Ernährung

Wie du Cellulite loswirst

Cellulite ist weit verbreitet, vollkommen normal und gehört einfach zu unserem Körper dazu. Trotzdem gibt es viele irritierende Informationen rund um das Thema Cellulite und wie man sie los wird (oder inwiefern dies überhaupt möglich bzw. empfehlenswert ist).

Mit diesem Artikel möchten wir dir helfen zu verstehen, was es mit Cellulite eigentlich auf sich hat und wie du sie reduzieren kannst. Es ist wichtig anzumerken, dass Cellulite an sich vollkommen ungefährlich ist, sodass du dir in Hinblick auf deine Gesundheit keinerlei Sorgen machen musst und es keinen Grund gibt, gegen sie vorzugehen.

Aber wenn du dennoch nach Möglichkeiten suchst, um deine Cellulite optisch zu reduzieren, kann dir dieser Artikel dabei helfen.

Wie du Cellulite loswirst


 

Was ist Cellulite?

Viele Menschen wissen gar nicht so recht, was Cellulite eigentlich ist. Hinzu kommt, dass da draußen zahlreiche Fehlinformationen zu diesem Thema kursieren. Wichtig zu wissen ist an dieser Stelle, dass Cellulite etwas vollkommen Normales ist.

Bei Cellulite handelt es sich lediglich Fettdepots, die an den Stellen, an denen diese Pölsterchen am größten sind, gegen das Bindegewebe deiner Haut drücken (1).

Dies ist auch der Grund, weshalb Cellulite in Form von Dellen auftaucht – meistens ist sie auf Oberschenkeln, dem Gesäß und dem Bauch zu finden. Wenn dich Cellulite optisch stört, dann gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um gegen sie vorzugehen.

 

So reduzierst du Cellulite

Diese Fettansammlungen sind vollkommen normal und werden durch deine Genetik, deinen Lebensstil, Hormone und Ernährung beeinflusst.

Hier sind einige Tipps, die dir dabei helfen, Cellulite zu verringern.

 

Die Wirkung von Sport & ausreichender Flüssigkeitszufuhr auf Cellulite

Sport kann auf verschiedene Weisen dazu beitragen deine Cellulite zu verringern. Durch Kardiotraining kannst du Fett verbrennen und bist so in der Lage, deinen allgemeinen Körperfettanteil zu senken, wodurch sich letztendlich deine Cellulite reduzieren wird.

Neben Cardio solltest du auch Krafttraining betreiben, da es die Fettverbrennung anregt und gleichzeitig den Muskelaufbau fördert.

Eine weitere Ursache für Cellulite ist zu wenig Trinken. Wasser hilft dabei, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen und verhindert so, dass diese durch unsere Haut austreten müssen, wodurch Flecken, Fetteinlagerungen und ein unangenehmer Geruch entstehen können.

Gesundheitsbehörden empfehlen 2 – 3 Liter Wasser am Tag. Dies wird umso wichtiger, wenn du Sport treibst, da dabei reichlich Flüssigkeit verloren geht, welche kompensiert werden muss, um zu verhindern, dass du dehydrierst (2).

Die richtige Ernährung, um Cellulite zu verringern

Es gibt keine spezifischen Lebensmittel, die das Entstehen von Cellulite begünstigen, da es sich dabei um ganz einfache Fettpolster handelt. Ein Kaloriendefizit in Kombination mit dem entsprechenden Training kann dir aber dabei helfen deinen Körperfettanteil zu reduzieren.

Indem du mehr Protein zu dir nimmst und Kraftsport betreibst, förderst du den Aufbau von Muskulatur. Protein hält außerdem länger satt, wodurch dir das Einhalten eines Kaloriendefizits und der damit verbundene Fettabbau sehr viel leichter fallen werden. Und fürchte dich nicht vor Kohlenhydraten. Sie versorgen uns mit notwendiger Energie.

 

Rauchen & Alkohol

Wir wissen alle, dass Rauchen schädlich für unsere Lunge, unseren Mund, Rachen und unser Herz ist. Aber wie steht es um unsere Haut? Beim Rauchen inhalieren wir Giftstoffe, die die Durchblutung der Blutgefäße verlangsamen und die Sauerstoffzufuhr der Haut beeinträchtigen (3).

Nikotin ist ein süchtig machender Stoff in Zigaretten, der die Haut daran hindert sich selbst zu reparieren und so bereits vorhandene Cellulite noch verschlimmern kann (3).

Die Kalorien, die wir über Alkohol aufnehmen, sind für unseren Körper von keinem Nutzen, sodass sie in Form von Fett eingelagert werden, falls du mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst (mit Alkohol passiert dies ganz schnell) (4).

Und auch in Alkohol sind Giftstoffe enthalten, die den Alterungsprozess begünstigen und ein Anschwellen des Bauchs sowie Gesichts begünstigen können (4).

Du möchtest mehr darüber erfahren, wie sich Alkohol auf unseren Körper auswirkt?

Muss ich auf Alkohol verzichten, um abzunehmen?

Ernährung

Muss ich auf Alkohol verzichten, um abzunehmen?

Musst du auf Bier & Co. tatsächlich verzichten?

2021-07-28 06:00:55Von Jamie Wright

 

Take Home Message

Es ist wirklich erstaunlich, was ein wenig Sport und gesunde Ernährung alles bewirken kann. Ein guter Anfang für jeden von uns wäre es, mehr Wasser zu trinken und darauf aufbauend häufiger Sport zu treiben.

Triffst du dann noch in anderen Lebensbereichen gesündere Entscheidungen, helfen sie dir dabei, deine Cellulite zu verringern. Aber nicht vergessen – Cellulite ist vollkommen normal und oftmals genetisch veranlagt, was bedeutet, dass deine Cellulite auch dann noch vorhanden sein kann, wenn du an Gewicht verloren hast.

Und das ist auch vollkommen in Ordnung so.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

BMR: Wie hoch ist meine basale Stoffwechselrate?

Ernährung

BMR: Wie hoch ist meine basale Stoffwechselrate?

Finde heraus, wie hoch dein Grundumsatz ist - mit Hilfe von unserem Ernährungsexperten!

2021-11-17 06:15:10Von Liam Agnew

Proteinzufuhr bei Muskelaufbau? | Dein ultimativer Guide

Ernährung

Proteinzufuhr bei Muskelaufbau? | Dein ultimativer Guide

Hier werden all deine Fragen zu Protein beantwortet!

2021-11-11 06:30:15Von Claire Muszalski

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.


  1. Rawlings, A. V. (2006). Cellulite and its treatment. International journal of cosmetic science28(3), 175-190.
  2. Sawka, M. N., Cheuvront, S. N., & Carter, R. (2005). Human water needs. Nutrition reviews63(suppl_1), S30-S39. 
  3. Black, C. E., Huang, N., Neligan, P. C., Levine, R. H., Lipa, J. E., Lintlop, S., … & Pang, C. Y. (2001). Effect of nicotine on vasoconstrictor and vasodilator responses in human skin vasculature. American Journal of Physiology-Regulatory, Integrative and Comparative Physiology281(4), R1097-R1104. 
  4. Goodman, G. D., Kaufman, J., Day, D., Weiss, R., Kawata, A. K., Garcia, J. K., … & Gallagher, C. J. (2019). Impact of smoking and alcohol use on facial aging in women: results of a large multinational, multiracial, cross-sectional survey. The Journal of clinical and aesthetic dermatology12(8), 28. 


Claire Muszalski

Claire Muszalski

Zugelassene Diätassistentin

Claire ist eine, von der Academy of Nutrition and Dietetics registrierte, Ernährungsberaterin und ein, durch das International Consortium for Health and Wellness Coaching board-zertifizierter, Health & Wellness Coach. Sie verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Biologie und einen Master-Abschluss in klinischer Diätik & Ernährung von der Universität in Pittsburgh.

Das Reden und Schreiben über Ernährung und Fitness ist Claire eine Herzensangelegenheit und sie liebt es ihre Erfahrung dafür zu verwenden, anderen beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen.

Claire ist außerdem ein zertifizierter Indoor Cycling Instructor und sie liebt den mentalen und körperlichen Boost, den sie durch regelmäßige Yoga-Sessions bekommt. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, sich fit zu halten, dann feuert sie die Heimatvereine von Pittsburgh an oder kocht für ihre Familie und sich in der heimischen Küche.

Finde hier mehr über Clairs Erfahrung heraus.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt kaufen