Training

Gute Vorsätze fürs neue Jahr | Wir zeigen wie du dich motivierst!

2017 ist vorbei und wir starten mit neuer Motivation in 2018. Ein neues Jahr bedeutet Veränderung und neue Vorsätze. Doch leider hapert es all zu oft bei diesen Vorsätzen an der Umsätzung. Erfahre in diesem Artikel wie du dich motivieren kannst und deine neuen Ziele erreichen kannst.

Die beliebtesten Vorsätze

Motivation für Vorsätze

Blickt man auf die Gesamtheit der Deutschen variieren die verschiedenen Vorsätze. An erster Stelle steht der Stressabbau. 62% wünschen sich mehr Entspannung im neuen Jahr. Gleich danach folgt, mehr Zeit für Freunde und Familie zu haben, auf Platz 3 steht mit 57% mehr Sport in den Alltag zu integrieren. Ein weiterer Klassiker ist eine gesündere Ernährung.

Diese haben sich 50% als Ziel für 2018 gesetzt. Ebenso wollen 20% ihren Medienkonsum reduzieren und seltener Handy, Computer oder Internet nutzen. Damit zeichnet sich ein neuer Trend ab. 2014 lag diese Zahl noch bei 15%. Betrachtet man nur die Gruppe der jungen Erwachsenen zwischen 14 und 29 wird dieser Trend sogar noch deutlicher. Hier stieg der Anteil von 29% auf 38%.

Blickt man zurück auf 2017 schaffte es im vergangenen Jahr immerhin jeder Zweite, seine guten Vorsätze für mindestens vier Monate oder länger einzuhalten, vielen gelang es auch, diese als feste Gewohnheit zu etablieren. Am längsten bei ihren Vorsätzen blieben statistisch die Menschen im Norden, sowie den ostdeutschen Bundesländern, am kürzesten die in Nordrhein-Westfalen.Doch genug der Statistiken. Hauptsächlich geht es hier um dich.

Was sind deine Vorsätze?

Motivation für Vorsätze


Was ist es, was du dir als Goal für 2018 gesetzt hast, welches Ziel möchtest du erreichen, was verändern, ausprobieren, lernen, erfahren. Hast du bereits eine Liste, die du in Angriff nehmen willst? Oder ist dieses Blatt noch leer? Ja, ich weiß, die Vorweihnachtszeit kann extrem stressig sein, zwischen beruflichen und familiären Verpflichtungen, immer mehr Sachen, die es in immer kürzerer Zeit zu erledigen gilt.

Besorgungen, Einladungen, Deadlines, die noch vor den Feiertagen eingehalten werden müssen. Doch nimm dir dennoch einmal die Zeit, kurz innezuhalten und nachzudenken. Was willst du für dich in diesem neuen Jahr erreichen? Mach einmal wildes Brainstorming und schreib die Ideen auf, wie sie dir in den Sinn kommen.

Gibt es noch Unerledigtes aus 2017, das du jetzt endlich abschließen willst? Oder hast du einen bestimmten Wunsch, der dir schon seit langem unter den Nägeln brennt?

Ein sportliches Ziel, dass du unbedingt erreichen willst, an einem Cross Country-Lauf teilzunehmen, zum Beispiel oder gar einen Triathlon zu finishen? Vielleicht willst du auch dein gestemmtes Gewicht und die Wiederholungszahlen beim Bankdrücken erhöhen oder die maximale Zahl an Burpees in 1 Minute.

 

Wie du deine Vorsätze erreichen kannst

Motivation für Vorsätze


Was auch immer deine Ziele sein mögen, schreib sie dir auf oder halte sie auf andere Weise fest, sei es dass du sie auf ein Plakat druckst, welches du dir über den Schreibtisch pinnst, es als tägliche Memo in den Kalender deines Handys speicherst oder was auch immer.

Hast du ein paar Ziele gesammelt, überlege auch einmal spezifisch, was genau sie für dich bedeuten. Weshalb genau willst du genau dieses Ziel  erreichen? Geht es darum, etwas an deinem Lebensstil zu ändern, willst du dir etwas beweisen oder hast du einfach Spaß und Gefallen an der Sache? Mach dir das genau klar. Denn je besser du weißt, wofür genau du eigentlich diese ganze Anstrengung und Einsatz aufbringst, umso leichter wird es dir auch fallen, das Ziel am Ende zu erreichen.

Ist auch dieser Punkt getan, werde noch genauer. Mach dir einen genauen Plan, gerne auch mit einer Zeit, in der du dein Ziel erreichen willst und wie genau. Wenn du an einem Lauf teilnehmen willst, erstelle dir einen Trainingsplan, der dich optimal auf den Event vorbereitet, vom Tag X des Laufs rückwärts bis jetzt. Das erleichtert dir im späteren Verlauf einiges.

Gehe auch bereits im Vorfeld auf die Hindernisse ein, die möglicherweise auf diesem Weg liegen und suche nach Lösungen dafür. So wirst du nicht gehemmt und ausgebremst, wenn sich plötzlich Probleme auftun. Je genauer du im Vorfeld planst und alle Eventualitäten durchgehst, umso einfacher wird später die Zielerreichung.


Motivation für Vorsätze


Und wenn du wirklich einmal das Gefühl hast an eine Grenze zu gelangen, denke daran zurück, weshalb du angefangen hast und pushe dich weiter voran. In diesem Fall hilft es unter Umständen auch, auf bereits erreichte Ziele, sowie deinen bisherigen Fortschritt zurückzublicken und daraus die Motivation, beziehungsweise Sicherheit zu ziehen, auch diese Hürde zu meistern.

Denn denke immer daran: Das sind deine ganz persönlichen Goals und es gibt einen Grund, weshalb du dich entschieden hast, sie in Angriff zu nehmen. Also, so schwer es auch scheinen mag: Keep going. Auch wenn du das Gefühl hast, an einem bestimmten Punkt zu hängen, das ist nur eine Momentaufnahme. Sobald du dieses Tief überwunden hast, wirst du in der Lage sein zu erkennen, dass auch dies nur eine weitere Etappe auf deinem Weg nach oben dargestellt hat. Solange du weitermachst, kannst du nur gewinnen.

Damit deine guten Vorsätze nicht nur Vorsätze bleiben, ist es wichtig, dass du sie fest in deinen Alltag etablierst, sodass Gewohnheiten daraus werden, insbesondere wenn diese größere Veränderungen darstellen. Suche dir Teilziele auf dem Weg und lobe dich auch für die Erreichung dieser. Dadurch arbeitest du dich Step by Step an dein Hauptziel heran. Notiere deinen Fortschritt, insbesondere für Phasen niedrigerer Motivation. Dann hast du etwas worauf du zurückblicken kannst, woran du deine bisherige Leistung erkennst und dadurch motiviert dich wieder vorwärts pushst.

 

Pack es an!

Motivation für Vorsätze


Sieh das neue Jahr als eine Chance, dich wieder aufs Neue auszutesten und deine Grenzen zu verschieben. Sei neugierig und abenteuerlustig. Freue dich darauf, was 2018 dir zu bieten hat und mache dir deine Goals deutlich klar. Auf diese Weise kannst du deine Energie in eine klare Richtung lenken und dich fokussieren. Bleibe deinen Zielen treu und mache Druck, wenn es darum geht sie zu erreichen!

Keine Tags vorhanden



Moritz Wessely

Moritz Wessely

Autor

Ich bin sehr sportbegeistert, betreibe leidenschaftlich gern Geräteturnen, Schwimmen, Muay Thai und Fitness, Bergsteigen und Skifahren. Bereits während meiner Schulzeit bot sich die Möglichkeit, mir einiges an sporttheoretischem Wissen anzueignen. Des weiteren bilde ich mich in diesen Bereichen stets weiter und richte so mein persönliches Training am neuesten Erkenntnisstand aus. Auch brenne ich dafür, diesen Spirit des Höherstrebens mit anderen Menschen zu teilen, diese zu motivieren und dabei zu unterstützen ihre persönlichen Ziele beim Sport zu erreichen.


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen