Ernährung

Warum Kohlenhydrate nicht der Feind sind: Verschiedene Kohlenhydrat-Arten & ihre Vorteile

Luke Teuma | UK Personal Trainer

In der heutigen Zeit werden Kohlenhydrate als Feinde in unserer Ernährung gesehen – häufig werden ihnen sofortige Ergebnisse wie das Ansammeln von Gewicht, die Erhöhung des Körperfettanteils und am allermeisten das Behindern deiner Fitnessziele, fälschlicherweise zugeschrieben.

Aber ist das alles war? Können Kohlenhydrate sogar zu deinen Fitnesszielen beitragen, wenn du weißt, welche du essen darfst? Lass es uns mit der folgenden Kohlenhydrate Liste herausfinden…

Was sind Kohlenhydrate?

 

Was sind Kohlenhydrate?Kohlenhydrate sind die Hauptenergieversorgung deines Körpers, die wir alle brauchen um unsere alltäglichen Aktivitäten auszuführen. Ein mangelnder Verzehr von Kohlenhydraten kann folgendes verursachen:

– Muskelkrämpfe

– Müdigkeit

– Schlechte psychische Funktionalität

Der Verzehr von Kohlenhydraten ist deshalb so entscheidend, da jeder, der sportlich aktiv ist, seine Glykogenspeicher auffüllen muss, weil diese während eines Trainings aufgebraucht werden. Kohlenhydrate spielen ebenfalls beim Aufrechterhalten des Gleichgewichts der Hormone eine große Rolle, was entscheidend für die Funktionalität und Leistung des Körpers ist.

Wenn dein Blutzuckerspiegel ungleichmäßig ist, gelüstet es dich mit einer höheren Wahrscheinlichkeit nach stark verarbeiteten Lebensmitteln. Jedoch haben viele Menschen eine leichte Phobie gegen Kohlenhydrate – Du musst nur wissen, welche Arten von Kohlenhydraten deinen Zielen nützen werden.

Verschiedene Arten von Kohlenhydraten

 

Verschiedene Arten von KohlenhydratenKohlenhydrate lassen sich hauptsächlich in 2 Typen aufteilen:

– Einfache (Zucker) und

– Komplexe (Stärke und Ballaststoffe)

Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass einfache Kohlenhydrate – ihrem Namen entsprechend – eine einfache Molekularstruktur haben und komplexe Kohlenhydrate mehr komplexere Molekularstrukturen besitzen, die deren Aufnahmefähigkeit von unserem Körper beeinflussen. Genaueres dazu in folgender Kohlenhydrate-Auflistung.

Einfache Kohlenhydrate

 

Einfache Kohlenhydrate bestehen aus 1 bis 2 Zuckermolekülen. Zusätzlich können einfache Kohlenhydrate aufgrund ihrer einfachen Struktur sehr schnell verdaut werden und neigen dazu den Blutzuckerspiegel schnell anzuheben.

Beim Verzehr werden diese Zucker in Form von Glukose direkt ins Blut aufgenommen, was mit einer sofortigen Energiebereitstellung einhergeht. Sie können möglicherweise die Einlagerung von Fett erhöhen. Falls sie nicht verbrannt oder aufgebraucht werden, können sie so zu Fettleibigkeit und anderen Gesundheitsproblemen führen.

– Schokolade

– Marmelade & Honig

– Kekse und Plätzchen

– Softdrinks und zuckerhaltige Getränke

– Süßigkeiten und Kuchen

Komplexe Kohlenhydrate

 

Diese bestehen aus längeren Ketten von Zuckermolekülen. Sie brauchen länger um aufgespalten zu werden und demnach, im Vergleich zu einfachen Kohlenhydraten, auch mehr Zeit zur Verdauung.

Durch den verlangsamten Aufspaltungsprozess werden wir über einen längeren Zeitraum fortlaufend mit Energie versorgt. Da diese Kohlenhydrate mehr Zeit für die Umsetzung benötigen, werden sie konstant von unserem Körper aufgebraucht. Deshalb werden die Zucker, welche in Fett umgewandelt werden, nicht in großen Mengen gespeichert.

Haferflocken

– Brauner Reis

– Vollkorn

– Getreide

– Beeren

Den Glykämischen Index verwenden

 

Den Glykämischen Index verwenden

Der glykämische Index (GI) ist eine Rangliste von Kohlenhydraten auf einer Skala von 0 bis 100 abhängig davon, wie schnell sie nach dem Verzehr den Blutzuckerspiegel erhöhen.

Niedrig glykämische Kohlenhydrate

 

Sie sind sehr nahrhaft und enthalten viele Vitamine und auch Ballaststoffe. Ballaststoffe können nicht vom Körper verdaut werden und verlangsamen die Verdauung andere Kohlenhydrate, die auch dabei helfen die Gelüste nach Nahrung in den Griff zu bekommen.

Niedrig glykämische Nahrungsmittel helfen bei der sportlichen Leistung durch stetige Versorgung mit Energie. Wenn du Abnehmen als Ziel hast, werden niedrig glykämische Nahrungsmittel die beste Wahl von Kohlenhydraten sein, die du in deiner Ernährung essen kannst.

Hoch glykämische Kohlenhydrate

Nahrungsmittel mit einem hohen GI werden schnell im Körper verdaut und aufgenommen, was in einem stark angestiegenen Blutzuckerspiegel resultiert.

Es sind meist verarbeitete Lebensmittel, die reich an Zucker sind. Wenn man sie isst und verdaut, wird eine große Menge an Glukose freigesetzt, die voraussichtlich als Fett gespeichert wird, sofern sie nicht genutzt oder verbrannt wird. Andererseits kannst du Lebensmittel mit einem hohen GI auch zu deinem Vorteil nutzen, zum Beispiel: Hoch glykämische Lebensmittel nach dem Training zu essen, wird dir helfen, deine entleerten Glykogenspeicher wieder aufzufüllen, die du in deinem Training aufgebraucht hast.

Fazit

Fazit

Es ist war, dass der Verzehr von vielen hoch glykämische Kohlenhydraten zu einer Gewichts- und Körperfettzunahme führen kann, jedoch hat er auch Vorteile. Deshalb muss man beim Verzehr bezüglich der Menge und Art bestimmter Kohlenhydrate umsichtig und vorausschauend handeln. Eine geeignete Hilfe bietet hierbei diese Kohlenhydrate Liste.

Kohlenhydrate zu meiden ist keine gute Idee, egal welche Fitnessziele du verfolgst, da sie immer noch unsere Hauptenergieversorger sind! Die beste Methode ist zu prüfen, wieviel von welche Arten an Kohlenhydraten ich esse, haben sie einen hohen GI? Einen niedrigen GI?

Keine Tags vorhanden



admin

admin

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen