Ernährung

Dürfen Veganer Honig essen? | Probiere es mit diesem Honig-Ersatz

Dürfen Veganer Honig essen? | Probiere es mit diesem Honig-Ersatz

In der veganen Community gibt es eine hitzige Debatte darüber, ob es in Ordnung ist oder nicht, Honig zu essen, wenn man einem veganen Lebensstil folgt. Dieser dreht sich darum, keine tierischen Produkte zu konsumieren.

Wir schauen uns einmal beide Seiten genauer an, um zu sehen, ob es eine klare Lösung gibt.

Wie wird Honig gemacht? Dürfen Veganer Honig essen? | Probiere es mit diesem Honig-Ersatz


Bienen machen Honig, indem sie Nektar sammeln. Bei Nektar handelt es sich um eine zuckerhaltige Flüssigkeit, die von den Blumen stammt. Sie bringen diesen Nektar in ihren Bienenstock, wo sie ihn aufnehmen und in einfache Zucker aufteilen, um daraus flüssigen Honig zu machen.

Im nächsten Schritt wird dieser in die Honigwaben eingelagert, woraufhin die Bienen ihre Flügel nutzen, um dem Honig Luft zuzufächeln, bis er dickflüssig und golden wird. Bienenzüchter sammeln diesen Honig direkt aus den Bienenwaben.

Warum essen einige Veganer keinen Honig?

Dürfen Veganer Honig essen? | Probiere es mit diesem Honig-Ersatz


Die vegane Gesellschaft definiert Veganismus dadurch, dass man „versucht jegliche tierischen Produkte – auch die, die Tiere nutzen – auszuschließen“ und Honig wird eben von Bienen für Bienen gemacht … und gilt laut dieser Auslegung als nicht für den Menschen gedacht.

Obwohl ihre Haupt-Essensquelle der Nektar ist, ernähren sich Bienen in den Wintermonaten von dem Honig, den sie in den Bienenwaben gespeichert haben. Deshalb rauben Imker den Bienen ihre Nahrungsquelle, wenn sie den Honig für Menschen sammeln.

Die vegane Gesellschaft argumentiert zudem, dass Imker spezielle Honigbienen heranzüchten, um ihre Produktivität zu steigern. Sie setzen dadurch eine ohnehin schon gefährdete Spezies weiteren Risiken aus, indem sie durch selektive Zucht weiterhin am Genpool arbeiten und die Bienen dadurch anfälliger für Krankheiten machen. Außerdem habe die Massenzucht von Honigbienen enorme Auswirkungen auf andere Tiere, die auf den Nektar angewiesen sind, beispielsweise auf Hummeln.

Warum essen einige Veganer Honig?

Dürfen Veganer Honig essen? | Probiere es mit diesem Honig-Ersatz


Viele Veganer entscheiden sich dazu, weiterhin Honig zu essen – speziell von lokalen Bienenfarmen, bei denen sie den Gesundheitszustand der Bienen besser kontrollieren können und die Tiere in kleineren Kolonien leben. Oftmals versorgen die Imker die Bienen mit Zucker, wenn sie eine volle Honigwabe aus dem Stock nehmen.

Obwohl das nicht die ideale Energiequelle für Bienen ist, liefert man ihnen so Nahrung, damit die Tiere nicht beraubt und hungrig zurückbleiben. Außerdem können Imker respektvoll und gewissenhaft damit umgehen, wie viel Honig sie entnehmen, indem sie nie mehr entnehmen, als das, was für die Kolonie überlebenswichtig ist.

Wenn die Bienen also unter guten Bedingungen leben, frei herumfliegen können und immer genug Honig behalten dürfen (beziehungsweise Zucker als Austausch erhalten), gibt es nach der Ansicht vieler keinen Nachteil, wenn man den Honig erntet.

Manche Veganer argumentieren zusätzlich, dass es keinen großen Unterschied zur Ernte von Obst und Gemüse gibt, die ohne die Arbeit der Bienen nicht wachsen und gedeihen könnten – immerhin sind diese für die Bestäubung hunderter Pflanzen und Früchte zuständig. Äpfel, Spargel, Blaubeeren, Gurken, Knoblauch, Salat, Birnen, Erdbeeren, Süßkartoffeln und Wassermelonen – sie alle profitieren von der Bestäubung durch Bienen.

Welchen veganen Honig-Ersatz gibt es als Alternative?

Dürfen Veganer Honig essen? | Probiere es mit diesem Honig-Ersatz


Vielleicht hast du dich dazu entschieden, dass du als Veganer keinen Honig essen willst oder vielleicht bist du dir unsicher und suchst nach Honig-Alternativen.

Was auch immer die Gründe sind: Wir haben einige Honig Substitute, die deinem Frühstück eine besondere Note verleihen.

Organischer Ahornsirup

Eine klassische, natürliche Alternative zu Honig, die aus dem Saft des Ahornbaumes gewonnen wird und komplett frei von Süßstoffen ist.

Unser Sirup wurde speziell geerntet und ist frei von Konservierungsstoffen.

Organischer Agavendicksaft

Dieser leckere Sirup ist eine weitere, ganz natürliche Honig-Alternative – als Quelle dient die Tequila-Pflanze ist Agavendicksaft für seinen süßen Geschmack bekannt und eignet sich perfekt fürs Backen oder für deinen Joghurt und Porridge.

Zuckerfreier Sirup

Unsere Sirup Alternative hat keinen Zucker und Null Fett, was bedeutet, dass du deine Snacks und dein Frühstück in süße Leckereien verwandeln kannst ohne dir über die Kalorien Sorgen zu machen.

Außerdem gibt es 12 verschiedene, leckere Geschmackssorten von Butterscotch bis Apfel & Zimt, du kannst du kräftig durchprobieren.

Organische Erdnussbutter

Okay, nicht so vergleichbar mit Honig – aber immer noch super auf Toast, Pancakes oder in dein Porridge gemischt!

Keine Tags vorhanden



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen