Ernährung

Gesunde Ernährung für Kinder | Gesunde Nahrungsmittel Teil 1

Stichwort gesunde Ernährung, nicht nur wichtig für uns Erwachsene sondern auch für die jüngeren Menschen. Du bist, was du isst, heißt es ja so schön. Eine abwechslungsreiche und gute Ernährung, mit den richtigen Nährstoffen ist super wichtig für die Entwicklung von Kindern. Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung: drei Bausteine einer gesunden Entwicklung! In diesem Artikel erfährst du alles rund um die gesunde Ernährung für Kinder und gesunde Nahrungsmittel.

 


 

gesunde ernährung kinder

 

Auf was sollten wir also achten, wenn wir die Ernährung von Kindern im Auge behalten? Welche Lebensmittel sind zu bevorzugen? Das alles erfährst du in diesem Artikel!

 

 ✓ Eine gesunde Ernährung bildet eine wichtige Grundlage für das kindliche Bewegungsverhalten. Gesunde Ernährung liefert dem Kind genug Energie für die tägliche Aktivität und Leistungsfähigkeit – physisch wie auch psychisch!

 ✓ Wenn sich ein Kind viel bewegt und aktiv ist, setzt es mehr Energie um und braucht demzufolge auch mehr Nahrung. Ein aktives und gesundes Kind wird ein natürliches Hunger und Sättigungsgefühl haben und wird auch ein gesundes Körpergefühl entwickeln. Eine zu hohe (und ungesunde) Nahrungsaufnahme dagegen führt auf Dauer zu einer Gewichtszunahme und zu Übergewicht, die Kinder bewegen sich dann meist weniger und das Stressempfinden nimmt zu.

 ✓ Eine schlechte Nährstoffversorgung begünstigt die Stressanfälligkeit des Kindes.

 

Eine gesunde Kinderernährung ist ganz einfach

 

Kinder sind in der Regel neugierig, wollen Neues kennen lernen und ausprobieren. Das gilt auch beim Essen! Unbekannte Lebensmittel sind ein wunderbares Betätigungsfeld für Kinder wie auch für die Eltern. Insbesondere jüngere Kinder sind in ihrer Auswahl an Lebensmitteln noch nicht festgefahren. Vielfältige Aromen und Gerüche, Farben, Konsistenzen und Geschmäcker wecken die Neugier und verleiten zum Entdecken. Kinder sollten daher so früh und so oft wie möglich die leckere Vielfalt von gesunden Lebensmitteln ausprobieren können.

Im Alter von etwa einem Jahr sollte von Säuglingskost auf Erwachsenenkost– also normale Nahrung – umgestellt werden. Wenn die Familiernährung ausgewogen und abwechslungsreich ist, kann sie – in altersgerechten Mengen und Zubereitungen – den Bedarf des Kleinkindes problemlos decken.
Zusätzliche Präperate, Vitamine oder spezielle Kinderkost ist nicht unbedingt nötig! Es reicht aus, dem Kind eine abwechslungsreiche Nahrungsmittelvielfalt zu bieten. Hierbei gibt es einige Regeln zu beachten.

k-kind-4

✓ Gib deinem Kind ausreichend zu trinken. Wasser und ungesüßte Tees sind perfekt. Ab und an kann auch verdünnte Saftschorle bereitgestellt werden. Verzichte am Besten größtenteils auf Softdrinks, da diese sehr viel Zucker enthalten.

✓ Verwende großzügig pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Getreide und Getreideprodukte, Kartoffeln

✓ Ergänze die Ernährung durch tierische Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, aber auch Milch und Milchprodukte wie Käse, Quark, Joghurt.

✓ Sei am Besten sparsam mit Produkten wie Salz, Zucker, Süßigkeiten, Snackprodukten und fettreicher Kost. Dies gilt insbesondere für fettreiche Produkte mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren, wie zum Beispiel Schokolade, Chips und Ähnliches.

 

Wie bringe ich mein Kind dazu, sich gesund zu ernähren?

 

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung versorgt Ihr Kind mit allen Vitaminen und Nährstoffen, die es für ein gesundes Wachstum braucht. Es ist aber nicht immer einfach, sich daran zu halten. Hier mal einige Inspirationen.

 

✓ Gemüsesticks oder Brotsticks mit Hummus (orientaliches Gericht aus pürierten Kichererbsen)

✓ Pfannkuchen oder Hefeteilchen mit einer Tasse Milch

✓ Cocktailtomaten mit Käsewürfeln

✓ Joghurt mit Beeren oder Obstschnitzen

✓ Obst-Milch-Mix

✓ ein kleines belegtes Brot

✓ frisches Obst

 

Welche Lebensmittel soll ich meinem Kind anbieten?

 

Du solltest jeden Tag Lebensmittel aus diesen vier Lebensmittelgruppen anbieten:

Stärkehaltige Lebensmittel (Kohlehydrate) Diese sollten Bestandteil einer jeden Mahlzeit sein und zwischendurch auch als Snack gegessen werden. Zu den kohlehydratehaltigen Lebensmitteln gehören Haferflocken, Reis, Couscous, Kartoffeln, Süßkartoffeln und alle Lebensmittel auf Mehlbasis, also Brot und so weiter.

Obst und Gemüse Kindergartenkinder brauchen manchmal ein bisschen, bis sie sich an eine größere Auswahl an Obst und besonders Gemüse gewöhnt haben. Biete Obst und Gemüse häufig an, damit dein Kind lernt, dass diese zu einer normalen Mahlzeit dazugehören. Obst kommt meistens besser an. Doch auch Gemüse kann super in einem leckeren Gericht zubereitet werden! Hier geht’s zu vielen leckeren Gemüse Rezepten für die ganze Familie.

Eisen- und Eiweißhaltige Lebensmittel solltest du ein bis zweimal täglich anbieten. Dazu gehören Fleisch, Fisch, Eier, Nüsse und Hülsenfrüchte. Zu den Hülsenfrüchten gehören Kidneybohnen, Kichererbsen, Hummus (ein Gericht aus pürierten Kichererbsen) und Linsen. Verwende vielleicht zartes Fleisch, da viele Kindergartenkinder festes Fleisch nicht mögen. Bei kleinen Kindern sehr beliebt und außerdem nahrhaft sind Würstchen, Frikadellen und Fleischbällchen. Achte bei diesen Produkten unbedingt auf gute Qualität, d.h. auf einen hohen Gehalt an magerem Fleisch und einen niedrigen Salzgehalt.

Kinder, die vegetarisch ernährt werden, oder kein kein Fleisch mögen, sollten zwei- bis dreimal täglich Hülsenfrüchte, Eier, Nüsse oder Bohnen zu sich nehmen, damit sie genug Eisen bekommen.

Milch, Käse und Joghurt

Diese Nahrungsmittel solltest du wenn möglich auch täglich anbieten. Milchprodukte liefern viel Kalzium für das Knochenwachstum, enthalten aber sehr wenig Eisen. Größere Milchmengen rauben den Appetit auf andere Lebensmittel, insbesondere auf solche, die mehr Eisen enthalten. Statt Milch kann es auch Käse und Joghurt sein!

Kinder ab zwei Jahren können Vollmilch trinken, aber auch teilentrahmte Milch ist in diesem Alter absolut in Ordnung, wenn das für die Familie bequemer ist. Teilentrahmte Milch enthält ähnlich viel Eiweiß und Kalzium wie Vollmilch, aber weniger Vitamin A. Entrahmte Milch sollten Kinder unter fünf Jahren nicht trinken.

Was soll mein Kind trinken?

Wasser und ungesüßte Tees eignen sich wie oben bereits erwähnt am besten. Zucker- und Säurehaltige Fruchtsaftgetränke schädigen ebenfalls die Zähne, wenn sie häufig zwischen den Mahlzeiten getrunken werden. Geben Sie solche Getränke nur verdünnt und nur zu den Mahlzeiten.

Welche Lebensmittel sollte ich einschränken?

 

Lebensmittel, die viel Fett und Zucker enthalten z.B. Butter, Margarine, Öle, Kuchen, Kekse und Eis müssen natürlich nicht ganz vermieden werden.

Bonbons und Schokolade und andere zuckerhaltige Lebensmittel können zu den Mahlzeiten als gelegentliche Nascherei angeboten werden, schädigen aber die Zähne, wenn sie häufig zwischen den Mahlzeiten gegessen werden. Zudem reduzieren sie den Appetit auf gesundes Essen.

Gesalzene Speisen: Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Kinder bis 4 Jahren bis zu 300 mg Natrium und Kinder zwischen 4 und 7 Jahren 410 mg Natrium. Letzteres entspricht in etwa der Menge, die in einem Gramm Speisesalz enthalten ist. Doch die Rechnerei mit diesen Zahlen ist schwierig, da manche Lebensmittel schon von Natur aus Salz enthalten. Hier sollte also unbedingt auch geachtet werden.

Fetthaltiger Fisch wie z.B. Sardinen, Makrelen, Lachs, frischer Thunfisch, Forelle und Aal sind eine sehr gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren und die Vitamine A und D. Ein bis zweimal pro Woche sollte auf jedem Fall Fisch auf dem Plan stehen.

Zusatzstoffe und Süßstoffe sind im Prinzip geprüft und ungefährlich. Hier macht natürlich auch die Dosis das Gift. Z.B. kannst du auch super mit Früchten (z.B. Datteln, Bananen und Trockenfrüchte) süßen.

Ballaststoffhaltige Lebensmittel: Ballaststoffhaltige Lebensmittel sind natürlich auch für Kinder super wichtig. Vollkornprodukte, viele Gemüsesorten und Obst enthalten viele dieser Stoffe.

 

Welche Lebensmittel sollte mein Kind komplett meiden?

 

✓ Rohe oder nur teilweise gegarte Eier sowie Meeresfrüchte bergen die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung. Diese Lebensmittel sollten nur völlig durchgegart verzehrt werden.

✓ Große Fische mit einer Lebenserwartung von vielen Jahren, wie Hai, Schwertfisch oder Marlin, können hohe Konzentrationen an Quecksilber enthalten, und sollten daher von Kindern überhaupt nicht gegessen werden.

✓ Ganze Nüsse sollte man Kindern unter fünf Jahren wegen der Erstickungsgefahr nicht geben.

✓ Schwarzer Tee und Kaffee sollten ebenfalls vermieden werden, weil sie die Eisenresorbtion behindern. Abgesehen davon braucht ein Kindergartenkind noch kein koffeinhaltiges Getränk.

✓ Kohlensäurehaltige Getränke können die Zähne schädigen.

 

 

Brauchen kleine Kinder zusätzliche Vitaminpräparate?

 

Vitaminpräperate sind nicht zwingend notwendig. Natürlich können gute Vitamine in Form von Kapseln oder Säften verabreicht werden. Dazu wird es noch in einem zweiten Teil mehr zu lesen geben!

 

gesunde ernährung kinder

 

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Keine Tags vorhanden



Veronika Eibeler

Veronika Eibeler

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen