Rezepte

Erdnussbutter trifft Kokosnuss | Vegane Proteinballs

Proteinballs sind eine tolle Angelegenheit, um einfach und schnell einen gesunden und nährreichen Snack zuzubereiten. Unsere Version  ist aus Erdnussbutter, veganem Proteinpulver und leckeren Kokosraspeln. So gut, so simpel, so lecker! Wenn du die Kugeln im Kühlschrank aufbewahrst, sind sie durch die Erdnussbutter fester, bei Zimmertemperatur sind sie weicher und soft.

Das tolle an Proteinballs ist, dass du total kreativ sein kannst. Beispielsweiße bietet es sich an, den Geschmack des Proteinpulvers zu wechseln, optional kannst du die Schokocreme auch wunderbar durch Schokocreme ersetzten, du hast die Möglichkeit, Trockenfrüchte (z.B. Datteln, Cranberries…) oder vieles, vieles mehr.

 

Die Zutaten

 

3 EL Erdnussbutter Kokos, cremig

2 EL Kokosraspeln

60 g Vegan Blend, Geschmackneutral

45 g Instant-Hafer

45 g kernige Haferflocken

6 EL Wasser oder Pflanzenmilch

FlavDrops (optional)

Süßstoff (optional)

Kokosflocken zum rollen

 

 

Die Zubereitung

 

  1.  Füge alle Zutaten in einer Schüssel zusammen und vermische alles mit einer Gabel. Auch wenn du meinst, dass sich die Zutaten nicht vermischen, mache dennoch weiter, es wird sich irgendwann verbinden.
  2. Nun kannst du die Kugeln formen, am besten geht das mit feuchten Händen.
  3. Und nun kannst du die Kugeln so lassen oder sie noch in Kokosflocken rollen, das bleibt dir überlassen.
  4. Die Kugeln evtl. noch für einige Minuten in den Kühlschrank stellen, um sie etwas härter zu machen.

Wir wünschen guten Appetit!

 


proteinballs

proteinballs

Keine Tags vorhanden



Veronika Eibeler

Veronika Eibeler

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen