Ernährung

Vegetarische & vegane Diätformen | Gut zum Abnehmen?

Traditionell war die Entscheidung, sich fortan vegan/vegetarisch zu ernähren, rein ethisch motiviert. Die meisten Menschen, die sich für diese Lebensstile entscheiden, finden es einfach nur verstörend, was in der Fleischindustrie als Standardpraxis durchgeht.

Darüber hinaus ist der hohe Verzehr tierischer Produkte auch ein erhebliches Wirtschafts- und Umweltproblem – weltweit.

Aber trotz dieser ethischen Argumente übernehmen in letzter Zeit immer mehr Menschen eine dieser Ernährungsstile aus rein gesundheitlichen Gründen!

 


 

Was ist die vegane Ernährung?

 
Was ist die vegane Ernährung?
 

Vegan zu leben heißt, ab sofort alle Produkte zu meiden, bei denen in irgendeiner Form Tiere ausgenutzt wurden. Auf Essen bezogen bedeutet das: Fleisch und Fisch (ist klar), aber auch Käse, Milch, Eier und Honig sind vom Tisch.

Bier wird ebenfalls problematisch, denn Fischöl und Fischleim, aus der Blase von Fischen entnommen, wird oft zur Klärung von Bier verwendet! Viele Veganer weiten diesen Lebensstil auch auf jenseits der Ernährung aus und meiden daher Sachen wie Leder und Kosmetika, in denen tierische Erzeugnisse stecken.

Jeder Mensch, jeder Körper ist anders und unterscheidet sich von den anderen – was daher bei dem einen funktioniert, muss nicht automatisch auch bei Dir funktionieren. Abhängig von Deinem aktuellen Ernährungsstil und, wie Du gewisse Lebensmittel verträgst, kann ein veganes Ernährungs-Experiment vielleicht genau das sein, was Du brauchst, um Deine Gesundheit nochmal ordentlich zu stärken!

 


 

Möglicher Nutzen einer veganen Ernährung

 

Mehr Energie

 

Möglicher Nutzen einer veganen ErnährungWer gerade eine Low-Carb-Ernährung durchmacht, egal ob der Fitness wegen oder aus anderen Gründen, kann von einer Erhöhung der Kohlenhydrate profitieren – mit Reis, Pasta, Kartoffeln oder einfach durch mehr Gemüse. Kohlenhydrate sind nicht der Feind – in Wahrheit schützen Dich Kohlenhydrate während der Diät vor Muskelverlust!

 

Genug Protein…

 

Nüsse, Nussbutter, Bohnen, Soja, Tofu, Quinoa, Reis, grünes Gemüse – das sind nur ein paar wenige vegan-freundliche Lebensmittel, die eine gute Proteinquelle darstellen – ob Du es glaubst oder nicht! Denn diese Frage kommt SEHR HÄUFIG – eigentlich enthalten alle natürlichen Lebensmittel, die Du so konsumierst, eine gewisse Menge an Protein.

Du brauchst Dich also nicht um Deine Muskelmasse zu sorgen, wenn Du auf einer veganen Ernährung/Diät bist, sogar als Bodybuilder! Checke einfach diese tollen veganen Proteinquellen und bilde Dir Deine eigene Meinung.

 

Mehr Antioxidantien und Vitamine

 

Viele Ernährungsstile beinhalten nicht genug Nährstoffe, um Deinen Körper oder Immunsystem am Laufen zu halten – besonders, wenn Du einen aktiven Lebensstil pflegst! Erhöhter Konsum an Obst, Gemüse, Nüsse, manche Getreidesorten enthalten reichlich Vitamine, die nicht nur Dein Immunsystem stärken, sondern sich auch positiv auf die Zellregeneration auswirken – für die Haare, Haut, Nägel usw.!

 

Was ist eine vegetarische Ernährung?

 

Vegetarier ist ein Begriff, der auf Menschen zutrifft, die keine fleischlichen Produkte konsumieren – wer trotzdem Fisch isst, ist dann ein Pescetarier. Tierische Produkte wie Eier, Joghurt, Milch und Honig sind hingegen erlaubt.

Einer der Hauptgründe für eine vegetarische Ernährung ist das Tierleiden in der Massentierhaltung und das unethische Schlachten der Tiere für den menschlichen Konsum.

Viele Tiere werden einfach nur unmenschlich behandelt, und sich vegetarisch ernähren, hilft dabei, etwas zu ändern. Natürlich ergeht es nicht allen Tieren, die geschlachtet werden, so, wenn Du also trotzdem viel Fleisch isst, prüfe besser nach, wo Dein Fleisch gerade herkommt!

 


 

Möglicher Nutzen einer vegetarischen Ernährung (Zusätzlich zu den oben genannten!)

 
Möglicher Nutzen einer vegetarischen Ernährung (Zusätzlich zu den oben genannten!)
 

Gemäß der „American Dietetic Association“ haben Vegetarier ein reduziertes Risiko für:

– Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

– Darmkrebs

– Altersdiabetes

– Osteoporose

– Lungenkrebs und Brustkrebs.

Es ist aber auch günstiger, sich grün zu ernähren, da Du kein Geld für Fleisch ausgibst. Obst, Gemüse und Getreide ist viel billiger – es liegt an dir, hier zu experimentieren!

 

Aber kann ich mit einer veganen/vegetarischen Ernährung abnehmen?

 

Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten: Du wirst viele Nahrungsmittel aussortieren, die einfach nicht gut für Dich sind: Cheeseburger und Pizza z.B. sind nicht immer vegetarisch.

Viele Kuchen und „nutzlose Nahrungsmittel“ (Junkfood wie Kekse und Bonbons) sind vegetarisch. Dieselben Grundlagen bezüglich Kalorien und Makronährstoffe gelten immer noch. Du könntest auch eine ketogene, vegetarische Ernährung ausprobieren, oder High-Carb roh vegan, wo Du täglich einen riesigen Berg Obst isst. Worum es hier geht, ist, dass eine vegetarische/vegane Ernährung nicht bedeuten muss, dass die klassischen Diäten nicht mehr angewandt werden können. Nur die Auswahl der Nahrungsmittel ist etwas begrenzter.

Ja, Du wirst Fleisch und vielleicht Käse meiden müssen – es hilft aber auch, die Sachen zu meiden, die beim Abnehmen kontraproduktiv sind – es gibt jedoch noch viele typische vegetarische, aber auf Junkfood basierende Nahrungsmittel, wie z.B.:

– Kohlenhydratbomben wie Pasta und Chips

– Donuts

– Oreos

– NUSSBUTTER… diese Beispiele gelten für beide Diäten!

Viele Rezepte von Klassikern wie Schokokuchen oder dekadenten Desserts können auch von Veganern und Vegetariern übernommen oder umgeschrieben werden, und egal wie erfindungsreich sie sein mögen, helfen sie nicht beim Gewichtsverlust – was zählt, ist eine Mischung aus gesundem Menschenverstand und Kenntnissen über die Inhaltsstoffe!

Tatsächlich neige ich selbst auch dazu, mir eine Freifahrt für Cheats zu geben und Dinge zu essen, die ich nicht essen sollte!

Bevor Du aber direkt eintauchst, solltest Du über eine Vitamin B12-Ergänzung nachdenken, weil B12 schwer ohne tierische Produkte zu erlangen ist. Zum Glück ist es in den meisten Multivitamin-Präparaten enthalten.

 


 

Einen veganen/vegetarischen Lifestyle leben

 
Einen veganen/vegetarischen Lifestyle leben
 

Am Ende ist die Wahl Deines Lebensstils natürlich keine Eintrittskarte für Erfolg und Deine alltäglichen Entscheidungen sind das, was am meisten zählt. Viele Vegetarier/Veganer verabscheuen natürlich, dass viele Menschen diesen Lifestyle nur aus gesundheitlichen Gründen annehmen, z.B. um Gewicht zu verlieren, aber ich persönlich denke, dass es eine gute Sache ist, weil mehr Menschen einfach bewusster im Umgang mit Nahrungsmitteln werden und auch die Vielfalt pflanzlicher Nahrungsmittel wertschätzen lernen.

Wenn Menschen aus ethischen Gründen „übertreten“, ist natürlich auch super. Aber Leute werden aus so vielen verschiedenen Gründen inspiriert, einen grünen Lebensstil zu übernehmen, dass es eigentlich kein „richtig“ oder „falsch“ gibt, wie man vegan oder vegetarisch leben will.

 


 

Fazit

 
Fazit
 

Jede Ernährung und Diät erfordert Planen, Maß und achtsame Entscheidungen. Egal ob Du jetzt Fleisch und Milchprodukte isst oder nicht, Du kannst diese Entscheidungen immer ernährungsbewusster treffen und beispielsweise zu jeder Mahlzeit für mehr Nährstoffe einfach nur mehr Gemüse einbringen.

Sei Dir aber immer bewusst, dass jede Diät/Ernährung Dir auch einen gewissen Freiraum lassen sollte, damit Du Dir hin und wieder mal was gönnen kannst. Du wirst darüber am Ende froh sein!

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen