Training

Keine Lust auf Fitness? So bringst du die Motivation zurück

Wenn du in den letzten Tagen und Wochen, aufgrund der gegenwärtigen Situation, aufgehört hast zu trainieren, dann bist du garantiert nicht allein. Fernsehen, andere Routine, Stress – es gibt eine Menge Dinge, die einen aus der Bahn werfen können.

Dennoch möchten wir dir etwas Adrenalin verpassen, um deine Motivation anzukurbeln und dich zu Höchstleistungen anzuspornen – sowohl im Fitnessstudio, als auch außerhalb.

Es geht hier aber nicht um Willenskraft oder darum, es einfach nur zu tun – der Grund dafür, wieso du dich zurzeit nicht zum Training aufraffen kannst, liegt nicht etwa daran, dass du faul oder schwach geworden bist.

Es gibt Einflüsse, die auf dich einwirken, derer du dir vielleicht noch nicht einmal bewusst bist, aber das bedeutet nicht, dass sie außerhalb deiner Kontrolle liegen. Glücklicherweise hast du sie sogar wahrscheinlich unter deiner Kontrolle – und alles, was es braucht, ist Bewusstsein und Handeln, um die Dinge zu verändern. Dies gilt nicht nur für den Bereich des Trainings – du kannst sie auf jeden Teil deines Lebens anwenden.

Schauen wir uns also an, wie du dein Trainingsregime wieder in Gang bringen und wieder mit dem Training beginnen kannst:

Keine Lust auf Fitness? So bringst du die Motivation zurück


 

Identifiziere die entscheidenden Momente

Wir alle kennen es – den Moment, in dem wir das Fernsehen einem Training vorziehen.

Diese Momente anzuerkennen, ist der erste Schritt, um deine Trainingsroutine in Gang zu bringen, denn wenn du in der Lage bist, dies zu erkennen, dann kannst du ein wenig tiefer graben und herausfinden, warum du eine solche Entscheidung triffst.

Finde die entscheidenden Momente, an denen du nicht trainieren möchtest und werde dir ihrer bewusst. Denke in solchen Augenblicken an deine Ziele.  Wenn du in langfristigen Zufriedenheits- und Erfolgserlebnissen und nicht in kurzfristigen Emotionen denkst, dann kannst du garantiert die richtige Entscheidung treffen. Erinnere dich an dein Ziel, verbinde es mit dem Moment und lasse dich von ihm zur richtigen Handlung bewegen.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass wir die richtigen Maßnahmen ergreifen, wenn wir sie mit einem zukünftigen Ziel verbinden, daher ist es wichtig, sie zu finden. Es ist zwar völlig in Ordnung ab und zu ein Training ausfallen zu lassen, aber denke stets daran, dass Konsistenz das ist, was du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.

 

Verändere die Art und Weise, wie du mit dir redest

Wenn es darum geht, eine Gewohnheit zu verändern, dann musst du als erstes auf dich selbst schauen. Ein absoluter Wendepunkt ist dabei das Selbstgespräch – das, was du dir tagtäglich einredest – denn das, was du denkst, kann dein Handeln und deine ganze Realität verändern.

Das könnte der Grund sein, warum du nicht vom Sofa aufstehst, um ein paar Kniebeugen zu machen. Wenn du dir sagst, dass du keine Lust hast, dass es keinen Sinn hat, weil das notwendige Equipment nicht hast oder weil du einfach nicht willst, dann konzentriere dich auf die negativen Ausreden.

Setze dir stattdessen einige positive Dinge in den Kopf. Rede dir selbst Gutes zu und erzähle dir die Dinge, die dich vom Sofa holen und zur Bewegung animieren. Wenn es darum geht, Motivation zu finden, sind die Dinge, die du dir selbst erzählen, enorm wichtig, aber sie können nicht einfach von jemand anderem kommen – sie müssen von dir selbst kommen.

 

Du bist, durch wen du dich beeinflussen lässt

Menschen um dich herum beeinflussen dich, auch wenn du es vielleicht gar nicht bemerkst. Wenn du daran denkst, Liegestütze zu machen, bittet deine Freundin dich vielleicht, fernzusehen – und wie kannst du da Nein sagen?

Nun, du musst gar nicht Nein sagen, aber du kannst die Menschen, die dich von deinen Zielen abbringen wollen, dazu bringen, dir stattdessen zu helfen.

Frage sie, ob sie mit dir trainieren wollen oder sei einfach ehrlich: Sag‘ ihnen, dass du heute Abend, statt fernzusehen, lieber trainieren möchtest. Erkläre ihnen, dass es etwas ist, das du tun möchtest und dass es dich freuen würde, wenn sie mitmachen würden.

Wenn sie es nicht tun, mache dir keine Mühe, aber versuche, sie auf deine Seite zu ziehen. Bringe sie zum Beispiel mit gesunder Ernährung an Bord. Lasse die Menschen in deinem unmittelbaren Umfeld mit dir und deinen Zielen arbeiten und nicht gegen sie – denn das wird auch dir zum Erfolg verhelfen.

Man sagt, wir sind die Summe der fünf Leute, mit denen wir am meisten zusammen sind. Und das stimmt noch mehr, wenn du jeden Tag den ganzen Tag mit ihnen verbringst, also hole sie auf deine Seite und verbessert euch gemeinsam.

 

Schaue dir die Umgebung an

Das letzte, was dich beeinflusst, ist dein Umfeld. Vielleicht hindert dich deine aktuelle Arbeitssituation oder der Zustand deiner Wohnung daran, zu trainieren. Vielleicht hast du ja gar keinen richtigen Ort, um dein Workout zu absolvieren. Oder du hast ständig Naschereien im Haus und kannst einfach nicht anders, als sie zu essen.

Schaue dir also deine direkte Umgebung an. Hast du dein Smartphone direkt neben dir stehen, wenn dir langweilig wird? Lenkt dich das Fernsehen vom Training ab? Das sind subtile, aber einflussreiche Dinge, die dich aus der Routine herausfallen lassen könnten.

Checklisten sind ein wirksames Mittel, um dich wieder in eine solche Routine zu bringen. Stelle eine Checkliste mit Übungen auf, die du jeden Tag machen willst und kreuze sie jedes Mal an, wenn du sie erfolgreich absolviert hast. Wenn du dir die Checkliste dann ansiehst, dann siehst du, was du zu tun hast – und es ist wahrscheinlicher, dass du es tust. Das Aufschreiben auf Papier ist effektiver, als das Notieren am Telefon, weil es auf dem Papier zu einem Teil deiner Umgebung wird.

Wenn du deine Umgebung auf diese Weise geringfügig veränderst, dann kannst du das mehr beeinflussen, als dir vielleicht bewusst ist, also versuche es ruhig.

 

Finde heraus, was für dich funktioniert

Experimentiere mit dem, was für dich funktioniert. Identifiziere die entscheidenden Momente und versuche, verschiedene Dinge zu verändern, um zu schauen, was funktioniert – und verändere dich dabei immer wieder. Keine Sache wird für alle funktionieren, aber wenn du die richtige Formel für dich selbst findest, dann wird dein Erfolg in die Höhe schnellen.

Das Wichtigste ist, dass du dich selbst nicht zu hart rannimmst. Die letzten paar Monate waren für uns alle hart, also tue einfach, was du kannst, um glücklich und erfüllt zu bleiben.

 

Take Home Message

Es gibt viele Dinge, die dich beeinflussen könnten, nicht zu trainieren – und das ist normal. Du bist nicht faul – du fällst nur immer wieder auf die gleichen Ausreden herein, auf die wir alle irgendwann einmal hereinfallen.

Denke einfach daran, dass du durch eine Änderung deiner Ansichten, des Einflusses deiner Freunde und Familie, sowie deiner Umgebung diese Motivation, wieder zu trainieren, dein geistiges Wohlbefinden zu verbessern und deine Fitnessziele zu erreichen, effektiver als je zuvor gestalten kannst.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Calisthenics: Das Home & Outdoor Workout, welches du überall durchführen kannst

Training

Calisthenics: Das Home & Outdoor Workout, welches du überall durchführen kannst

Trainiere wann und wo du willst - mit dem eigenen Körpergewicht.

2020-04-29 10:00:20Von Isaac Syred

10 Fitness-bezogene Talente, die ich in 2 Wochen gelernt habe

Training

10 Fitness-bezogene Talente, die ich in 2 Wochen gelernt habe

Tolle Möglichkeiten, um dein Heimtraining aufzupeppen und neue Fähigkeiten zu erlernen.

2020-04-13 08:28:18Von Evangeline Howarth



Evangeline Howarth

Evangeline Howarth

Autor und Experte

Bereits in jungen Jahren nahm Evangeline im Wettkampfsport teil. Als qualifizierter RYA Beiboot Instructor versteht sie die Wichtigkeit einer vernünftigen Ernährung, um genug Energie im Extrem- und Ausdauersport zu haben, insbesondere aufgrund ihrer Erfahrung in britischen Olympioniken-Team und als Kapitän und Coach ihres Universitätsteams.

In ihrer Freizeit liebt es Evangeline laufen zu gehen - insbesondere Marathon. An Wochenenden praktiziert sie oft Wassersportarten oder genießt das Wandern. Ihre Lieblingsabende verbringt sich mit HIIT Einheiten oder Kniebeugen im Gym, bevor sie gut gewürzte Gerichte mit einer Menge Gemüse isst - yum!

Finde mehr über Evangeline Erfahrung heraus, indem du hier klickst.


50% auf 300+ Produkte | 30% auf Bestseller | Code: STARK Jetzt kaufen