0
Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Training

Wie du trotz Vollzeitjob fit bleibst

Wie du trotz Vollzeitjob fit bleibst

Im Büro von Myprotein mögen vielleicht mehr Sport- und Fitnessbegeisterte beschäftigt sein, als in den meisten anderen Büros, aber wir verbringen trotzdem rund neun Stunden auf unserem Bürostuhl.

Doch damit stehen wir nicht alleine dar.

Laut einer Studie der British Heart Foundation verbringt ein Fünftel der Männer umgerechnet 78 Tage des Jahres im Sitzen, wogegen es bei Frauen ungefähr 74 Tage sind. Trainingsrichtlinien empfehlen mindestens 150 Minuten an moderater aerober Bewegung pro Woche, etwa schnelles Gehen oder Wandern. Alternativ können 75 Minuten intensives aerobes Training pro Woche absolviert werden, wie beispielsweise Joggen oder schnelles Radfahren. Zusätzlich solltest du zweimal wöchentlich Kraftübungen integrieren (1).

Das kann unmöglich erscheinen, wenn du schon dein Sandwich zum Mittagessen bereits unter Zeitdruck verspeist, um die nächste Deadline einzuhalten. Was ist also die Lösung? Wir haben uns im Myprotein Hauptquartier umgehört und herausgefunden, wie so etwas genau funktioniert…

Folgende Inhalte erwarten dich in diesem Artikel:

Saly — Finde etwas das du liebst


Vergiss‘ die Fakten und Zahlen oder was dein Arzt dir rät, um fit zu bleiben und finde stattdessen einen Weg, um dein Training in etwas zu integrieren, das du bereits liebst. Für Saly, Vorstand Paid-Media bei Myprotein, sind das Zirkuseinlagen — insbesondere mit Seidenbändern und Seilen. Ziemlich beeindruckend, oder?

Saly glaubt, es ist der psychologische Effekt, der sie zum Trainieren bewegt und die körperlichen Vorteile sind nur ein netter Bonus. Sie erklärt: „Dadurch fühle ich mich frei und voller Adrenalin, was mir dabei hilft, tagsüber im Büro hart zu arbeiten.

Wir wissen alle, dass es schwierig sein kann, sich selbst nach einem harten Tag im Büro zu motivieren, aber Salys Liebe zu ihrem Sport lässt sie weitermachen. Sie sagt: „Ich trainiere nach der Arbeit. Das kann hart sein, denn es gibt lange und anstrengende Tage, aber das ist in Ordnung, denn ich liebe, was ich tue. Außerdem habe ich Freunde, die mit mir trainieren und wir haben zusammen Spaß beim Training.“

Etwas zu finden für das du brennst oder das du mit deinen Freunden teilen kannst, ist ganz klar eine großartige Motivation für dein Workout. Wenn du also merkst, dass du das Training öfter schwänzt, als es wahrzunehmen, könnte es an der Zeit sein einem Team beizutreten oder etwas Neues auszuprobieren.

Mit einem Sport zu beginnen, bei dem Können gefragt ist, hat mehr als nur körperliche Vorteile. Saly hat jetzt das Ziel aufzutreten und hoffentlich eines Tages auch zu unterrichten. Sie meint: „Ich möchte meinen eigenen Trainingsraum, wo ich mit meinen Freunden trainieren kann und eines Tages möchte ich beim Charity-Zirkus im Ausland unterrichten.”

Axel —Zum Teamplayer werden

Wie du trotz Vollzeitjob fit bleibst


Kannst du dich selbst nicht motivieren? Dann solltest du versuchen deinem Team zuliebe fit zu bleiben. Egal ob es das Fußballteam des Büros oder die örtliche Korbballmannschaft ist – nicht mit dem Rest des Teams mithalten zu können, ist eine hervorragende Motivation, um fit zu bleiben.

Axel, Landesgeschäftsführer für Frankreich bei Myprotein, gibt beim Training alles, dank dieser Denkweise.

„Ich trainiere jeden Abend nach der Arbeit — das sind vier Fitnesseinheiten und eine Einheit American Football.”

Für Axel geht seine Fitness und der Gedanke, sein Team stolz zu machen, Hand in Hand. Er erklärt: „In jeder Pause, die ich nehmen kann, finde ich auch immer einen Weg, um die gegnerischen Spielaufnahmen zu analysieren.” Das zeigt wirklich seine Hingabe für seinen Sport und sein Team.

Wenn du so wie Axel deinem Training einen Sinn geben kannst, dann wird dein Training neben deinem Arbeitsalltag zur Priorität, statt zur Nebensache. Es gibt nichts Lohnenderes, als zu wissen, dass sich deine harte Arbeit für dich und dein Team bezahlt macht.

Axel sagt: „Mein Ziel ist es ein besserer Spieler zu werden, also arbeite ich so hart dafür, wie ich kann.” Er findet auch die sozialen Medien als Motivation hilfreich. „Ich will gut in Form bleiben, damit ich meinen Instagram-Kanal weiterhin mit netten Fitnessinhalten füttern kann.”

Wenn das keine Motivation ist, um von deinem Schreibtisch aufzustehen und einer Sportmannschaft beizutreten, dann weiß ich auch nicht, was es ist. Wer möchte denn nicht gut auf seinem neusten Foto aussehen?

Charles — Ziele setzen und erreichen


Es kann schwierig sein nach dem Büro direkt ins Fitnessstudio zu gehen, wenn dir dein „warum“ fehlt. Ein erreichbares Ziel, das alles sein kann: Wieder in deine Lieblingsjeans zu passen, die dir zu klein geworden ist, oder für einen Halbmarathon zu trainieren.

Charles Sayer, Leiter B2B International bei Myprotein, steht jeden Morgen um 5:20 Uhr auf und geht vor der Arbeit ins Fitnessstudio (mit ein bisschen Hilfe von THE Pre-Workout+). Er weiß, was er von seinem Training erwartet und arbeitet hart dafür. „Ich möchte mit der Zeit langsam und gesund Muskeln aufzubauen. Wegen meines stressigen Arbeitsalltags mache ich mir aber keine Illusionen, dass dies schnell passieren wird. Zusätzlich fordere ich mich etwa alle vier Monate mit Halbmarathons heraus.”

Charles hat sich realistische Ziele gesetzt, von denen er weiß, dass sie harte Arbeit erfordern, aber definitiv nicht unmöglich sind. Vor der Arbeit zu trainieren, eliminiert die typische „harter Tag im Büro“-Ausrede auf der Stelle. Außerdem bleiben Charles Abende und Wochenenden dadurch frei für andere Aktivitäten, die er gerne macht. „Ich spiele außerdem jede Woche Fußball mit dem Arbeitsteam und laufe am Wochenende gerne im Freien.“

Neo – Essen, schlafen und Fitness atmen

Wie du trotz Vollzeitjob fit bleibst


Wenn du einen Artikel liest, wie man trotz Vollzeitjob und stressigem Büroalltag fit bleibt, dann erkennst du dich wahrscheinlich darin nicht wieder…

Neo ist zwar Manager für Unternehmensanalysen hier bei Myprotein, aber seinem hohen Trainingspensum nach könnte er auch ein Profisportler sein. Vielleicht fühlst du dich ja von seinem Einsatz im Fitnessstudio neben der Arbeit inspiriert — oder von der Tatsache, dass er in beiden Bereichen alles gibt.

Hier ist etwas das zumindest erstrebenswert ist. Neo sagt: „Ich stehe um 5:30 Uhr morgens auf, um vor der Arbeit ein 45-minütiges Ausdauertraining auf nüchternen Magen zu absolvieren. Außerdem trainiere ich täglich nach der Arbeit mit Gewichten, gefolgt von 45 Minuten Cardio.”

Du findest das ist viel? Das ist noch nicht alles – „Ich spiele außerdem jede Woche vier Stunden Basketball mit meinem alten Uni-Team.”

Wenn Neo so viel in eine Woche packen kann, dann kannst du definitiv Zeit für den Zumba-Kurs finden.

So mache ich es – Nutze deinen Arbeitsweg

Wie du trotz Vollzeitjob fit bleibst


Ich halte meine Abende gerne frei und mag es nicht zu früh aufzustehen, also integriere ich mein Training in meinen Arbeitsweg. Wenn es dir egal ist, wenn du etwas zerzaust bei der Arbeit ankommst (und du die Möglichkeit hast im Büro unter die Dusche zu hüpfen), dann ist es der perfekte Weg, um dein Training mit deiner Arbeit zu kombinieren.

Bevor ich bei Myprotein angefangen habe, war ich kaum dazu in der Lage die Straße mit einem Rad runterzufahren, also muss man definitiv kein Profi sein. Ausgestattet mit meinem Rad aus zweiter Hand, bin ich die 8 Meilen zur Arbeit gefahren — und wieder zurück nach Hause.

Jetzt bin ich fitter als jemals zuvor, muss selten vor 7:00 Uhr aufstehen und habe die Abende frei, um zu machen, was immer ich möchte — hauptsächlich Netflix schauen und essen.  Mir ist aufgefallen, dass ich viel weniger gestresst bin, wenn ich nach Hause komme, da ich den Berufsverkehr vermeide und den Bürostress unterwegs abbauen kann.

Wenn du mit den gelegentlichen Regenschauern umgehen und deinem Chef immer noch  in die Augen schauen kannst, wenn du Lycra trägst, dann solltest du prüfen, ob es einen sicheren Weg für dich gibt um zur Arbeit zu radeln.

Lass dich nicht an deinen Schreibtisch fesseln

Wenn du deinen Schreibtisch als Ausrede benutzt, um nicht zu trainieren, dann hast du gerade 5 gute Gründe gelesen, warum du damit aufhören, deine Sportschuhe schnüren und los legen solltest.

Egal ob du einen Lauf in deine Mittagspause quetschst, im Morgengrauen aufstehst oder dein Training in deinen Arbeitsweg integrierst: Es gibt so viele Wege, um trotz Vollzeitjob fit zu bleiben.

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Training

Klimmzüge erlernen | Vorteile und Technik

2019-06-26 09:00:34Von Lewis Kirk

Training

6 Dinge, die du über Muskelaufbau und Fettverlust wissen musst

2019-06-27 10:00:38Von Mark Hearris

Keine Tags vorhanden



Evangeline Howarth

Evangeline Howarth

Autor und Experte

Bereits in jungen Jahren nahm Evangeline im Wettkampfsport teil. Als qualifizierter RYA Beiboot Instructor versteht sie die Wichtigkeit einer vernünftigen Ernährung, um genug Energie im Extrem- und Ausdauersport zu haben, insbesondere aufgrund ihrer Erfahrung in britischen Olympioniken-Team und als Kapitän und Coach ihres Universitätsteams.

In ihrer Freizeit liebt es Evangeline laufen zu gehen - insbesondere Marathon. An Wochenenden praktiziert sie oft Wassersportarten oder genießt das Wandern. Ihre Lieblingsabende verbringt sich mit HIIT Einheiten oder Kniebeugen im Gym, bevor sie gut gewürzte Gerichte mit einer Menge Gemüse isst - yum!

Finde mehr über Evangeline Erfahrung heraus, indem du hier klickst.


50% Rabatt auf 140+ Produkte + 33% auf Bestseller | CODE: JETZT Jetzt kaufen