Training

So bleiben deine Läufe spannend – Teil 1

Von Isabell Rabe (Laufspatz.de)

Viele Nichtläufer behaupten, ihnen ist das Laufen zu langweilig. Nur kaum ein Läufer ist dieser Meinung. Also: was kannst du tun, um deine Läufe abwechslungsreich und spannend zu gestalten?

In diesem und dem folgenden Artikel möchten wir dir einfache und effektive Wege zeigen, wie jeder von euch den Spaß am Laufen behält. Heute soll es um Unterhaltung  gehen. Also darum, was du während des Laufens machen kannst. Wie lenkst du dich am besten davon ab, Kilometer um Kilometer abzuwarten?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten…


Laufpartner


Die motivierendste Unterhaltung hat meist 2 Beine und den selben Sinn für Humor wie du. Ein Laufpartner, am besten ein guter Freund oder eine gute Freundin, ist die perfekte Motivation. Auch wenn der innere Schweinehund dich ans Sofa fesselt, wirst du dich anziehen und dich zur verabredeten Zeit mit deinem Laufbuddy  auf die Trails oder die Laufstrecke stürzen.

Hilfreich ist immer, wenn dein Lauffreund einen ähnlichen Trainingsstand hat wie du. Aber auch stärkere Läufer drehen gern mal eine ruhigere Runde. Und von erfahreneren Läufern kannst du dir viel abgucken, was das Training und den Laufstil angeht.

Hör dich doch einfach mal um, wer in deinem Freundeskreis auch läuft und verabrede dich mit ihm oder ihr ungezwungen zu einer kleinen Runde. Ob ihr harmoniert wirst du schnell feststellen. Und dann steht gemeinsamen Läufen meist nichts mehr im Wege.

 


Lauftreff


Läufe

In fast allen Städten gibt es verschiedene Lauftreffs, denen man sich meist unproblematisch anschließen kann. Oft gibt es verschiedene Leistungsgruppen, bei denen jeder die passende Geschwindigkeit für sich findet. Man läuft zusammen unterschiedlich lange Strecken, redet, knüpft neue Kontakte und ist unter Gleichgesinnten.

Schau doch einfach mal im Internet, wo die nächste Laufgruppe in deiner Gegend ist. Du wirst überrascht sein, wie viele andere Läufer sich dort austoben.

Falls du dich dort wider erwarten nicht wohl fühlen solltest, es gibt noch andere Laufgruppen als diese eine (und du hast hier noch 6 weitere Ideen, wie du deine Läufe interessanter gestalten kannst 😉 ).

 


Hörbücher


Wenn du lieber allein läufst, aber dennoch etwas Ablenkung haben möchtest, sind Hörbücher eine super Idee. Ich bin durch das Laufen zu Hörbüchern gekommen und habe seit dem viele Bücher gehört, die ich mir in Papierform nie durchgelesen hätte. Egal, welche Bücher du gern liest, oder ob du sonst überhaupt liest: Hörbücher sind einfach für jeden super. Ganz gleich, ob du Liebesromane, Krimis oder Sachbücher magst, aus allen Bereichen gibt es Hörbücher sowohl als CD (ja, Oldschool 😉 ) als auch als Download.

Stöbere doch einfach mal auf den gängigen Internetportalen und in Onlineversandhäusern und probiere es aus. Manchmal dauert es etwas, bis man das Genre gefunden hat, was man auch zum Laufen gut hören kann. Jeder mag das anders. Also gibt der Literatur eine Chance – auf diese etwas ungewöhnliche Weise.

 


Podcasts


Läufe

Wer Podcasts nicht kennt: Das sind kurze (einige Minuten) bis lange (bis mehrere Stunden) Sounddateien. Diese kann man sich überwiegend kostenlos mit Hilfe z.B. einer Podcast-App im Internet herunter laden . Es gibt unzählige Podcasts zu verschiedensten Themen und in allen möglichen Sprachen. Manche sind professionell von Firmen (Rundfunkhäusern oder Fernsehsendern) produziert, manche von kleineren Bloggern (auch sehr viele von Laufbloggern). Auch Fremdsprachen kann man mit Hilfe von Podcasts vertiefen und wiederholen…und das Nachsprechen während des Laufens bekommt ja kaum jemand mit. 😉

Ob Podcasts zum Thema Laufen, Schminktipps, Gossip, Wissenschaft oder aktuelles Weltgeschehen: hier findet jeder den passenden Kanal.

 


Musik


Der Klassiker zum Laufen: Musik. Dank deines Smartphones oder einem kleinen, meist günstig zu erstehenden mp3-Player, kannst du dir schnell und unkompliziert Playlists zum Laufen je nach Lust und Laune zusammenstellen. Ob deine eigene Musik oder einer der unzähligen Streamingdienste – sowohl ruhige Läufe, als auch schnellere Intervallläufe gehen manchmal einfach viel fluffiger mit der passenden Mucke auf den Ohren.

Wenn du dir eine Laufplaylist zusammengestellt hast, kannst du dir sicher sein: sobald du sie hörst hast du Lust zu Laufen. Garantiert! Und wenn du Songs davon im Radio hörst, willst du sofort raus und dich bewegen.

 


Den Tag Revue passieren lassen und über Gedanken brüten


Läufe

Unweigerlich passiert es: man brütet über dem vergangenen Tag nach. Egal ob Stress auf Arbeit oder Ärger Zuhause: manchmal kommt man einfach nicht umhin, darüber nachzugrübeln. Das muss nicht schlecht sein. Durch die monotone Bewegung und die frische Luft lösen sich viele Probleme und Sorgen von selbst auf und man kommt auf ungewöhnliche Lösungen für seine Probleme. Und nach dem Lauf fühlt man sich meist befreit, glücklich und unbeschwert.

 


Sich auf die Natur konzentrieren


Das für viele wohl schönste am Laufen im Freien: die Natur. Wenn man so allein durch den Wald oder über die Wiesen läuft, nimmt man vieles ganz anders und viel intensiver wahr. Zu jeder Jahreszeit ist die Natur anders und du bekommst völlig unterschiedliche Sachen mit.

Im Sommer hörst du die Insekten summen, riechst die Blumen und hörst den leisen Wind. Im Herbst läufst du raschelnd durchs Laub und hörst die Kastanien fallen. Im Winter spürst du den weichen Schnee, auf dem du läufst, merkst die Schneeflocken im Gesicht und siehst so viele verschiedene Tierspuren.

Und im Frühling? Der kommt jetzt ja mit großen Schritten auf uns zu. Das Frühjahr ist meine liebste Jahreszeit zum Laufen. Die Sonne kommt heraus, es riecht nach nasser Erde und den ersten Blumen. Du siehst viele verschiedene Vögel und andere Tiere. Und du merkst nach langen Monaten der Dunkelheit und Kälte wieder die Wärme und die Sonnenstrahlen auf deiner Haut.

 


Alles klar?


Läufe

So, spätestens jetzt solltest du in deine Laufschuhe schlüpfen und gleich loslaufen. Egal ob allein, mit Freunden, mit oder ohne Musik oder mit dem neuesten Podcast im Ohr: jetzt hast auch du genügend Möglichkeiten zur Hand, deinen Lauf zu einem wahren Erlebnis zu machen.

Über den Autor

Isabell Rabe ist die Gründerin und Autorin von Laufspatz.de, einem deutschsprachigen Blog , der sich mit einer Vielzahl von Themen beschäftigt, die mit dem Laufen zu tun haben.

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen