. Ich kann unmögliche alle erdenklichen Ursachen auflisten, aber ich kann ein paar Tipps liefern, das Leiden zu beenden:

 

#1 Trinke!

10 Tipps gegen Unreinehaut

Trinke wenn du aufwachst, trinke Zuhause, trinke auf der Arbeit, trinke vor dem Training, währenddessen und auch danach! Der Hauptgrund für die meisten Kopfschmerzen ist Dehydrierung. Zudem sind die Muskeln in einem dehydrierten Körper steifer, die Gefahr einer Verletzung während einer Aktivität ist also höher.

Auf der anderen Seite, der wichtigste Teil dieses Themas: Welche Art von Flüssigkeit sollte ich trinken? Die beste Lösung ist klares Wasser. Natürlich könntest du Kaffee, Tee oder andere Getränke konsumieren, die in Verbindung zu deinem Training stehen – Pre-Workout Drinks, Aminosäurenmischungen, Protein Shakes usw., um das effizienter zu gestalten. Aber wenn du die Wahl hast, Cola, Limonade, Fruchtsäfte oder eben Wasser zu trinken, ist die richtige Antwort simpel: Wasser.

 

#2 Schlafe genug!

Behalte einen sehr strikten Schlaf-Wach-Zyklus ein. Dies ist der Schlüssel zur Regulierung der Hormone in deinem Körper und zur Homöostase – dem Lieblingszustand deines Körpers, in dem seine Physiologie ausgeglichen ist. Du musst also genau aufpassen, um deinem Körper Ruhe zu gönnen und genügend Schlaf zu liefern!

 

#3 Verliere dieses unnötige Fett

Je mehr du wiegst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du an Kopfschmerzen leidest. Des Weiteren sorgt es nicht nur für Kopfschmerzen, sondern auch für viele weitere unnötige Probleme mit deinen Gelenken – es ist kein Zufall, dass viele Übergewichtige unter Knöchel- oder Knieproblemen leiden. Und nicht nur die Gelenke, der gesamte Körper leidet unter dem Übergewicht. Es verursacht weit mehr Probleme (mit deinen inneren Organen) in dir, als was du von außen sehen kannst.

 

#4 Bleibe aktiv

Was ist Dextrose

Laufe, atme jeden Tag frische Luft und treibe Sport um deinen Körper zu erhalten. Den ganzen Tag nur herumzusitzen hilft dabei, Fett einzulagern, vermindert das Immunsystem, schaltet deinen Körper auf ein  niedrigeres Level um und löst Entzündungen aus. Du musst wissen: Egal welchen Sport du treibst (vom Laufen bis hin zum Gewichtheben) trainiert auch dein Gehirn, nicht nur deine Muskeln!

#5 Achte auf den Koffein und Alkohol Konsum

Ein Exzess von jedem davon kann zu Kopfschmerzen führen. Auf der anderen Seite können sie zu Dehydrierung führen und dessen Auswirkungen auf den Körper kennst du ja bereits!

 

#6 Iss regelmäßig

Genau wie der Schlaf kontrollieren auch deine Essgewohnheiten viele hormonelle Prozesse, die Einfluss auf dein Kopfschmerzrisiko haben.

#7 Bleib ruhig

Bewältige emotionalen Stress, Ängste, Sorgen und sogar Begeisterung. Diese Emotionen gehören zu den häufigsten Auslösern von Kopfschmerzen. Migräne kommt häufig von stressigen Ereignissen, die für die sofortige Freisetzung bestimmter Chemikalien im Gehirn sorgen, welche vaskuläre Veränderungen herbeiführen und so eine Migräne auslösen. Neben dem Problem der Verletzungen können Emotionen wie Angst und Sorgen die Muskelspannung erhöhen und die Blutgefäße erweitern.

 

#8 Iss gesund

acai bowl

Iss Nahrungsmittel ohne Erhaltungsmittel, Zusatzstoffe und möglichst unverarbeitet. Die niedrig-glykämische Low Carb Diät mit einem hohen Anteil an gesundem Fett wird langfristig dein Risiko für Kopfschmerzen vermindern. Sei besonders vorsichtig bei altem Käse, geräuchertem Fleisch und Quellen von Mononatriumglutamat (MNG, normalerweise in chinesischem Essen zu finden), da diese Zutaten möglicherweise der Auslöser für 30 % aller Migränen sind.

 

#9 Hör auf deinen Körper

Zeichne die Muster in deinen Kopfschmerzen auf. Es hilft dabei zu wissen, wann du einem größeren Risiko ausgesetzt bist. So kannst du in solchen Zeiten besser aufpassen. Frauen zum Beispiel bemerken oftmals Muster um ihren Menstruationszyklus herum. Wenn du deine Muster definieren kannst, kannst du besser deine eigenen Kopfschmerzen verstehen und entsprechend darauf reagieren.

 

#10 Massage

Endlich meine liebste schnelle Therapie: Verdunkle einen Raum, eliminiere Geräusche, leg dich hin und massiere deinen Kopf mit einer leichten Kreisbewegung. Du kannst den Effekt vielleicht noch mit zwei Tropfen Pfefferminz-Öl verstärken. Für die beste Massage kannst du dich natürlich auch nach einem professionellen Massage-Therapeuten umschauen.

Wenn du all diese Tipps beherzigst, garantiere ich dir, dass dein gesamtes Leben besser und gesünder wird ohne diese frustrierenden Kopfschmerzen!

 

Du möchtest mehr über natürliche Heilmittel erfahren? Dann lies auch diesen Artikel.

 

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen