Training

Social Media & Fitness | Eine gesunde Balance finden

Wir alle schauen uns jeden Tag Videos, Bilder und Artikel an, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Mit Freunden, der Familie oder bekannten Persönlichkeiten.

Soziale Medien bieten ungeahnte Möglichkeiten und Inspirationen, allerdings wirft es ein schlechtes Licht auf dich, wenn du dich permanent mit anderen vergleichst. Hier sind einige Pros und Kontras, inklusive Tipps zum Umgang mit sozialen Medien.

 


 

Social Media & Fitness – Die Pro Seite

 
Social Media & Fitness – Die Pro Seite
 

Früher war man auf andere Leute im Fitnessstudio angewiesen, wenn man sich Tipps und Ratschläge holen wollte. Heute geht dies ganz leicht über die sozialen Medien. Hier sind meine Tipps für den richtigen Umgang mit Twitter, Facebook und Co.

 

#1 Videos

 

Videos auf YouTube zeigen dir wie du bestimmte Übungen, wie z.B. Kniebeugen oder Kreuzheben, ausführen musst. Einige dieser Videos wurden von den besten Trainern der Welt hergestellt.

Aber es sind nicht nur Trainingspläne, die durch Videos verbreitet werden, sondern auch diverse Rezeptvorschläge und Anleitungen.

Wissen ist Macht. Dank des Internets ist dieses Wissen jedem einfach und unkompliziert zugänglich.

 

#2 Motivation und Inspiration

 

Es gibt einige großartige Trainer, Sportler und Models, die dich an ihren Erfahrungen teilhaben lassen und dir Tipps geben können. Den Besten geht es dabei nur darum dir zur helfen.

Finde jemanden, den du bewunderst und folge seinen Ratschlägen für dein Training und dein Leben. Einige werden sogar mit dir in Kontakt treten und deine Fragen direkt beantworten.

 

#3 Angebote für Nahrungsergänzungsmittel

 

Du kannst auf der Facebookseite deiner Lieblingsfirma sofort alle Angebote sehen. Preisangebote, Vergünstigungen oder neue Produkte werden hier gerne vorgestellt. Dies hat nicht nur Vorteile für deine Diät, sondern auch für dein Konto.

 

#4 Bildung

 

Es gibt jede Menge Artikel, live Training und Gruppen die dir Wissen vermitteln können, das du für dein Training und deine Ernährung gut gebrauchen kannst. Du suchst vielleicht nach Ernährungstipps oder danach wie man einen Marathon beendet. Wenn es irgendetwas gibt, dass du noch nicht genau kennst, kannst du im Internet ganz einfach danach suchen.

Podcasts hören, während du auf dem Laufband stehst, ist eine gute Möglichkeit gegen Langeweile. Nur eine neue Erfahrung pro Woche wird dich weiterbringen.

 


 

Social Media & Fitness – Die Kontra Seite + Tipps

 
Social Media & Fitness – Die Kontra Seite + Tipps
 

#1 Wähle aus was du sehen willst

Wenn Leute, denen du folgst, dazu führen, dass du dich schlecht fühlst, dann lösche sie einfach. Du entscheidest was du siehst. Schaue dir nur an was dir gefällt!

 

#2 Glaube nicht alles was du siehst

 

Eine Menge Bilder oder Videos, die du siehst, sind nur Ausschnitte von bestimmten Momenten. Wir alle haben gute und schlechte Tage. Aber wir teilen nur die Guten. Es sei denn es geht um diejenigen die ihre Fortschritte dokumentieren. Sie können dich inspirieren!

 

#3 Sei bewusst, wenn du dich einloggst

 

Behalte im Blick wie oft du dein Handy auf Neuigkeiten checkst. Lösche die Apps von deinem Handy, um den Zugang einzuschränken. Denk einfach an all die Dinge, die du stattdessen hättest tun können.

 


 

Fazit

 

Auf deine geistige Gesundheit zu achten ist genauso wichtig, wie auf deine körperliche Gesundheit zu achten. Das Gehirn ist auch ein Muskel; er kann wachsen, braucht Eiweiß und kann stärker werden. Es ist also wichtig gut darauf aufzupassen.

Du solltest daran denken, dass nicht alles was du im Internet siehst echt ist. Wiederstehe dem Drang dich mit anderen zu vergleichen. Es kann eine super Möglichkeit sein zu lernen und dich zu inspirieren!

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen