Ernährung

10 Fitness- & Abnehmtipps für Frauen

Der Titel des Artikels entspricht nicht ganz der Wahrheit, denn diese Tipps gelten nicht nur für Frauen, sondern für jeden, der Gewicht verlieren möchte – und seine Form verbessern will.

Tipp #1: Bewege dich (mehr)

Tipp #1: Bewege dich (mehr)

Der erste Schritt, um die eigene Fitness zu verbessern, besteht darin sich überhaupt erst zu bewegen – und zwar jetzt! Finde keine Ausreden wie „Morgen“ oder „ab Montag“. Starte HEUTE! Du wirst immer eine Ausrede finden, um nicht trainieren zu müssen! Aber dann bist nur du der Leidtragende, denn damit zögerst du nur deine Erfolge weiter hinaus.

Das heißt natürlich nicht, dass du sofort mit einem 8 km Lauf beginnen solltest. Fang mit Spaziergängen (vor oder nach deinen Mahlzeiten) an. Oder gehe mit deinem Hund Gassi. Fange einfach an dich zu bewegen!

Tipp #2: Hebe Gewichte

Tipp #2: Hebe Gewichte

„Krafttraining macht dich massiv“, „Krafttraining macht dich breit“. Das sind nur zwei der Vorurteile von Frauen gegenüber Krafttraining. Und sie sind völliger Schwachsinn. Frauen verfügen nicht über die genetische und hormonelle Ausstattung, um massive Muskeln (wie ein Mann es kann) aufzubauen. Für weibliche Bodybuilder bedeutet das eine große Menge harter Arbeit, exakte Diäten, eine gute Supplementation und oftmals auch ein wenig Hilfe aus dem Chemiekasten.

Hab keine Angst vor dem Freihantelbereich deines Fitnessstudios und freunde dich mit den Gewichten an! Krafttraining wird dir dabei helfen die Haut zu straffen, den Muskeltonus aufzubauen und deinen Körperfettanteil zu reduzieren. Du verlierst also Gewicht, wirst fitter und wirst gut aussehen.

Außerdem macht es viel mehr Spaß, als stundenlange monotone Cardioeinheiten auf dem Crosstrainer! Hier findest du 5 weitere gute Gründe, wieso du dich als Frau mit Kraftsport beschäftigen solltest.

Tipp #3: Stärke deine Körpermitte

Tipp #3: Stärke deine Körpermitte

Was genau ist die Körpermitte? Sie ist eine Gruppe aus Muskeln, bestehend aus den Bauchmuskeln, deinem Po, dem Becken und den Rückenmuskeln. Sie sind verantwortlich für deine Stabilität, deine Körperhaltung, Kraft und dynamische Bewegungen.

Die Stärkung dieser Muskeln ist ein großer Teil jedes Trainingsprogramms. Es führt zu weniger Rückenproblemen und Verletzungen.

#Tipp #4: Dehne dich und mache Yoga und Pilates

#Tipp #4: Dehne dich und mache Yoga und Pilates

Wer muss sich schon dehnen? Das ist für Leute die unendlich viel Zeit haben? FALSCH! Es verbessert nicht nur deine Flexibilität, sondern beugt obendrein Muskelschmerzen und Verletzungen vor. Yoga und Pilates können dir ebenfalls dabei helfen, Gewicht zu verlieren, sofern du begleitend auf deine Ernährung (und die anderen hier dargebotenen Tipps) beachtest.

Davon abgesehen sind Yoga und Pilates gute Möglichkeiten sich zu entspannen und von anstrengenden Tagen zu erholen.

Tipp #5: Folge einem Plan

Tipp #5: Folge einem Plan

Ein Trainingsplan für jeden Tag der Woche führt dazu, dass du genau weißt was heute auf dem Programm steht. Du wirst dadurch keine Ausreden mehr suchen, um nicht zu trainieren. Außerdem kannst du effektiver trainieren, da du nicht erst überlegen musst was genau du heute machen wirst.

Das Versäumnis sich vorzubereiten, ist im Grunde genommen bereits die Vorbereitung des Versagens selbst! Achte darauf einen Plan zu erstellen den du auch befolgen kannst und der genug Abwechslung bietet, damit du jeden Tag etwas Neues machen kannst und nicht aus Langeweile frühzeitig aufgibst!

Tipp #6: Suche dir einen Trainingspartner

Tipp #6: Suche dir einen Trainingspartner

Fit zu werden ist immer einfacher, wenn jemand an deiner Seite ist, der dich herausfordert und anspornt. Suche dir einen Trainingspartner mit dem das Training Spaß macht und der dich immer weiter nach vorne bringt.

Außerdem wirst du disziplinierter zum Training gehen da, du weißt, dass dein Partner auf dich zählt. Beim Zirkeltraining, bei dem du eventuell zu zweit trainieren musst, könnt ihr zusammen arbeiten und euch gegenseitig motivieren.

Tipp #7: Zeichne deinen Erfolg auf & bleib dran

Tipp #7: Zeichne deinen Erfolg auf & bleib dran

Manchmal fällt es uns schwer Veränderungen an unserem Körper wahrzunehmen. Führe für deine Diät ein Ernährungstagebuch und zeichne deine Trainingserfolge auf. So siehst du Erfolge auch dann wenn du sie nicht direkt an deinem Körper bemerkst.

Außerdem kann es dir dabei helfen Fehler zu finden, die dich daran hindern erfolgreich zu sein.

Tipp #8: Vergleiche dich nicht mit anderen

Tipp #8: Vergleiche dich nicht mit anderen

Gerade als Frau fällt es uns extrem schwer uns nicht mit all den anderen Frauen zu vergleichen. Hör auf damit dir Bilder im Internet von großartigen Models anzuschauen und dich mit ihnen zu vergleichen. Das demotiviert und deprimiert dich nur. Die meisten Bilder sind sowieso bearbeitet. Wir würden alle gut aussehen mit ein bisschen Bearbeitung unserer Fotos. Konzentriere dich nur auf dich.

Gehe zu deinen Fitnesskursen – auch wenn du denkst, du bist nicht so fit wie alle anderen. Du musst deine eigenen Ziele finden und verfolgen. Wir haben alle irgendwann einmal angefangen. Der Schlüssel zum Erfolg ist Selbstbewusstsein und Zuversicht. Lasse dich von niemandem herunterziehen!

Tipp #9: Beständigkeit

Tipp #9: Beständigkeit

Hast du jemals den Satz gehört „Beständigkeit ist der Schlüssel?“ Nun, es stimmt. Wenn du nach einer Woche nicht da bist, wo du hin willst, dann gib auf keinen Fall auf. Deine Ziele erreichst du nicht über Nacht. Du musst deinem Plan für ein paar Wochen folgen, um Resultate zu sehen. Man sagt, es dauert 1 Monat bis du Veränderungen siehst, 6 Wochen damit deine Freunde und Familie sie sehen und 2 Monate, bis alle anderen es sehen.

Nutze einen Kalender und zeichne die Tage auf, an denen du dich gut oder schlecht gefühlt hast. Denke immer an die Gründe die dich dazu bewegt haben dich zu verändern.

Tipp #10: Finde die Fehler!

Tipp #10: Finde die Fehler!

Wie ich schon sagte, es wird sich nichts über Nacht verändern. Bei manchen dauert es länger als bei anderen. Gib niemals auf! Wenn du keine Veränderungen siehst, finde heraus wo deine Fehler liegen. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die deine Probleme beheben. Wenn du Fragen bezüglich deiner Gesundheit oder Fitness hast lass uns einen Kommentar da und wir können dir dabei helfen deine Ziele zu erreichen.

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen