0
Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Ernährung

5 erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Flohsamenschalen

5 erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Flohsamenschalen

Obwohl Flohsamenschalen nicht zu den offensichtlichen Supplementen zur Verbesserung deiner Gesundheit und zur Steigerung deiner Leistung zählen, bieten diese löslichen Ballaststoffe unabhängig von deinen Zielen eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, die dich überraschen werden.

Egal ob du Körperfett abbauen, eine bestehende Stoffwechselerkrankung rückgängig machen oder einfach deine allgemeine Gesundheit verbessern möchtest – unser 5-Punkte-Guide zu Flohsamenschalen wird dich dabei unterstützen!

In diesem Artikel geht es um:

Was sind Flohsamenschalen?

5 erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Flohsamenschalen


Flohsamenschalen sind die Schalen der Flohsamen, die zur Gattung des Asiatischen Wegerichs (Plantago) gehören. Die Samen können zu Pulver gemahlen werden und sind eine hervorragende Quelle für lösliche Ballaststoffe. Im Verdauungssystem binden diese löslichen Ballaststoffe Wasser, um die Verdauung zu verlangsamen und die Aufnahme verschiedener Nährstoffe aus deinem Essen zu verbessern.

Auch wenn Flohsamenschalen klinisch als Abführmittel verwendet werden, bringen sie noch viele weitere Vorteile mit sich, inklusive

  • kurz- und langfristiger Blutzuckerkontrolle
  • Gewichtsverlust
  • Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems
  • und den Rückgang von Magen-Darm-Beschwerden, wie z.B. IBS und Verstopfung.

Außerdem sind Flohsamenschalen glutenfrei und sind daher auch für Personen mit Zöliakie geeignet.

Vorteile von Flohsamenschalen

5 erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Flohsamenschalen


1. Blutzuckerkontrolle

Die Kontrolle des Blutzuckerspiegels ist essentiell für die Gesundheit, da schwankende Blutzuckerwerte ein Zeichen für Typ II Diabetes und andere Stoffwechselerkrankungen wie Bluthochdruck und koronare Herzkrankheiten sein können. Es wurde festgestellt, dass die Ergänzung mit Flohsamenschalen hilft, Blutzuckerspitzen nach dem Essen zu kontrollieren, indem die Menge an aufgenommenen Kohlenhydraten reduziert wird (1).

Dies verringert nicht nur das allseits bekannte Energietief nach einer Mahlzeit, sondern kann auch Personen mit Typ II Diabetes zu Gute kommen. Außerdem können Flohsamenschalen langfristig die Kontrolle der Blutzuckerwerte verbessern und so helfen das Risiko der Entwicklung von Typ II Diabetes und anderen Merkmalen des metabolischen Syndroms zu verringern (2).

2. Verbesserung des Herz-Kreislauf-Gesundheit

Die gelartige Konsistenz der Flohsamen nach der Aufnahme von Wasser könnte durch eine ähnliche Wirkweise wie cholesterinsenkende Medikamente eine entscheidende Rolle dabei spielen, das “schlechte” LDL-Cholesterin zu regulieren ohne Nebenwirkungen auf das “gute” HDL-Cholesterin zu haben (3).

Diese Wirkung stellt sich ein, indem sich die Flohsamenschalen an Gallensäuren im Darm binden und so ihre Wiederaufnahme verhindern. Das ist von großer Bedeutung für unsere Gesundheit, da Studien darauf hinweisen, dass hohe LDL-Cholesterinwerte mit verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Atherosklerose, Blutgerinnseln und Herzinfarkten in Verbindung stehen (4).

3. Gewichtsverlust

Während einer Diät ist ein Hungergefühl nach den Mahlzeiten ganz normal, dies kann aber selbst ein gut strukturiertes Programm im Handumdrehen zum Scheitern verurteilen.

Während eine anhaltende negative Kalorienbilanz (dauerhaft weniger Kalorien aufnehmen als der Körper benötigt) grundlegend für eine Gewichtsabnahme ist, kann die Ergänzung mit Flohsamenschalen eine großartige Hilfe bei einer Diät sein, da deren hoher Ballaststoffanteil zur langsameren Verdauung der Nahrung im Magen führt und das Sättigungsgefühl nach einer Mahlzeit so verlängert wird (5).

Studien konnten in diesem Zusammenhang einen erheblichen Gewichtsverlust bei einer mit Flohsamenschalen ergänzten Diät belegen (6)(7).

