0
Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Lifestyle

Wie man zu einem Bodybuilder mit Bürojob wird | Neo’s Fitness-Reise

Ein Bodybuilder mit Bürojob werden | Neo’s Fitness-Reise

Es kann sehr leicht sein, die Motivation zu verlieren, wenn man keine Ergebnisse trotz harter Arbeit (von der man glaubt, dass man sie geleistet hat) sieht. Ein Sixpack oder eine kleinere Kleidergröße kann sich zu Beginn sehr weit entfernt anfühlen – also, wie lange wird es wirklich dauern, bis du Ergebnisse siehst?

Wir haben einige Mitarbeiter des Myprotein-Teams herausgefordert, um zu sehen, ob sie ihre Ziele in nur 12 Wochen erreichen können und ob es wirklich so schwierig ist, eine Veränderung festzustellen. Diesmal haben wir uns mit Neo getroffen, um mehr über seine Reise zum muskulösen Bodybuilder zu erfahren.

Neo verbringt den größten Teil seines Tages hinter dem Schreibtisch, aber das hat ihn nicht davon abgehalten, in seiner Freizeit zu trainieren. Nachdem er in seiner Studienzeit unglaublich aktiv und sogar als Fitness-Model tätig war, ist es kein Wunder, dass Neo etwas Arbeit investieren wollte, um seinen schlanken Körper zurückzugewinnen.

Er hat in den letzten Jahren trainiert und trainiert, also war diese Fitness Reise die perfekte Ausrede, um definiert zu werden und die Ergebnisse seiner harten Arbeit freizulegen. Finde heraus, wie es ihm ergangen ist…

Folgende Inhalte erwarten dich in diesem Artikel:

Wieso hast du dich für diese Fitness-Challenge gemeldet?

Ein Bodybuilder mit Bürojob werden | Neo's Fitness-Reise


Viele Leute haben oft die Ausrede, wonach man einen Fitness-Lifestyle und einen Vollzeitjob nicht in Einklang bringen kann. Das war etwas, das ich unbedingt widerlegen wollte, da ich es persönlich mein ganzes Leben lang getan habe – ich glaube, jeder kann es, wenn er eine stark genug ausgeprägte Einstellung hat.

Vor Beginn meiner 12-wöchigen Reise hatte ich seit April 2010 ziemlich konsequent im Fitnessstudio trainiert und spielte, während meines Master- und Bachelorstudiums, Basketball auf Universitätsniveau.

Neben meinem Sport belegte ich im September 2015 den 3. Platz in einem Fitness-Model-Wettbewerb, bei dem ich während einer 16-wöchigen Bodybuilding-Vorbereitung mein eigenes Diätprogramm durchführte. Seitdem befand ich mich in der Aufbauphase und mein Plan bestand darin, Mitte 2019 eine Diät- und Definitionsphase für einen Bodybuilding-Wettkampf durchzuführen.

Ich wollte eine 12-wöchige Fitness-Challenge machen, da ich wieder ins Fitness-Modeling einsteigen und an Natural Bodybuilding Wettkämpfen teilnehmen wollte. Zudem wollte ich die Athletik zurückgewinnen, die ich an der Universität – beim Basketball spielen – hatte.

Verrate uns ein wenig über deine 12-wöchige Fitness Reise

Zu Beginn war ich angenehm überrascht, als ich herausfand, wie die Veränderung des Trainingstempos bei Übungen, mit denen ich sehr vertraut war, dazu führten, dass diese zu einer echten Herausforderung wurden. Als ich mein erstes Beintraining mit diesem langsamen Tempo-Stil für maximale Hypertrophie durchführte, war dies eine augenöffnende Erfahrung für mich, die ich so bald nicht mehr vergessen werde! Meine Beine waren danach mindestens eine Woche lang total verkatert.

Ich folgte dem Mahlzeitenplan des Meal Prep Unternehmens, bei dem wir alle unterschrieben haben. Leider hat es bei mir – in Bezug auf meine Makros und das Wissen, was in jeder Mahlzeit enthalten ist – einfach nicht wirklich funktioniert. Ich sah in den ersten 4 Wochen nur wenige Veränderungen in meiner Körperzusammensetzung, was enttäuschend war.

Eine weitere Änderung, die ich vorgenommen habe, war die Einführung der Trainingsphilosophie „Blood & Guts“ durch den 6-fachen Mr. Olympia, Dorian Yates. Ich verringerte das Satzvolumen und absolvierte 2 Arbeitssätze bis zum Muskelversagen. Ich denke, dies führte zur stärksten mechanischen Belastung der Muskulatur und hoffte, dass mir dies die größte Muskelanpassung einbringen würde.

Mein Ziel bestand darin, möglichst viel Muskelmasse zu erhalten, während ich mich auf einer kalorienreduzierten Diät befand. Dies erwies sich als erfolgreich, da ich fast meine ganze Kraft bei den wichtigsten Grundübungen aufrechterhalten konnte. Ich verbesserte auch die Kraft bei Übungen, bei denen ich noch relativ neu war, wie z.B. im Military Press.

Um die 5-Wochen-Marke herum entschied ich mich, die volle Kontrolle über mein Ernährungsprogramm zu haben. Aufgrund des Lebensstils, den ich lebe, wechselte ich zum intermittierenden Fasten, um das Timing der Ernährung selbst bestimmten zu können, da mir das Konzept besser lag und ich so keine Gefahr lief, Dinge während des Fastenfensters zu essen, die im Plan nicht vorgesehen waren.

Dies half mir auch dabei meinen Körper auszutricksen, so dass dieser nicht notwendigerweise bemerkte, dass ich auf einer kalorienreduzierten Diät war, da ich lediglich 4-6 Stunden für die Mahlzeitenaufnahme hatte. Dies bedeutete, dass meine Mahlzeiten groß ausfielen und dem entsprachen, was ich in den drei Jahren – nach meinem letzten Wettkampf – gewohnt war.

Zuerst bemerkte ich eine Verringerung meiner Kraft im Oberkörper bei Übungen, wie dem Langhantel-Rudern oder Bankdrücken – das hat sehr genervt, aber es war auch zu erwarten, je schlanker ich wurde.

Körpergewichtsübungen, wie z.B. Klimmzüge und Dips, wurden jedoch viel einfacher. So entschied ich mich, zusätzliches Gewicht durch einen Dip-Gürtel zu verwenden, um die Intensität dieser Übungen aufrechtzuerhalten, da ich durch den Fettabbau immer leichter wurde. Körpergewichtsübungen wurden so einfach, dass ich sogar anfing, meiner Routine Muscle-Ups hinzuzufügen, um eine zusätzliche Herausforderung zu schaffen.

An diesem Punkt wusste ich genau, was in meinem Körper vor sich ging und war auch ziemlich konsistent mit den Mahlzeiten, die ich von Tag zu Tag einnahm. Da alles, was mit Ernährung zu tun hatte, so reglementiert war, fühlte ich mich wie eine Maschine und konnte mich voll und ganz darauf konzentrieren, mein Training zu optimieren und das Beste aus jedem Workout herauszuholen.

Wann hast du angefangen Fortschritte zu sehen?

Ein Bodybuilder mit Bürojob werden | Neo's Fitness-Reise


Die ersten Fortschritte bemerkte ich in der 5 Woche, als ich die Entscheidung traf, nicht länger von den Mahlzeiten des Meal Prep Unternehmens abhängig zu sein und meine Ernährung (und die Makros) selbst zu managen. Dies ermöglichte es mir, mehr Lebensmittel einzunehmen für eine nachhaltige Ernährung zuzuführen, die ich gerne aß und was es mir leichter machte, mich an den Plan zu halten.

Bis Woche 4 erzielte ich keinen (oder keinen allzu großen) Fortschritt, weshalb die Bilder meiner Meinung nach ziemlich identisch aussahen.

Gab es irgendetwas, dass dich überrascht hat?

Ich war schockiert, wie viel Essen man tatsächlich zuführen kann, wenn man strategischer vorgeht und sogenannte „Smart Swaps“ in den Ernährungsplan integriert.

Zum Beispiel erlaubte mir der Wechsel von Nudeln zu Süßkartoffeln bzw. Gemüse mein Lieblingsgericht, die „Naughty Bowl“, die aus Hafer, Schoko Whey-Isolat, Cashewbutter, Mandelmilch und gefrorenen Erdbeeren besteht, in den Diätplan zu schmuggeln.

Was war der härteste Moment und die größte Versuchung? Und wie hast du sie bezwungen?

Wir machten die Wochen-4-Fortschrittsfotos und ich war bei weitem nicht in der Nähe meines früheren Fitness-Model-Körpers und mein Gewicht war nicht wesentlich geringer geworden, als erwartet.

Es war sehr deprimierend und machte mich traurig. Ich dachte mir: „Warum hast du dich so fett werden lassen“. Ich musste mich daran erinnern, dass das Körperfett, das ich während der Aufbauphase angesammelt hatte, für den Muskelaufbau notwendig war, und ich müsste das Körperfett wieder loswerden, um es zu beweisen. Nachdem ich dies akzeptiert hatte, machte ich mich an die Arbeit und verfolgte mein Ziel eisern.

Ich war im Auto mit einem Arbeitskollegen und er motivierte mich. Es war die Motivation, die ich gebraucht hatte, um meine persönlichen Erwartungen an mich selbst, während meiner Reise, zu erfüllen.

Was hat dich motiviert?

Ein Bodybuilder mit Bürojob werden | Neo's Fitness-Reise


Das Betrachten früherer Fotos aus meinem früheren Model-Wettbewerb hat wirklich geholfen, denn es hat mich deutlich daran erinnert, wie mein Körper aussehen kann.

An diesem Punkt wurde mir klar, dass ich das schon einmal selbst gemacht hatte, so dass ich es definitiv wieder tun konnte, solange ich einen starken Geist hatte und mich darauf konzentrierte, meinen idealen Körperbau zu erreichen.

Es hat auch sehr geholfen, Gleichgesinnte in den sozialen Medien zu verfolgen, die ähnliche Reisen geleistet haben oder durchlaufen haben.

Mein größter Meilenstein war, als ich unter 80 kg kam und offiziell das 10 kg Gewichtsverlust-Ziel erreichte, welches ich mir zu Beginn der 12 Wochen gesetzt hatte.

Was hast du von deiner Fitness Reise gelernt?

Ich lernte, wie mein Körper auf verschiedene Trainingsstile – in Bezug auf das Wiederholungs-Tempo und Pausenintervalle – reagiert.

Ich habe auch gelernt, wie wichtig es ist, einen Fitnessplan zu erstellen, an dem man sich auch einfach halten kann. Meiner Meinung nach ist das der Schlüssel zur Umsetzung einer echten langfristigen Lebensstiländerung.

Es ist nicht notwendig, jeden Tag nur „Fisch und Reiswaffel“ oder „Huhn und Reis“ zu essen, wie man es häufig in vielen Bodybuilding-Artikeln liest. Du kannst „Smart Swaps“ in deine Ernährung integrieren, die es dir ermöglicht, eine besser kontrollierbare Ernährung zu erhalten, die du auch genießen kannst.

Was sind die markantesten Veränderungen, die du festgestellt hast?

  • Ich legte mein Sixpack frei und erreichte eine bessere Vaskularität im Oberkörper sowie eine bessere Muskeltrennung in den Beinen.
  • Ich kann den Basketballkorb nun mit Leichtigkeit erreichen. Konsequentes Slam Dunking wird das Ziel für 2019 sein.
  • Ich wurde zuversichtlicher in Bezug auf meine Erscheinung von Tag zu Tag.
  • Ich kann jetzt passendere Kleidung tragen, die meine neue Körperform besser ergänzt.

Auf welche Sache bist du am meisten stolz?

Dass ich meine muskulösen Oberarme erhalten und meine jahrelange Erfahrung nutzten konnte, um selbst Diät- und Trainingspläne zu erstellen. Das gibt mir die Gewissheit, dass ich das auf lange Sicht mit Leichtigkeit auf selbstständiger Basis tun kann.

Wirst du einige dieser Veränderungen in deinen Lebensstil integrieren?

Ein Bodybuilder mit Bürojob werden | Neo's Fitness-Reise


Ich werde weiterhin täglich alle meine Kalorien tracken, um sicherzustellen, dass ich noch definierter werde, da mein Hauptziel darin besteht, vor Ende 2019 einen Natural Bodybuilding oder Men’s Physics Wettbewerb zu gewinnen.

Ich werde weiterhin 40 Minuten Cardio nach meinem Gewichtstraining absolvieren, da dies sicherstellt, dass ich in einem wöchentlichen Nettokaloriendefizit bleibe. Das macht es mir leichter, weiterhin schlanker zu werden, ohne meine Kalorienzufuhr übermäßig einschränken zu müssen. Dies ist etwas, das mit fortschreitender Ernährung immer schwieriger wird, da es notwendig ist, minimale Proteinanforderungen für einen maximalen Muskelerhalt zu erreichen.

In Zukunft werde ich nie wieder Diäten ausprobieren, die sich auf bestimmte Lebensmittel beschränken, da dies schlechte Essgewohnheiten und eine Beziehung zu Lebensmitteln schafft und dazu führt, dass Menschen, die zu Binge-Eating neigen, größere Gefahr laufen, Essanfälle zu bekommen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass selbst „schlechte Lebensmittel“ in einer Diät gut und wichtig sind, wenn sie in Maßen verzehrt werden, da sie manchmal während einer anstrengenden Fitnessreise eine Quelle der geistigen Erleichterung darstellen.

Welchen Rat würdest du anderen geben, die noch am Anfang ihrer Fitness Reise stehen?

Informiere dich sich über die Grundlagen des Diäthaltens, der Ernährung und Bewegung, um den Plan zu finden, der am besten zu dem Ziel passt, das du mit deinem vorgegebenen Lebensstil zu erreichen versuchst. Dies ermöglicht es dir einen maßgeschneiderten Ansatz, der für dich am einfachsten ist, zu verfolgen.

Die beste Routine, die du wählen kannst, ist diejenige, welche die größte Kontinuität aufweist. Letztendlich ist folgendes Sprichwort sehr zutreffend: „Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg“.

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Lifestyle

Wie er seine pflanzliche Power entdeckt hat | Josh's Fitness-Reise

2019-07-25 10:00:41Von Evangeline Howarth

Lifestyle

Vom Esssüchtigen zum Fitnessenthusiasten | Aaron's Fitness Reise

2019-07-24 00:00:59Von Evangeline Howarth

Keine Tags vorhanden



Evangeline Howarth

Evangeline Howarth

Autor und Experte

Bereits in jungen Jahren nahm Evangeline im Wettkampfsport teil. Als qualifizierter RYA Beiboot Instructor versteht sie die Wichtigkeit einer vernünftigen Ernährung, um genug Energie im Extrem- und Ausdauersport zu haben, insbesondere aufgrund ihrer Erfahrung in britischen Olympioniken-Team und als Kapitän und Coach ihres Universitätsteams.

In ihrer Freizeit liebt es Evangeline laufen zu gehen - insbesondere Marathon. An Wochenenden praktiziert sie oft Wassersportarten oder genießt das Wandern. Ihre Lieblingsabende verbringt sich mit HIIT Einheiten oder Kniebeugen im Gym, bevor sie gut gewürzte Gerichte mit einer Menge Gemüse isst - yum!

Finde mehr über Evangeline Erfahrung heraus, indem du hier klickst.


50% Rabatt auf 140+ Produkte + 33% auf Bestseller | CODE: JETZT Jetzt kaufen