Lifestyle

Kosten für die Sommerfigur – Fast so teuer wie der Sommerurlaub?

Kosten für die Sommerfigur – Fast so teuer wie der Sommerurlaub?

Die perfekte Sommerfigur – wie erreicht man sie eigentlich? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und haben ein paar interessante Einblicke gewonnen.

  • Fitnessbegeisterte Millenials geben mehr Geld für die Vorbereitung ihrer Sommerfigur aus, als für ihren Sommerurlaub
  • Für den Sommer geben die Befragten 50% mehr für fitnesszugehörige Produkte und Dienstleistungen aus, als im Rest des Jahres.
  • Eine kalorienreduzierte, eiweißreiche Ernährung unterstützt deine Ziele für die Sommerfigur
  • Die Vorbereitungszeit für die perfekte Sommerfigur beträgt mindestens 3 Monate

An der deutschlandweiten, von Myprotein durchgeführten, Umfrage haben insgesamt 3092 Personen im Alter zwischen 18 und 60 Jahren teilgenommen. Von diesen waren 1962 (64%) männlich und 1117 (36%) weiblich. Wir haben herausgefunden, dass die Befragten durchschnittlich 151€ pro Monat für ihren Sommerkörper ausgeben (455€ für die gesamte Sommerfigur-Vorbereitung).

Unsere Umfrage lieferte uns einige interessante Ergebnisse, die wir mit dir teilen möchten.

Kostet deine Sommerfigur mehr als deine Sommerferien?

Die durchschnittlichen Kosten, um sich einen perfekten Sommerkörper anzutrainieren, liegen pro Sommer bei ungefähr 455€. Dies ist vergleichbar zu dem was der Durchschnitt der Befragten für einen Urlaub in Deutschland bezahlt, nämlich 476€.

Die Vorbereitung der Sommerfigur kostet sogar fast halb so viel, wie der Durchschnitt für einen Sommerurlaub im Ausland ausgibt, nämlich 1056€. Die Altersgruppe der Millennials gibt im Durchschnitt sogar mehr für die Vorbereitung des Sommerkörpers, als für ihren Sommerurlaub, aus.

Was ist das teuerste Fitnessziel?

Im Durchschnitt geben die fitnessbegeisterten Deutschen 455,55€ für ihren Sommerkörper aus.  Unsere Ergebnisse zeigen, dass – abhängig von dem Sommerziel – mehr oder weniger für die Sommerfigut ausgegeben wird.

Die folgende Abbildung zeigt die Aufschlüsselung der einzelnen Fitnessziele und wie viel die einzelen Personen in den Sommermonaten ausgeben*.

Kosten für die Sommerfigur - Fast so teuer wie der Sommerurlaub?

Im Durchschnitt geben die fitnessbegeisterten Deutschen 455,55€ für ihren Sommerkörper aus.

Fitnessziele der Befragten

Das Hauptziel aller Befragten besteht darin Muskeln aufzubauen. 71% wollen Muskeln aufbauen; lediglich 16% aller Befragten wollen Masse aufbauen.

Bei Männern sind die Fitnessziele klarer erkennbar, als bei Frauen. Die zwei Hauptziele sind Muskeln aufbauen (79%) und Definierter werden (66%). Mit großem Abstand folgt dann ein Sixpack bekommen (38%) und Kondition aufbauen. Nur 22% wollen Masse aufbauen. Obwohl Masse aufbauen bei weitem nicht das Hauptziel der befragten Männer ist, sieht man doch einen klaren Unterschied in den Geschlechtern: Nur 4% aller Frauen wollen Masse aufbauen, während 55% aller Frauen abnehmen wollen.

Wie der Stereotyp es bereits vermuten lässt, ist ein knackiger Po eher Frauensache. 54% aller Frauen haben das Ziel eine knackigen Po zu bekommen. Nur 5% aller Männer verfolgen diese Ziel. Ebenfalls interessant: Lediglich ein Viertel aller befragten Frauen (23%) haben sich das Ziel gesetzt, einen Sixpack aufbauen zu wollen. Vor einigen Jahren war ein Sixpack noch eine reine Männersache, doch heutzutage streben auch immer mehr Frauen nach einem definierten, durchtrainierten Bauch. 38% aller Männer trainieren für ein Sixpack – hier besteht also noch immer eine große Differenz.

Kosten für die Sommerfigur - Fast so teuer wie der Sommerurlaub?

Im jungen Alter fokussieren sich die Befragten noch auf Ziele, wie zum Beispiel das Trainieren eines Sixpacks – 75% aller Befragten mit diesem Ziel sind unter 31 Jahre alt. Ebenfalls begehrt ist das Erlangen eines knackigen Hinterns (79%) und wenn man auch die Befragten bis zum Alter von 35 Jahren integriert, dann sind es sogar 89%. Auffallend ist allerdings, dass sich die Ziele der Befragten über 31 Jahre in Richtung „Abnehmen“ und „Kondition aufbauen“ verschieben. Die Befragten über 61 Jahre hat, wie alle restlichen Altersgruppen, die Priorität Muskeln aufzubauen. An zweiter Stelle steht der Aufbau von Kondition. 22% der über 61-jährigen haben das Ziel Kondition aufzubauen.

Interessant ist zu dem zu sehen, dass die Leute, die abnehmen wollen, vor der Sommervorbereitung so gut wie nichts in ihre Ernährung investieren. 93.8 % der Befragten, die abnehmen wollen, investieren rein gar nichts in Ernährung. Wenn sie sich auf die Sommerfigur vorbereiten, sind es immer noch 89,7%, die überhaupt nichts investieren. Dies spiegelt das immernoch verbreitete Unbewusstsein über die Wichtigkeit von Ernährung und deren großen Effekt auf das Abnehmen wieder.

Unsere Befragten trainieren 8.555 Stunden mehr, wenn es Richtung Sommer geht als, normal. Hochgerechnet auf die derzeitige Bevölkerung von 82.2 Millionen Einwohnern (Stand 2017), entfallen knapp 227.3 Millionen Stunden mehr Training für die Sommremonate.  Das macht im Schnitt 2,7 Stunden mehr pro Woche (1).

Wie lange und Warum für den Sommerbody trainieren?

86% derjenigen, die es nach eigenen Ausagen „immer“ schaffen ihren Körper für den Sommer in Form zu bringen, trainieren das ganze Jahr lang. 95% starten mindestens 3 Monate vorher mit dem Training für die persönliche Traumfigur im Sommer.

75% derjenigen, die ihren Sommerbody bereits ein paar Mal erreicht haben, trainieren ebenfalls das ganze Jahr über und 75% starten mindestens 3 Monate im Voraus mit dem Training. Dies zeigt, dass das Erreichen für die persönliche Figur ein langwieriges Unterfangen ist. Je nach Ziel sollte man mindestens 3 Monate vorher anfangen zu trainieren. Basierend auf einem Zeitraum von 3 Monaten Vorbereitungszeit lägen die durchschnittlichen Kosten für das Erreichen des Sommer-Fitnessziels im Leben bei 28.682,83.

89% der befragten Männer trainieren für einen Sommerbody einfach deswegen, weil sie Sport so sehr lieben. Nur 40% der Frauen – also nicht mal halb so viele, wie bei den Männern – nennen einen solchen Grund für den Sport, um für einen Sommerbody zu trainieren.

Lässt man in der Auswertung diese Aussage außen vor, so zeigt sich ein klarer Unterschied zwischen Männern und Frauen. Bei Männern ist der Hauptgrund „die Präsentation des Erfolgs“ (31%), gefolgt von der Begründung auf Fotos gut auszusehen (19%). Demgegenüber trainieren Frauen für ihre Sommerfigur, um sexy Klamotten zu tragen (32%). Erst an zweiter Stelle folgt der Grund „Erfolg präsentieren“ (20%).

Kosten für die Sommerfigur - Fast so teuer wie der Sommerurlaub?

Fun Fact: 10% der Befragten Männer trainieren, um einen Partner zu finden. Bei Frauen hingegen sind es nur 2%.

Erstaunliche 19% der Männer und 17% der Frauen trainieren, um auf Fotos gut auszusehen. Dies spiegelt die steigende Bedeutung der Sozialen Netzwerken, wie z.B. Instagram, wider, dessen Fokus auf der persönlichen Darstellung liegt – die eine oberflächliche und teils unrealistische Welt zeigen.

Instagram hat einen großen Beitrag zur Fitnessbranche geleistet, da hier viele Menschen Inspiration und Ratschläge suchen, um ihre allgemeine Fitness und die gewünschte Ästhetik zu verbessern. Menschen sind bereit, mehr für Trainingspläne und Supplements auszugeben, weil sie die positiven Ergebnisse sehen, die andere in sozialen Medien teilen – und dies motiviert sie ihre eigenen persönlichen Ziele zu erreichen. -PT

Wie viele Stunden mehr musst du trainieren, um einen Sommerbody aufzubauen?

99% derjenigen, die für ihren Sommerkörper trainieren, trainieren mindestens eine Stunde mehr als normalerweise üblich, um ihr Ziel zu erreichen. Im Schnitt trainiert jeder Befragte für den Sommer knapp 2,7 Stunden pro Woche mehr, als für den Winter. Die Erhöhung des Trainings ist bei Männern und Frauen kein signifikanter Unterschied. Allerdings wird durch die Ergebnisse deutlich, dass Männer (9 Std) 1 Stunde durchschnittlich mehr pro Woche trainieren, als Frauen (8 Std).

