Zum Hauptinhalt wechseln
Rezepte

Veganer Feta-Gurken-Salat

Veganer Feta-Gurken-Salat
Nadja Kowalski
Autor und Experte11 Monate Ago
Das Profil von Nadja Kowalski ansehen

Du bist noch auf der Suche nach der passenden Beilage für dein BBQ? Dann versuche es doch mal mit diesem Gurken-Salat der Extraklasse!

Knackige Pistazien, pflanzlicher Feta („Veta“) und gestampfte Gurken ergeben eine unglaubliche Kombi, die nicht nur gesund ist, sondern auch hervorragend zu einem Grillabend passt.

Am besten bereitest du gleich eine große Schüssel davon zu, damit niemand auf einen Nachschlag verzichten muss.

Hier geht es zu den Nährwerten.

Servieren
4 Portionen

Veganer Feta-Gurken-Salat

Zutaten

  • 2 Stück Gurken
  • 100 g veganer Feta (mit den Fingern zerkrümelt)
  • 150 g Pistazien (gehackt)
  • 3 EL frischer Dill (gehackt)

Für das Dressing

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL zuckerfreier Sirup (Ahorn)
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Balsamico Creme als Topping

 

Anweisungen

1.

Halbiere die Gurke und zerstampfe sie grob mit einem Kartoffelstampfer (oder nutze die glatte Seite eines Messers und klopfe mit der unteren Faust darauf, bis die Gurkenkerne und das Fruchtfleisch sich gelöst haben). Hacke sie in mundgerechte Stücke und gib sie in eine Schüssel.

2.

Gib die Pistazien, veganen Feta und Dill hinzu.

3.

Für das Dressing vermengst du alle Zutaten und gibst sie ebenfalls zum Salat. Schmecke den Salat abschließend mit Salz und Pfeffer ab.

Nährwertangaben

Kalorien300
Fett gesamt30g
Kohlenhydrate insgesamt13g
Eiweiß9g
Veganer Feta-Gurken-Salat

Dir hat dieses Rezept für unseren Veganer Feta-Gurken-Salat gefallen?Hier findest du mehr gesunde Fitness Rezepte.

Nadja Kowalski
Autor und Experte
Das Profil von Nadja Kowalski ansehen
Nadja ist die Person hinter ``veganmum.foodblog`` auf Instagram. Sie ist 34 Jahre alt und eigentlich Vollzeitmum. Mittlerweile ist sie hauptberuflich Bloggerin und versucht stetig denjenigen zu finden, welcher verantwortlich für ``zu wenig Zeit`` auf unserem Planeten ist. Trotz vollgepacktem Alltag, gibt sie sich größte Mühe, soviel Leckereien wie möglich zuzubereiten und diese dann am Ende des Tages in ein paar Sporteinheiten wieder loszuwerden.☺ Wie ihr Name verraten mag, ernährt sich Nadja vegan. In ihrer kleinen Berliner Küche, arbeitet sie stets daran, herzhafte und deftige Gerichte zu gestalten. Bei ihr zu Hause liebt man Hausmannskost und diese vegan zu interpretieren macht ihr wahnsinnigen Spass. Nun freut sie sich ganz besonders für Myprotein Rezepte zu entwickeln und diese in Tutorial Videos zu verpacken - eine tolle Herausforderung, die super netten Kontakt zu Menschen mit dem gleichen Interesse für gesunde und leckere Ernährung mit sich bringt. Lasst es euch schmecken!
myprotein