Supplemente

Die 11 besten Whey Protein Alternativen

Viele Ausdauer- bzw. Kraftsportler, Athleten und gesundheitsbewusste Menschen denken bei Protein gleich an eine Ergänzung mit Whey, so als ob dies die einzige Option darstellen würde.

Whey Protein ist lediglich eine Option, die – zusammen mit Casein – aus Milch gefertigt wird. Whey entsteht bei der Herstellung von Käse, aus der flüssigen Molke, die übrig bleibt, wenn Quark entsteht. Bei der Herstellung von Whey Protein wird die Molkeflüssigkeit verarbeitet und verfeinert, um die Proteine von den Fetten und der Laktose zu trennen. Anschließend wird sie getrocknet, um ein Pulver daraus zu machen. Whey Protein enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren, was es zu einem großartigen und sehr beliebten Mittel zur Proteinergänzung macht.

Aber es gibt viele andere Alternativen zu Whey Protein, die auch für Allergiker geeignet sind und bestimmte Ernährungsanforderungen erfüllen, wie z. B. für vegane und vegetarische Bodybuilder.

 

Zuerst einmal wäre da veganes Proteinpulver, welches eine Mischung aus pflanzlich basierten Proteinquellen ist. Myproteins Dreiermischung besteht beispielsweise aus Erbsenprotein, Brauner Reisprotein und Hanfprotein. Dieses Proteinpulver enthält wertvolle BCAAs (die sogenannten verzweigtkettigen Aminosäuren). Zusammen mit vielen weiteren essenziellen Aminosäuren, liefert dieses – speziell für Veganer entwickelte – Produkt satte 22g Protein.
 

Viele Trainierende machen sich Gedanken um die Proteinzufuhr. Ein wichtiger Aspekt, der häufig eine wichtige Rolle spielt, ist der Anteil an Milchzucker (Laktose). Whey Protein, ein Milchprotein, stellt für viele keine sinnvolle Option dar, weil größere Mengen an Laktose enthalten sind und diese vielfach nicht besonders gut vertragen wird. Wie auch bei veganen Proteinpulvern, so lautet auch hier die Lösung, dass man auf Alternativen zu Whey ausweicht, wie z.B. pflanzen- oder eibasierte Proteine. Hier drunter fallen auch Brauner Reis-, Hanf- und Erbsenproteinpulver.

Die guten Neuigkeiten sind, dass du vermutlich überrascht sein wirst, welche Möglichkeiten dir als Whey Alternative offenstehen, also wirf‘ auch mal einen Blick auf unsere veganen und vegetarischen Proteinpulver.
 

Nutzt du schon Bioprodukte? Proteinpulver in Bio-Qualität stellen die Lösung für all jene dar, die künstliche Zusatzstoffe, Soja und Süßungsmittel weitestgehend aus ihrer Ernährung verbannen möchten. Der Rohstoff aus Myproteins Bio Whey Protein stammt beispielsweise aus streng kontrollierten und zertifizierten Bio-Molkereien, in denen die Kühe so natürlich wie möglich leben können.

Die Kühe ernähren sich von grünen, nährstoffreichen Wiesen und das Whey wird ultrafiltriert, so dass es 20g Protein pro Portion liefert.
 

Hanf gilt als eines der beliebtesten pflanzenbasierten Proteine und es liefert eine beachtliche Menge aller 9 essenzieller Aminosäuren, so dass es perfekt zur Unterstützung und Aufbau von magerer Muskelmasse geeignet ist.

Es ist zudem reich an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, die man üblicherweise über Lebensmittel wie Fisch aufnimmt. Das sind wieder einmal gute Neuigkeiten für all jene, die sich vegetarisch ernähren, denn dies fördert das Wohlbefinden und die Herzgesundheit. 100% Hanfproteinpulver enthält zudem keine unnötigen Zusatzstoffe.
 

Erbsenprotein Isolat liefert  zirka 23g Protein pro Portion. Das macht dieses Protein zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Whey. Es ist dafür bekannt, dass es das Gewichtsmanagement unterstützt, daher ist es auch ideal für all jene, die den Körperfettanteil senken möchten, da es die Sättigung unterstützt.
 

Protein aus braunem Reis liefert zirka 23g Protein pro Portion – es stellt für all jene, die Whey vermeiden möchten, eine gute Alternative dar und ist zudem auch für Vegetarier und Veganer geeignet. Darüber hinaus enthält es wertvolles Eisen (liefert etwa 10% der täglich empfohlenen Zufuhrmenge).

Bei Reis denken die meisten vermutlich an Kohlenhydrate, aber keine Sorge: Isoliertes Reisprotein liefert lediglich 2g Kohlenhydrate pro Esslöffel.

Sojaprotein gilt als genauso effektiv, wie tierische Proteine. Es ist außerdem eine großartige Proteinquelle für all jene, die Fett verlieren möchten. Sojabohnen zählen zu den Hülsenfrüchten und sind von Natur aus reich an Protein und recht fettarm. Sojabohnenmehl wird zu Sojaprotein Isolat verarbeitet, welches zu 90 – 95 % aus Protein besteht.

Dieser Prozessvorgang reduziert den Gehalt an Fetten und Kohlenhydraten. Unser Sojaprotein Isolat liefert dir satte 27g Protein pro Portion.
 

Eiklar ist weithin als sehr gute Proteinquelle bekannt und damit ein sicheres Pferd, wenn es um Muskelaufbau geht. Es besitzt eine hohe Bioverfügbarkeit und ist zudem reich an BCAAs (liefert dir 6,7g BCAAs verglichen mit 5,5g aus Whey). Das Eiklarproteinpulver ist zudem frei von Fett und Kohlenhydraten.
 

Casein wird, wie auch Whey, aus Milch gewonnen. Der größte Vorteil von Casein Protein besteht in seiner starken Sättigungswirkung. Es ist ein Protein, welches langsam verdaut wird, weshalb es auch als ideal vor dem zu Bett gehen angesehen wird. Der Vorteil liegt in einer höheren Muskelretention und einem verbesserten Fettverlust.

 

Kollagen-Proteinpulver enthält bis zu 90% Protein und steigert die Gesamt-Proteinaufnahme ohne zusätzliche Fette oder Kohlenhydrate.

Während Kollagen aus vielen verschiedenen Gründen verwendet wird, bietet es einen anderen Gehalt an Aminosäuren als Whey (oder andere Formen von Proteinpulvern), um den Rest deiner Routine zu ergänzen.

 

Hydrolysiertes Rinderproteinpulver ist die perfekte Alternative zu Whey für all diejenigen, die eine laktosefreie Option suchen.

Es enthält alle essentiellen Aminosäuren und ist damit perfekt für die Regeneration und den Aufbau von Muskeln geeignet. Zudem ist es fett- und zuckerarm (und außerdem milchfrei).

Die 11 besten Whey Protein Alternativen


 

Häufig gestellte Fragen (F.A.Q.)

Was sind die Alternativen zu Whey Protein?

Die häufigsten Alternativen zu Whey Protein sind vegane Proteine, wie z.B. Hanf-, Erbsen-, Naturreis- und Sojaprotein. Andere nicht-vegane Alternativen sind Eiklar und Caseinprotein.

 

Warum sollte ich Whey Protein-Alternativen in Betracht ziehen?

Whey Protein-Alternativen können für Menschen mit Allergien oder bestimmten Ernährungsalternativen, wie z.B. vegane oder vegetarische Sportler, besser geeignet sein.

 

Welche Arten von veganen Proteinpulvern gibt es?

Zu den gängigsten veganen Proteinpulvern gehören solche, die aus Soja, Hanf, Erbsen und braunem Reis gewonnen werden. Es gibt auch vegane Mischungen, die Eiweiß aus einer Mischung von veganen Quellen enthalten.

 

Welche Arten von laktosefreiem Proteinpulver gibt es?

Für diejenigen, die laktosehaltige Produkte meiden, gibt es eine Reihe von Proteinpulvern, einschließlich solcher aus veganen oder ei-basierten Quellen.

 

Was ist Bio-Proteinpulver?

Bio-Proteinpulver vermeiden den Zusatz von künstlichen Süßstoffen, Soja oder Süßungsmitteln.

 

Take Home Message

Die Take Home Message ist – speziell für Veganer, Vegetarier und all jene, auf eine Laktose-freie Ernährung einhalten möchten – dass Whey nicht die einzige Proteinquelle in Supplementform ist, auf die du setzen kannst.

Tatsächlich ist es so, dass mehr Leute, die normalerweise zu Whey greifen, sich die vielen Vorteile der anderen Proteine ansehen sollten, um ihre Ernährung zu vervollständigen.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Proteinpulver für Frauen | Welches ist am besten für deine Bedürfnisse geeignet?

Supplemente

Proteinpulver für Frauen | Welches ist am besten für deine Bedürfnisse geeignet?

Unsere Top 10 Empfehlungen...

2021-04-26 05:00:10Von Claire Muszalski

Die besten Supplemente zur Optimierung deiner Regeneration

Supplemente

Die besten Supplemente zur Optimierung deiner Regeneration

So boostest du deine Regeneration für noch bessere Resultate!

2021-02-19 09:43:40Von markuswilhelms

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.



Claire Muszalski

Claire Muszalski

Zugelassene Diätassistentin

Claire ist eine, von der Academy of Nutrition and Dietetics registrierte, Ernährungsberaterin und ein, durch das International Consortium for Health and Wellness Coaching board-zertifizierter, Health & Wellness Coach. Sie verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Biologie und einen Master-Abschluss in klinischer Diätik & Ernährung von der Universität in Pittsburgh.

Das Reden und Schreiben über Ernährung und Fitness ist Claire eine Herzensangelegenheit und sie liebt es ihre Erfahrung dafür zu verwenden, anderen beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen.

Claire ist außerdem ein zertifizierter Indoor Cycling Instructor und sie liebt den mentalen und körperlichen Boost, den sie durch regelmäßige Yoga-Sessions bekommt. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, sich fit zu halten, dann feuert sie die Heimatvereine von Pittsburgh an oder kocht für ihre Familie und sich in der heimischen Küche.

Finde hier mehr über Clairs Erfahrung heraus.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt kaufen