Generell trainieren zwei Drittel (63%) bis zu 2 Stunden mehr pro Woche, sobald der Sommer vor der Tür steht. 16% trainieren mehr als 6 Stunden mehr als sie zu anderen Zeiten üblicherweise trainieren. Ganze zehn Prozent trainieren über 8 Stunden mehr als sonst. Erstaunlicherweise trainieren insbesondere Männer mehr, wenn es Sommer wird. 11% der befragten Männer trainieren mehr als 8 Stunden und 18% der Männer trainieren mehr als 6 Stunden zusätzlich pro Woche.

Frauen hingegen trainieren eher das ganze Jahr über regelmäßig und erhöhen das Training nur um ein paar Stunden, um ihr Fitnessziel zu erreichen. 75% der Frauen erhöhen ihr Training um maximal 3 Stunden pro Woche (43% – 1 Stunde, 21% – 2 Stunden und 10% – 3 Stunden)

Kosten für die Sommerfigur - Fast so teuer wie der Sommerurlaub?

Was ändern in der Ernährung?

Zu der Erreichung einer Sommerfigur gehört auch die richtige Ernährung. Auf dem Weg dahin erhöhen 68% der Befragten ihre Eiweißzufuhr. 54% der Befragten reduzieren die Kalorien, die sie zu sich nehmen und 52% konsumieren weniger Kohlenhydrate.

Mehr Eiweiß und weniger Kalorien sind die idealen Ernähungsbedingungen, um die persönliche Sommerfigur zu erreichen. 49% derjenigen, die bereits schon einmal ihr Sommerfigur-Ziel erreicht haben, nehmen mehr Eiweiß während der Diät zu sich.

Nur 9% erhöhen die Kalorien und nur 5% stellen ihre Ernährung auf Vegan oder Vegetarisch um. Obwohl die Zahl der Personen, die Vegetarier werden sehr gering scheint, ist hier der Unterschied in den Generationen bemerkenswert. 18-30 Jährige sind bereitwilliger ihre Ernährung vegan oder vegetarisch umzugestalten, während nur 3% der befragten 31-60+ Jährigen ihre Ernährung auf vegan oder vegetarisch umstellen.

In der sommerlichen Trainingsphase geben die Befragten 50% mehr für fitnesszugehörige Produkte und Dienstleistungen aus, als im Rest des Jahres. Die Ausgaben für gesunde Lebensmittel sind am höchsten bei den Befragten. Im Durchschnitt liegen diese bei 72€ pro Monat in der Vorbereitungsphase.

Es mag überraschen, wie viele Leute versuchen, auf eine optimale Sommerfigur hin zu trainieren. Aber immer mehr Menschen setzen in ihrem Leben auf Gesundheit und Fitness. Der leichte Zugang zu gesunden Rezepten im Internet und die wachsende Beliebtheit von Trends, wie Veganismus, sind zum Teil der Grund, warum Menschen mehr für gesunde Nahrungsmittelzutaten ausgeben, um ihre Fitnessziele zu erreichen. – Jennifer Blow, Myprotein Ernährungsberaterin

Fazit

Der Gesamtwert, den die Befragten für ihre Sommer-Fitness-Ziele investieren, wirkt auf den ersten Blick sehr hoch – insbesondere wenn man diese mit den Ausgaben für einen Sommerurlaub vergleichen kann. Dies zeigt aber das wachsende Interesse an Gesundheit und Fitness. Unabhängig vom Ziel, ob Abnehmen oder Masse aufbauen, investieren die Deutschen eine erhebliche Menge an Geld, um ihr gewünschtes Aussehen oder Fitness-Level zu erreichen. Während der Vorberitung des Sommerziels geben die Befragten über 50% mehr aus, als in den „normalen“ Monaten.

Während die durchschnittliche Person in Deutschland Geld ausgibt, um in der Lage zu sein, ihre harte Arbeit zu zeigen, geben Millennials zu, dass einer ihrer Hauptgründe, ihre Routine zu ändern, einfach darin besteht, sicherzustellen, dass sie in Fotos (die auf den sozialen Medien publiziert werden) gut aussehen. Wenn Du jetzt immernoch motivierter bist dein Sommerfigur-Fitnessziel zu erreichen, solltest du mit 3 Monaten für die Vorbereitung rechnen!

*Die lebenslangen Kosten basieren auf einer Vorbereitungszeit von 3 Monaten und nimmt das Durchschnittsalter der Deutschen von 81 Jahren (ab 18 sprich 63 Jahre) in die Kalkulation.


(1) https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-01/einwohnerzahl-steigt-deutschland-statistisches-bundesamt-rekord-einwanderung.

Keine Tags vorhanden



Josefine Haas

Josefine Haas

Autor und Experte


Josefine gefällt momentan...


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen