Supplemente

L-Ornithin | Lohnt sich eine Supplementierung?

Von Anna Kley

L-Ornithin | Lohnt sich eine Supplementierung?

Der Supplemente-Markt vergrößert sich praktisch stündlich. Es ist mittlerweile schwer herauszufinden was genau man an Supplementen benötigt und was nicht. Man redet von essenziellen Aminosäuren, von nicht-essenziellen Aminosäuren, Vitaminen, Proteinen, Fettsäuren und und und.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass jeder für sich selbst herausfinden muss welche Supplemente er benötigt und welche nicht. Auch der Bedarf ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Vieles hängt von der körperlichen Verfassung und der Aktivitätsstufe ab. Auch die Art des Sportes entscheidet über die Supplementierung. Kraftsportler / Bodybuilder benötigen andere Supplemente als Ausdauerläufer. Auch verträgt nicht jeder jedes Supplemente. Euer Körper wird Euch da die richtige Richtung weisen.

Gut ist es sich mit den einzelnen Supplementen und deren Wirkungsweise auszukennen. Denn besonders wenn der Körper Mangelerscheinungen zeigt, dann ist das ein Warnsignal. Hier helfen einem dann Supplemente. Sie beschleunigen die Regeneration, fördern den Pump, steigern die Leistung und verlängern die Ausdauer.

Ein interessantes Supplement ist L-Ornithin. Aber was ist L-Ornithin? Wofür ist es gut? Lohnt sich eine Supplementierung? Dieser Artikel geht auf die das Supplement L-Ornithin ein und zeigt ob Ihr L-Ornithin braucht.

Was ist L-Ornithin?

L-Ornithin | Lohnt sich eine Supplementierung?


Die wenigsten werden L-Ornithin kennen, man wird vielleicht noch nicht mal etwas von L-Ornithin gehört haben. Es ist deshalb wichtig zu erfahren ob L-Ornithin etwas bringt, besonders für Sportler die auf ihre Supplementierung achten.

L-Ornithin ist eine Aminosäure die im Körper an der Bildung von Harnstoff beteiligt ist. Das wiederum bedeutet, dass diese Aminosäure maßgeblich an der Entgiftung des Körpers beteiligt ist.

Entstehung von L-Ornithin

L-Ornithin entsteht aus L-Arginin durch Wassereinbau und Freisetzung von Harnstoff. In weiteren Vorgängen entsteht aus L-Ornithin das L-Citrullin, ebenfalls ein nützliches Supplement.

Vorteile von L-Ornithin

L-Ornithin


Ornithin entfaltet seine Wirkung im Zusammenspiel mit Arginin. Es hilft beim Abbau von Ammoniak, unterstützt wie oben beschrieben die Leberfunktion und Entgiftung, sorgt für eine bessere Wundheilung, kann den Schlaf verbessern sowie die Regeneration beschleunigen.

Besonders das Herz benötigt Ornithin, damit das Gewebe im gesamten Herz-Kreislauf-System gesund bleibt und der Herzmuskel effektiv arbeiten kann.

Gemeinsam mit L-Arginin hilft L-Ornithin Wachstumshormone, Adrenalin und Insulin freizusetzen, Cholesterin und Blutdruck werden reguliert sowie der Eiweißaufbau wird gefördert.

L-Ornithin und Sport

Bei intensivem Training steigt die Ammoniakproduktion in der Muskulatur stark an. Je länger das Training dauert, desto höher wird die Ammoniakkonzentration im Körper und das Gehirn wiederum nimmt einen physischen Erschöpfungszustand zur Kenntnis. L-Ornithin hilft die Ammoniakansammlung zu reduzieren. Der Nebeneffekt ist dass die Intensität und Trainingsleistung über einen längeren Zeitraum gehalten werden können.

Unser Körper kann zwar L-Ornithin produzieren, die produzierte Menge reicht allerdings nicht aus um den täglichen Bedarf zu decken. Der Bedarf variiert von Person zu Person. Fakt ist aber, dass Sportler einen höheren Bedarf an L-Ornithin haben als Nicht-Sportler.

Eine ausreichende Zufuhr an L-Ornithin ist daher sehr wichtig.

Wo ist L-Ornithin enthalten?

L-Ornithin

L-Ornithin kommt selbstverständlich in verschiedenen Lebensmitteln vor. Allerdings wird es besonders für Vegetarier schwierig nur durch Lebensmittel auf den L-Ornithin-Bedarf zu kommen. L-Ornithin kommt nämlich in Fleisch, Fisch, Eiern und Milch vor. L-Ornithin kommt auch in Samen, Nüssen und Hülsenfrüchten vor, allerdings sind diese Lebensmittel keine großen Ornithin Lieferanten. Ornithin ist dort nur in kleinen Spuren enthalten.

L-Ornithin Mangel

Es gibt ein paar Symptome an denen man erkennen kann, ob man an einem L-Ornithin Mangel leidet. Bei einem Mangel sind Wundheilungsstörungen möglich, man ist anfälliger für Infekt. Mögliche Symptome sind auch ein Einbruch der Leistungsfähigkeit, Schlafprobleme und Unruhezustände sowie Bluthochdruck. Natürlich müssen diese Symptome nicht unbedingt direkt auf einen L-Ornithin Mangel hinweisen, aber ein Zusammenspiel könnte darauf hindeuten.

Lohnt sich eine L-Ornithin Supplementierung?

L-Ornithin


L-Ornithin soll den Schlaf verbessern, das Herz stärken und sogar die Stimmung positiv beeinflussen. Da wir Ornithin nur in sehr geringen Mengen aufnehmen, kann eine Supplementierung sinnvoll sein. Besonders bei Einschlafschwierigkeiten könnte man Ornithin testen. Auch für Sportler ist Ornithin sinnvoll, da besonders sie einen erhöhten Tagesbedarf haben. Ornithin sorgt auch indirekt für einen verstärkten Muskelaufbau, auch dies ist ein erstrebenswertes Ziel für Bodybuilder.

Aber auch für das Ausdauertraining ist Ornithin von Vorteil. Aminosäuren stärken das Immunsystem. Ein starkes Immunsystem bedeutet weniger Krankzeiten und somit längere Trainingszeiten. Längere Trainingszeiten können allerdings im Umkehrschluss auch das Immunsystem schwächen. Deshalb ist ein starkes Immunsystem so oder so von Vorteil.

L-Ornithin Darreichungsformen

Ornithin gibt es in Pulver- und Kapselform. Die Entscheidung zwischen Pulver- und Kapselform liegt bei dir. Die Wirkungsweise ist die gleiche. Wobei für Reisen die Kapselform eindeutig bequemer ist. Die Entscheidung könnte auch im Preis liegen, da die Pulverform etwas günstiger ist.

L-Ornithin Einnahme

Für eine optimale Wirkungsweise sollte L-Ornithin am Abend kurz vor dem Einschlafen genommen werden. Manche schwören auf die Wirkung von L-Ornithin am Abend. Es soll einen geruhsameren und tieferen Schlaf bringen. Die Tiefschlafphasen sollen durch Ornithin verlängert werden. Somit qierd die gesamte Schlafqualität verbessert werden.

Bei L-Ornithin HCL ist die Einnahmeempfehlung ein bis drei Mal am Tag 1 Gramm, zum Beispiel direkt vor dem Training.

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen