Training

Reaktionszeit: Wie du sie fürs Gaming verbesserst

Wenn es um Games geht, reden die Leute die ganze Zeit über Aim Training, das perfekte Gaming-Setup und PC-Einstellungen – aber es gibt einen entscheidenden Faktor, der wirklich den Unterschied bei deinen Highscores ausmachen kann – deine Reaktionszeit.

Selbst wenn du perfekt zielst… wenn der andere Spieler zuerst auf dich schießt, bist du erledigt.

Werfen wir also einen Blick auf unsere Top-Tipps zur Verbesserung deiner Reaktionszeit, damit du deine Headshots in Rekordzeit verteilen kannst.

 

Was ist Reaktionszeit

Einfach ausgedrückt, ist die Reaktionszeit die Zeit, die du benötigst, um etwas zu sehen, eine Handlungsentscheidung zu treffen und diese dann auch tatsächlich umzusetzen. Wenn dir jemand aus heiterem Himmel „Fang’“ zuruft und dir einen Ball zuwirft – kannst du ihn dann auch tatsächlich fangen, bevor er auf die Erde fällt?

Das hängt alles von der Reaktionszeit ab (und natürlich davon, ob du gut im Fangen bist oder nicht). Wenn es ums Spielen geht, macht die Reaktionszeit den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Manöver und einer gnadenlosen Niederlage. Daher ist die Verbesserung deiner Reaktionszeit beim Spielen ein wichtiger Aspekt.

Wir können die Reaktionszeit in zwei Hauptkategorien unterteilen:

  • die mentale Reaktionszeit
  • und die physische Reaktionszeit

Die mentale Reaktionszeit gibt an, wie schnell du einen Gegner bemerkst, der um die Ecke lugt, und die physische Reaktionszeit gibt an, wie schnell du zielen und den Abzug betätigen kannst.

Es ist also wichtig, beides zu trainieren.

Reaktionszeit: Wie du sie fürs Gaming verbesserst


 

Wie kannst du deine Reaktionszeit messen?

Die durchschnittliche Reaktionszeit variiert von Person zu Person, liegt aber in der Regel bei etwa 200-300 Millisekunden. Wenn du herausfinden möchtest, wie du abschneidest, gibt es eine Reihe von Tools im Internet, die dir dabei helfen können.

 

Wie kannst du deine Reaktionszeit furs Gaming verbessern?

Es gibt ein paar Dinge, die deine Reaktionszeit beeinflussen – einige davon kannst du leider nicht kontrollieren.

Wenn wir zum Beispiel älter werden, verlangsamt sich unsere Reaktionszeit unweigerlich. Das ist der Grund, warum die meisten Top-Esports-Spieler alle jünger sind. Aber egal, wie alt du auch bist – es gibt immer noch ein paar Dinge, die du tun kannst, um deine Reaktionen zu verbessern.

Reaktionszeit: Wie du sie fürs Gaming verbesserst


 

Übung macht den Meister

Wie bei jeder anderen Fähigkeit auch, besteht der beste Weg, um deine Reaktionszeit zu verbessern, zu üben, zu üben und – ja, du hast es erraten – zu üben.

Wir haben bereits in unserem Leitfaden zum Aim Training einige großartige Programme erwähnt, die genau dazu verwendet werden können. Aim Lab hat Aufgaben, die speziell für die Verbesserung deiner Reaktionszeit entwickelt wurden, und Aim Training im Allgemeinen wird dir dabei helfen, deine Headshots schneller zu verteilen.

Kümmere dich um dein Setup

Du kannst nur schnell auf das reagieren, was du auch sehen kannst – also ist das erste, um das du dich kümmern solltest, ein guter Gaming-Monitor.

Ein Gaming-Monitor mit einer hohen Bildwiederholrate bedeutet, dass er mit dem Game, das du spielst, in Echtzeit mithalten kann. Wenn du es also Ernst meinst mit der Verbesserung deiner  Reaktionszeit beim Gaming, dann solltest du dein Geld idealerweise in einen Monitor mit 120Hz oder höher investieren.

 

Wärme dich (und deine Hände) vor dem Spielen auf

Der Versuch, ein Game ohne aufgewärmte Hände zu spielen, ist ein großes Tabu. Du wirst bald feststellen, dass es fast unmöglich ist, schnelle Bewegungen auf der Tastatur, der Maus oder dem Controller auszuführen, da deine Extremitäten nicht mit deinem Gehirn Schritt halten können.

Wenn du einen brauchst, dann besorge dir einen Handwärmer, den du zwischen den Runden benutzen kannst, um deine Finger schön warm zu halten.

Als nächstes musst du dich tatsächlich im Spiel aufwärmen. Bevor du dich in ein “competitive game” stürzt, lohnt es sich immer, zuerst ein paar Übungsrunden zu spielen. Wenn du z.B. vorhast, in Valorant aufzusteigen, solltest du zuerst ein paar Proberunden machen (z.B. indem du ein paar Deathmatches spielst), um deine Reaktion auf Vordermann zu bringen und dich für die eigentliche Matches vorzubereiten.

 

Bereite dich richtig vor

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, und du solltest idealerweise auf Alkohol verzichten, um deine Reaktionsfähigkeit zu erhalten. Ein höheres Maß an Fitness wird auch mit einer besseren Reaktionszeit in Verbindung gebracht. Wenn du dich also ernsthaft verbessern willst, ist es an der Zeit, Sport zu treiben (unsere großen Brüder bei Myprotein können dir dabei helfen).

Und damit sind die Grundlagen abgedeckt! Hast du deine Reaktionszeit getestet? Lass’ uns auf Instagram wissen, wie es gelaufen ist, und teile deine besten Tipps zur Verbesserung der Reaktionszeit mit!

 

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Aim Training: Wie du dein K/D Verhältnis verbesserst

Training

Aim Training: Wie du dein K/D Verhältnis verbesserst

So wirst du zum Scharfschützen.

2021-06-23 05:59:54Von Myprotein

Was passiert in meinem Körper, wenn ich auf Koffein verzichte?

Ernährung

Was passiert in meinem Körper, wenn ich auf Koffein verzichte?

Könntest du auf deinen morgendlichen Kaffee verzichten?

2020-09-24 10:12:55Von Jamie Wright



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt kaufen