Training

Die Wand beim Laufen durchbrechen | Worauf musst du achten?

Die Wand beim Laufen durchbrechen | Worauf musst du achten?

Die Wand beim Laufen ist ein Phänomen, mit dem viele Läufer in ihrem Leben schon einmal Bekanntschaft gemacht haben. Sie ist das Gefühl, absolut nicht in der Lage zu sein, noch weiter zu laufen. Deine Energie ist komplett aufgebraucht und du bist einfach nur fix und fertig. Einige Opfer berichten sogar von Halluzinationen und Schwindelgefühl.

Du hast vielleicht schon Langdistanz-Läufer gesehen, die auf einmal aus dem Takt geraten, obwohl ihr Rennen so gut lief. Sie weichen vom Kurs ab oder ihre Beine zittern und geben nach oder sehen einfach so aus, als hätten sie komplett vergessen, dass sie in Führung lagen.

Was führt zur Wand bei Langdistanz-Läufen?

Die Wand beim Laufen durchbrechen | Worauf musst du achten?


Es gibt ein paar Variationen von der Wand, die durch verschiedene Dinge ausgelöst werden kann. Jede hat ihre eigenen Symptome und kann mit verschiedenen Techniken durchbrochen werden.

Glykogen-Abfall

Einer der Gründe für die Wand beim Laufen ist der Abfall deines Glykogenspiegels. Kurz gesagt: Dein Körper stellt die Verbrennung von Kohlenhydraten zur Energiegewinnung ein bzw. drosselt diesen und verbrennt stattdessen deine Fettreserven. Dieser Abfall kann Läufer ganz unterschiedlich betreffen.Ein Abfall der Glykogenspiegel, der die Muskeln betrifft, sorgt dafür, dass Läufer das Gefühl haben, dass ihre Beine die Kommandos des Gehirns nicht mehr umsetzen, um weiterlaufen zu können. Wenn der Abfall im Blut bemerkt wird, dann scheint es, als würde dein Gehirn nicht mehr richtig funktionieren, obwohl dein Körper korrekt funktioniert.

Unglückliche Läufer kann sogar beides ereilen, wenn es sich so anfühlt, als würden dein Körper und dein Gehirn aufgeben, um dich vom weiteren Laufen abzuhalten.

  • Wie kann ich die Wand durchbrechen? In diesem Fall ist die Vorbeugung besser, als der Versuch der Heilung. Nimm ein Sportgetränk zu dir, Gummibärchen oder ein Energie-Gel, um deinen Vorrat aufzufüllen. Warte nicht darauf, dass die Erschöpfung eintritt, sondern fülle deine Energiespeicher alle 40 Minuten – 60 Minuten wieder auf.

Eine psychische Sabotage

Die Wand beim Laufen durchbrechen | Worauf musst du achten?


Einige Läufer bekommen das Gefühl, dass die Kilometer, die noch vor ihnen liegen, schlicht und ergreifend ein Ding der Unmöglichkeit werden. In diesem Fall ist die Wand beim Laufen kein Verlust von Zuversicht, sondern schlichtweg überwältigend. Deine Motivation verpufft und lässt dich zaudernd und bereit aufzugeben zurück. Das kann passieren – egal wie viel du trainiert hast.

  • Wie kann ich die Wand durchbrechen? Höre auf deinen Körper um sicherzustellen, dass du keine körperlichen Probleme ignorierst. Versuche deine Gedanken so oft es geht anderswo zu behalten. Denke daran, welche Bestzeit du erreichen kannst oder versuche dich an alle Wörter deines Lieblingsliedes zu erinnern.

Einige Menschen finden es zudem motivierend, die verbleibende Zeit in kleine Abschnitte einzuteilen. Weitere zwei Stunden klingen abschreckend, aber daran in 10-Minuten-Segmenten zu denken, die du schaffen musst, kann sich möglicherweise weniger stressig anfühlen, wenn sie die Panik breit macht.

Dehydration

Langdistanz-Läufer sind dem Risiko der Dehydration ausgesetzt. Das sorgt dafür, dass du dich ausgelaugt und (welch Überraschung) ziemlich durstig fühlst. Die Temperatur, der Wind und wie hart du dich pusht, können alle bedeuten, dass du mehr H2O benötigst, als normalerweise.

  • Wie kann ich die Wand durchbrechen? Habe immer Wasser greifbar oder greife auf die Anlagen zurück, wenn du dich in einer Veranstaltung befindest. Genau wie beim Glykogenspeicher ist es besser, oftmals kleinere Schlucke zu dir zu nehmen, als mit dem Gefühl zu enden, dass du eine gesamte Flasche Wasser austrinken könntest.

Wichtig ist dich immer daran zu erinnern, dass die Wand beim Laufen immer durchbrochen werden kann. Selbst, wenn dein letzter Versuch vor der Ziellinie endete, bedeutet das nicht, dass das nächste Mal genauso ablaufen wird. Und falls doch, dann bedeutet dies unbedingt, dass du diesmal nicht in der Lage bist, damit fertigzuwerden.

Erinnere dich daran, warum du dich für Langdistanz-Läufe entschieden hast und kehre auf die Strecke zurück!

Keine Tags vorhanden



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen