Zum Hauptinhalt wechseln
Supplemente

7 vegane Proteinpulver | So wählst du das Richtige für dich aus

7 vegane Proteinpulver | So wählst du das Richtige für dich aus
Claire Muszalski
Zugelassene Diätassistentin3 Monate Ago
Das Profil von Claire Muszalski ansehen

Wir alle wissen, was Proteinpulver ist. Aber wieso sollte jemand pflanzliches Pulver Whey Protein vorziehen? Vegane Proteinpulver haben eine große Entwicklung hinter sich und schmecken schon lange nicht mehr nach Sand – mittlerweile gibt es so viele verschiedene Varianten auf dem Markt, dass wir die Qual der Wahl haben.

Hier erfährst du, welches vegane Proteinpulver für dich am besten ist:
7 vegane Proteinpulver | So wählst du das Richtige für dich aus

 

Warum sollte man Proteinpulver nehmen?

Protein ist ein wichtiger Nährstoff für unsere allgemeine Gesundheit. Für Menschen, die regelmäßig ins Fitnessstudio gehen, ist er sogar noch wichtiger. Protein trägt nämlich zum Aufbau und der Regeneration von Muskulatur bei (1).

Auch wenn es zahlreiche Lebensmittel gibt in denen Protein enthalten ist, sind Proteinpulver eine praktische Möglichkeit, um deinen täglichen Bedarf effizient zu decken, sodass du deine Ziele in Hinblick auf Fitness und deine Körperkomposition erreichst.

Whey und Casein sind zweifelsohne die beliebtesten Pulver, aber trotzdem gibt es viele Menschen, die pflanzliche Proteine tierischen vorziehen. Ganz egal, ob du eine Allergie oder Intoleranz hast oder ganz einfach keine tierischen Lebensmittel zu dir nehmen möchtest, es gibt viele verschiedene, qualitativ hochwertige Proteine da draußen, die rein pflanzlich sind.

 

Vorteile von pflanzlichen Proteinpulvern?

Vegane Proteinpulver werden aus rein pflanzlichen Quellen hergestellt, was bedeutet, dass keine tierischen Produkte zum Einsatz kommen.

So haben diese Pulver nicht nur einen geringen Einfluss auf die Umwelt, sondern enthalten vegane Proteine mehr Nährstoffe, die sich positiv auf unseren Darm auswirken und das Risiko auf chronische Krankheiten reduzieren können (2).

 

Was ist eine vollständige Proteinquelle?

Protein besteht aus Aminosäuren. Der Aminosäure-Aufbau von Protein ist einzigartig. Wobei manche Eiweiße mehr Aminosäuren enthalten als andere. Ein Protein, das alle essenziellen Aminosäuren enthält, wird als „vollständig“ bezeichnet.

Diese Aminosäuren gelten deswegen als essenziell, weil unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Viele tierische Proteinquellen stellen solche vollständigen Proteine dar. Bei pflanzlichen Quellen sieht es anders aus. Erbsen- oder Reisprotein alleine sind zwar nicht vollständig, können jedoch in Kombination zu einem vollständigen Protein werden.

Aus diesem Grund werden in vielen veganen Proteinpulvern verschiedene pflanzliche Eiweißquellen gemischt. Sojaprotein hingegen besitzt alle essenziellen Aminosäuren und eine gute Lösung, um als Veganer ein vollständiges Protein für den Aufbau von Muskulatur zu sich zu nehmen.

 

Vegane Proteinmischung

Unsere vegane Proteinmischung besteht aus Erbsen- und Bohnenisolat. Das Aminosäureprofil dieser beiden Quellen ergänzt sich perfekt, sodass sie ein vollständiges Protein ergeben. Die vegane Proteinmischung enthält keine künstlichen Farb- oder Aromastoffe und ist zudem zuckerarm.

Im Vergleich zu Whey Protein weist veganes Proteinpulver eine etwas andere Konsistenz auf. Trotzdem zeigt es in Smoothies mit anderen Zutaten eine gute Mischbarkeit. Es liefert dir 21 g Protein (davon 5 g BCAAs) und 110 Kalorien pro Portion. Somit ist es ideal für alle, die die an Muskulatur aufbauen möchten.

 

Sojaprotein Isolat

Soja-Protein Isolat wird aus entfetteten Sojabohnen hergestellt und weist ein vollständiges Aminosäureprofil auf. Es ist reich an Protein und dafür fett- sowie zuckerarm. Sojaprotein ist eine vollständige Eiweißquelle und versorgt dich pro Portion mit 27 g qualitativ hochwertigem Protein.

Aus einer ernährungswissenschaftlichen Sicht kann keine andere pflanzliche Proteinquelle mit Soja mithalten. Jedoch gibt es viele Menschen, die darauf allergisch reagieren, sodass es nicht für jeden in Frage kommt.

 

Erbsenprotein-Isolat

Auch Erbsenprotein ist eine sehr beliebte Wahl. Erbsen-Protein-Isolat ist hochraffiniert, was bedeutet, dass es reich an Protein ist, dafür aber arm an Fett und Kohlenhydraten.

Es ist frei von Soja oder Milch und somit für Allergiker geeignet. Im Vergleich zu Soja-Pulvern enthält es mit 21 g pro Portion jedoch weniger Eiweiß. Trotzdem ist es nach wie vor eine hervorragende Proteinquelle für Veganer.

 

Braunes Reisprotein

Braunes Reisprotein wird aus Vollkornreis gewonnen und ist perfekt für Vegetarier und Veganer. Pro Portion liefert es 23 g Protein. In Kombination mit Erbsenprotein-Isolat stellt es ein vollständiges Protein dar.

Da es aus dem vollen Korn hergestellt wird, enthält braunes Reisprotein zudem 2,4 g Ballaststoffe pro Portion.

 

Hanf-Protein

Auch Hanf-Protein ist ein pflanzliches Eiweiß, welches aus dem vollen Korn stammt. Hinzukommt, dass es reich an gesunden Fettsäuren ist. Obwohl es reich an Protein ist, ist es keine vollständige Quelle und liefert auch nur 15 g Eiweiß pro Portion. Im Vergleich zu anderen veganen Eiweißpulvern enthält es zwar weniger Protein, kann es trotzdem dazu beitragen, deinen täglichen Bedarf zu decken.

 

Clear Vegan Protein

Unser Clear Vegan Protein ist nicht nur eine einzigartig erfrischende Alternative zu Eiweißpulvern auf Milchbasis, sondern wurde es auch aus echten Früchten hergestellt und enthält zusätzliches Vitamin B.

Es versorgt dich mit 10 g Protein pro Portion und erfrischt dich bei jedem Wetter.

 

Clear Soy

Clear Soja punktet durch sein vollständiges Aminosäureprofil und hat keine milchige Konsistenz, wie es bei anderen Sojaproteinen oft der Fall ist. Wenn dir nach etwas Leichtem ist, das dich erfrischt und nicht beschwert, dann ist Clear Soy das Protein für dich.

Es liefert 11 g Eiweiß pro Portion sowie zusätzliche Ballaststoffe und Vitamin C.

 

So wählst du das beste Protein für dich aus

Bevor du deine Wahl triffst, solltest du dir Gedanken über die folgenden Punkte machen.

 

Deine Ziele

Wenn du an Muskulatur aufbauen möchtest, solltest du ein Pulver wählen, das einen hohen Proteingehalt hat (bspw. Soja oder die vegane Proteinmischung). Wenn du nur mehr Protein in deine Ernährung integrieren möchtest, dann ist jede pflanzliche Alternative eine gute Option für dich.

 

Einschränkungen

Hast du irgendwelche Allergien, Intoleranzen oder Verdauungsbeschwerden? Probiere die verschiedenen pflanzlichen Proteine aus und prüfe, wie du dich mit ihnen fühlst. Die Variante, die dir am besten bekommt, ist die perfekte Ergänzung für deine Routine.

 

Deine Ernährung im Allgemeinen

Wenn du dich vegan oder vegetarisch ernährst, dann ist jedes pflanzliche Protein perfekt für dich. Nichtsdestotrotz solltest du überlegen, inwiefern du ein vollständiges Protein benötigst oder nicht. Wenn deine Ernährung im Allgemeinen ausgewogen ist und du auch andere vegane Proteinquellen zu dir nimmst, die ein vollständiges Aminosäureprofil aufweisen, ist es vielleicht nicht allzu wichtig, dass auch dein Proteinpulver diese Eigenschaft hat.

7 vegane Proteinpulver | So wählst du das Richtige für dich aus

 

Take Home Message

Auch wenn wir der Meinung sind, dass Whey Protein dem Gold-Standard für Proteinpulver entspricht, so gibt es doch zahlreiche vegane Pulver da draußen, die mit ihrem Nährstoffprofil beeindrucken.

Pflanzliche Proteine können genauso effektiv sein wie tierische, wenn es darum geht, deine Gesundheit, den Muskelaufbau und deine Regeneration zu unterstützen (2).

Beachte bei der Wahl des besten Proteinpulvers deine persönlichen Vorlieben, deine allgemeine Ernährung und deine Ziele.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Claire Muszalski
Zugelassene Diätassistentin
Das Profil von Claire Muszalski ansehen
laire ist eine, von der Academy of Nutrition and Dietetics registrierte, Ernährungsberaterin und ein, durch das International Consortium for Health and Wellness Coaching board-zertifizierter, Health & Wellness Coach. Sie verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Biologie und einen Master-Abschluss in klinischer Diätik & Ernährung von der Universität in Pittsburgh. Das Reden und Schreiben über Ernährung und Fitness ist Claire eine Herzensangelegenheit und sie liebt es ihre Erfahrung dafür zu verwenden, anderen beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen. Claire ist außerdem ein zertifizierter Indoor Cycling Instructor und sie liebt den mentalen und körperlichen Boost, den sie durch regelmäßige Yoga-Sessions bekommt. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, sich fit zu halten, dann feuert sie die Heimatvereine von Pittsburgh an oder kocht für ihre Familie und sich in der heimischen Küche.
myprotein