Obwohl dies alleine schon beeindruckend genug ist, konnten diese Studien auch feststellen, dass das Gewicht im Laufe der Zeit nachhaltig und stetig reduziert und während der letzten Monate des Programms auch nicht wieder zugenommen wurde.

4. Hilft bei Erreichen der empfohlenen Tageszufuhr Ballaststoffe

Jeder Teelöffel Flohsamenschalen enthält unglaubliche 5g Ballaststoffe – dies entspricht 15% deines Tagesbedarfs an Ballaststoffen und einer Menge von 200g gedünsteten Brokkoli.

Angesichts der Tatsache, dass die durchschnittliche Ballaststoffzufuhr in vielen europäischen Ländern 10-15g unter dem empfohlenen Werten liegt (8) (das Institute of Medicine empfiehlt 14g pro 1000 kcal), ist es umso wichtiger auf eine ausreichende Ballaststoffzufuhr zu achten – besonders bei einer kohlenhydratreduzierten Ernährung.

Da eine ballaststoffarme Ernährung ein Risikofaktor für Darmkrebs, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und eine Reihe anderer gastrointestinale Beschwerden zu sein scheint, ist es unabdingbar dieses Problem zu thematisieren. Während die oben genannten Vorteile durch eine Vollwertkost erreicht werden können, ist die Ergänzung durch täglich 1-2 Teelöffel Flohsamenschalen eine schnelle und effektive Art, um Defizite in der Ballaststoffzufuhr in deiner Ernährung auszugleichen (9)

5. Unterstützt die natürliche Darmtätigkeit

Eine gesunde Darmtätigkeit ist sehr wichtig für eine optimale Gesundheit und um gastrointestinale Beschwerden, wie Verstopfung und daraus resultierende Hämorrhoiden, zu vermeiden. Diese können nicht nur gesundheitsschädlich sein, sondern auch unsere Leistung beeinträchtigen oder es sogar ganz unmöglich machen zu trainieren.

Hierzu wurde nachgewiesen, dass Flohsamenschalen eine deutlich abführende Wirkung haben und helfen die Regelmäßigkeit des Stuhlgangs zu verbessern. Daher werden sie Personen mit chronischer Verstopfung dringend empfohlen (10).

Im Vergleich zu anderen Ballaststoffquellen sind Flohsamenschalen eines der effektivsten Mittel bei Darmbeschwerden, das gleichzeitig weniger Nebenwirkungen, wie Aufgeblähtheit und Blähungen, mit sich bringt.

Die Ergänzung mit Flohsamenschalen scheint hochwirksam bei der Linderung von Beschwerden des Reizdarmsyndroms (RDS) zu sein und sie sind außerdem auch für Personen mit Zöliakie geeignet, da sie glutenfrei sind.

Dosierung und Nebenwirkungen von Flohsamenschalen

Obwohl es keinen allgemeinen Konsens in Bezug auf die optimale Dosierung gibt, kann die Mehrheit der positiven Effekte bei der Einnahme von 3,5 – 5g (gemischt mit 250-500 ml Wasser) ein- bis zweimal täglich vor Mahlzeiten festgestellt werden.

Bei einer höheren Dosierung wird geraten die Wassermenge zum Mischen ebenfalls zu erhöhen. Eine Einnahme ohne Wasser hingegen wird nicht empfohlen, da hier durch das Aufquellen der Flohsamen bei Kontakt mit dem Speichel im Mund Erstickungsgefahr besteht.

Es ist ratsam mit einer geringen Menge Flohsamenschalen zu beginnen und in der ersten Woche einmal täglich 3,5 g einzunehmen. In der zweiten Woche kann die Einnahme auf zweimal täglich gesteigert werden. Dies sollte unbedingt beachtet werden, da es sonst zu Blähungen, Unwohlsein und Krämpfen kommen kann.

Fazit

Flohsamenschalen sind eine tolle Quelle für lösliche Ballaststoffe, die eine Reihe an Vorteilen für deine Gesundheit haben – von Gewichtsverlust bis hin zur Verbesserung des Herz-Kreislauf- und des Verdauungssystems.

Es ist also egal was dein Ziel ist – Flohsamenschalen sind ein günstiges und effektives Mittel, um eine gesunde Ernährung und einen aktiven Lebensstil zu unterstützen.

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Ernährung

1500 Kilokalorien pro Tag: Kann das noch gesund sein?

2016-07-19 20:05:48Von Myprotein

Ernährung

6 Gründe, warum Haferflocken gesund sind

2016-06-01 10:25:14Von Alex Moeksis

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.


  1. Pastors, J. G., Blaisdell, P. W., Balm, T. K., Asplin, C. M., & Pohl, S. L. (1991). Psyllium fiber reduces rise in postprandial glucose and insulin concentrations in patients with non-insulin-dependent diabetes.The American journal of clinical nutrition53(6), 1431-1435.
  2. Gibb, R. D., McRorie Jr, J. W., Russell, D. A., Hasselblad, V., & D’Alessio, D. A. (2015). Psyllium fiber improves glycemic control proportional to loss of glycemic control: a meta-analysis of data in euglycemic subjects, patients at risk of type 2 diabetes mellitus, and patients being treated for type 2 diabetes mellitus.The American journal of clinical nutrition102(6), 1604-1614.
  3. McRorie Jr, J. W. (2015). Evidence-based approach to fiber supplements and clinically meaningful health benefits, part 1: What to look for and how to recommend an effective fiber therapy.Nutrition today50(2), 82.
  4. Ference, B. A., Ginsberg, H. N., Graham, I., Ray, K. K., Packard, C. J., Bruckert, E., … & Watts, G. F. (2017). Low-density lipoproteins cause atherosclerotic cardiovascular disease. 1. Evidence from genetic, epidemiologic, and clinical studies. A consensus statement from the European Atherosclerosis Society Consensus Panel.European heart journal38(32), 2459-2472.
  5. Brum, J. M., Gibb, R. D., Peters, J. C., & Mattes, R. D. (2016). Satiety effects of psyllium in healthy volunteersAppetite105, 27-36.
  6. Cicero, A. F., Derosa, G., Bove, M., Imola, F., Borghi, C., & Gaddi, A. V. (2010). Psyllium improves dyslipidaemia, hyperglycaemia and hypertension, while guar gum reduces body weight more rapidly in patients affected by metabolic syndrome following an AHA Step 2 diet.Mediterranean Journal of Nutrition and Metabolism3(1), 47-54.
  7. Pal, S., Ho, S., Gahler, R. J., & Wood, S. (2016). Effect on body weight and composition in overweight/obese Australian adults over 12 months consumption of two different types of fibre supplementation in a randomized trialNutrition & metabolism13(1), 82.
  8. Stephen, A. M., Champ, M. M. J., Cloran, S. J., Fleith, M., Van Lieshout, L., Mejborn, H., & Burley, V. J. (2017). Dietary fibre in Europe: current state of knowledge on definitions, sources, recommendations, intakes and relationships to healthNutrition research reviews30(2), 149-190.
  9. Kaczmarczyk, M. M., Miller, M. J., & Freund, G. G. (2012). The health benefits of dietary fiber: beyond the usual suspects of type 2 diabetes mellitus, cardiovascular disease and colon cancerMetabolism61(8), 1058-1066.
  10. Lambeau, K. V., & McRorie Jr, J. W. (2017). Fiber supplements and clinically proven health benefits: How to recognize and recommend an effective fiber therapyJournal of the American Association of Nurse Practitioners29(4), 216-223.
  11. Moayyedi, P., Quigley, E. M., Lacy, B. E., Lembo, A. J., Saito, Y. A., Schiller, L. R., … & Ford, A. C. (2014). The effect of fiber supplementation on irritable bowel syndrome: a systematic review and meta-analysisThe American journal of gastroenterology109(9), 1367.

Keine Tags vorhanden



Mark Hearris

Mark Hearris

Sport- Ernährungswissenschaftler und Forscher

Mark ist derzeit Doktorand am Research Institute for Sports & Exercise Science (Liverpool John Moores University), wo sich seine Forschung auf die Rolle der Ernährung bei der Anpassung der Skelettmuskulatur an das Training konzentriert.

Mark hat außerdem einen Bachelor of Science in Sport- und Trainingswissenschaften und einen Master of Sports Nutrition und hat Arbeiten in einer Reihe von wissenschaftlichen Zeitschriften und Fachzeitschriften veröffentlicht und auf nationalen und internationalen Konferenzen gehalten.

Neben seinem Forschungsprofil ist Mark auch als Leistungs-Ernährungswissenschaftler im Profifußball tätig. Mehr über Mark's Erfahrung findest du hier.


50% Rabatt auf 140+ Produkte + 25% auf Bestseller | CODE: FIT Jetzt kaufen