Ernährung

Solltest du dich saisonal ernähren?

Essen nach Jahreszeit. Noch etwas, worüber man nachdenken sollte, wenn es darum geht, was auf den Speiseplan kommt!  Aber keine Sorge, das saisonales Essen ist nicht so kompliziert, wie du vielleicht denkst.

Hier erfährst du das Wichtigste:

Solltest du dich saisonal ernähren?


 

Um die Dinge simpel zu halten, haben wir für dich eine Liste mit populären Früchten und Gemüse, geordnet nach der jeweiligen Saison, zusammengestellt.

Dies sollte dir eine ungefähre Idee darüber geben, wie saisonale Ernährung funktioniert.

Herbst  Winter Frühling Sommer
Äpfel Äpfel Spargel Aubergine
Blumenkohl Rote Bete Rhabarbar Blaubeeren
Sellerie Rosenkohl Lila Brokkoli Zucchini
Kürbis Karotten Spint Himbeeren
Steckrüben Porree Frühlingszwiebeln Erdbeeren
Speisekürbis Pilze Rucola Tomaten

 

Hier sind einige Dinge, über die du nachdenken solltest, wenn du dich saisonal ernähren möchtest.

 

1. Ernährung

Wir beginnen mit dem Punkt, an dem so viele von uns interessiert sind – unserer Ernährung! Wir wissen, dass viele von euch die Antwort auf die brennende Frage haben wollen, ob saisonale Lebensmittel nahrhafter sind, als Lebensmittel, die außerhalb der Saison gegessen werden.

Die frustrierend kurze Antwort lautet… es kommt darauf an.

Jaja, wir wissen Bescheid. Das ist nicht das, was du hören wolltest. Die Wahrheit ist jedoch, dass es davon abhängt, wie die Lebensmittel gelagert werden, wann sie geerntet wurden und wie schnell du die Produkte nach dem Kauf verzehrst.

Natürlich stimmen wir dir voll und ganz zu, dass die Erdbeeren, die du heute Morgen gepflückt und am Nachmittag gegessen hast, einen hohen Nährwert aufgewiesen haben. Der Nährstoffverlust wäre in diesem Fall äußert gering.

Aber was ist, wenn du die Erdbeeren an einem Montag gepflückt und erst am Donnerstag verspeist hättest? In dem Fall wäre es sehr wahrscheinlich, dass die Erdbeeren ein paar wertvolle Nährstoffe bereits verloren hätten, seitdem sie gepflückt wurden.

Tiefgefrorenes Obst und Gemüse wird oft dann geerntet, wenn es seinen höchsten Nährwert erreicht hat. Dann wird es sofort eingefroren, so dass das Produkt viele seiner Mikronährstoffe während der Lagerung behält.

Wenn du auf der Suche nach frischen Optionen bist, dann solltest du dein Obst und Gemüse genau dann kaufen, wenn du es zeitnah verwenden möchtest und nicht für die ganze Woche im Voraus einkaufen. Auch wenn du nicht genau weißt, wie lange die Lebensmittel schon im Geschäft liegen, kannst du die Zeit, die es in deinem Kühlschrank oder in der Obstschale verbringt, reduzieren.

 

2. Preis

Für einige von uns mag das keine große Sache sein, aber wenn du daran interessiert bist, dann wirst du dich freuen zu hören, dass der Kauf von Obst in der Saison viel billiger ist, als der Kauf des gleichen Produkts außerhalb der Erntesaison.

Das liegt daran, dass die Lebensmittel in unseren Supermarktregalen außerhalb der Saison weiter transportiert werden mussten, anstatt unter den normalen Bedingungen angebaut zu werden. Das bedeutet im Wesentlichen, dass wir für die zusätzlichen Transportkosten aufkommen, wenn die Lebensmittel in Deutschland zurzeit keine Saison haben.

Es ist auch wichtig, darauf hinzuweisen, dass der Preis eine Rolle dabei spielt, wenn es darum geht die Auswirkungen unserer Lebensmittel auf die Umwelt widerzuspiegeln. Ein höherer Preis bedeuten häufig, dass diese weiter transportiert werden müssen – was sich auf unseren Kohlenstoff-Fußabdruck auswirkt.

 

3. Geschmack

Obwohl dies eher eine persönliche Vorliebe ist, sagen einige Leute, dass Lebensmittel besser schmecken, wenn sie in der Saison geerntet werden! Wir verstehen vollkommen, was die Grundidee hinter eine solchen Aussage ist. Die Produkte sind wahrscheinlich süßer, saftiger und reifer als ihre Pendants, die bereits 1.000 Kilometer in einer Kiste zurückgelegt haben.

 

4. Der Gemeinschaft helfen

Der Kauf von Lebensmitteln während der Saison unterstützt die örtliche Gemeinde, denn es ist keine Überraschung, dass Bauernmärkte und örtliche Bauernhöfe in Deutschland nur das anbauen, was gerade Saison hat!

Der Anbau der Lebensmittel ist billiger und es ist wahrscheinlicher, dass sie in ihrer heimischen Umgebung gedeihen. Wenn du Lebensmittel vom lokalen Bauernhof oder den örtlichen Erzeugern kaufst, dann fließen die Gewinne zurück in die lokale Gemeinschaft.

 

Wie kann ich damit anfangen, mich saisonal zu ernähren?

Beginne damit, zu prüfen, was auf dem örtlichen Bauernmarkt verkauft wird. Wenn du technisch versiert bist, dann suchst du online, in Büchern oder bei Apps nach Rezepten, die man nach der Jahreszeit sortieren und filtern kann.

 

Take Home Message

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir sollten uns saisonal ernähren. Zum Wohle der Umwelt, deiner örtlichen Gemeinde und deines Bankkontos würde es für uns alle von Vorteil sein, Lebensmittel zu wählen, die innerhalb ihrer Saison angebaut wurden.

Es kann nicht schaden, hin und wieder ein Lebensmittel außerhalb der Saison zu kaufen (Kuchen mit frischen Erdbeeren zur Weihnachtszeit, du weißt Bescheid!), aber wenn du gerne Lebensmittel außerhalb der Saison kaufst – warum kaufst du sie nicht einfach frisch, wenn sie gerade geerntet wurden und frierst sie dann selbst ein?

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Was ist Carb Cycling? Und wie funktioniert es?

Ernährung

Was ist Carb Cycling? Und wie funktioniert es?

Kohlenhydrate vom Speiseplan streichen? Musst du nicht!

2020-08-10 15:49:51Von Claire Muszalski

5 wissenschaftlich gestützte Erklärungen dafür, wieso das Gewicht in der Diät stagniert

Ernährung

5 wissenschaftlich gestützte Erklärungen dafür, wieso das Gewicht in der Diät stagniert

Wie du das Plateau durchbrichst.

2020-08-04 11:03:28Von Claire Muszalski

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.



Shannah Hatch

Shannah Hatch

Autor und Experte

Shannah Hatch begann ihre Karriere auf dem Gebiet der Ernährung, nachdem sie einen Workshop von Farm to Fork besucht hatte. Derzeit arbeitet sie als Diätassistentin und bietet Ernährungsberatung und -unterstützung innerhalb des NHS an. Zuvor hat Shannah Hatch an der Entwicklung neuer Ergänzungsprodukte zur Markteinführung gearbeitet und die Ideen vom Papier ins Lager gebracht. Zu ihren angenehmsten Lernerfahrungen gehören das über die Schulter schauen bei anderen Gesundheitsexperten und die Teilnahme an Vorträgen zu einer Vielzahl von Themen, wie z.B. dem Zusammenhang zwischen unserer Ernährung, weiblichen Hormonen und Sport. Shannah hat an vielen Freiwilligeneinsätzen teilgenommen, wo sie beispielsweise bei der Essensausgabe mitgearbeitet oder die Leitung von Sporternährungs-Workshops übernommen hat. Zudem hat sie an Versuchsstudien mitgewirkt. Sie hofft, auch weiterhin etwas in der Branche zu bewirken, indem sie aufklärt und mit anderen zusammenarbeitet, um eine gute Ernährung zu fördern. In ihrer Freizeit geht Shannah gerne klettern, laufen und unternimmt den Versuch, Melodien auf dem Klavier nachzuspielen.


Bis zu 60% im Sale | +30% Extra | Code: HERBST Jetzt kaufen