Training

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Trainings-Playlisten

Du hast keine Lust mehr auf die ewig gleiche Musik beim Training? Keine Sorge – wir helfen dir gerne beim Zusammenstellen der perfekten Workout Playlist.

  • Durch die Analyse verschiedener Daten haben wir herausgefunden, dass „Dark Horse“ von Katy Perry und „Einz Zwei“ von Ummet Ozcan die klassischen Workout-Tracks sind.
  • Der meist gefeierte Interpret war System of a Down.
  • Der häufigste Song war „X Gon’ Give It To Ya“ von DMX.
  • Der schlechteste Track ist „Bla Bla Bla“ von Gino D’Agostino.

Das neue Jahr hat begonnen und wie könnte man die Fitness-Vorsätze besser boosten, als mit einer frischen Workout Playlist, die dich an dein Limit bringt. Wir wissen, dass Musikhören beim Sport helfen kann, deine Leistung zu fördern und die wahrgenommene Anstrengung zu reduzieren. Daher möchten wir dir, hier bei Myprotein helfen, die perfekte Workout Playlist für dein gewünschtes Workout zu finden.

Dank der Hilfe von Sort Your Music haben wir unzählige Workout Playlisten analysiert und Daten gesammelt, um die idealen Workout Tracks zuausfindig zu machen. Mit Hilfe dieser Seite ist es uns gelungen, die perfekte Workout Playlist zu erstellen. Dank verschiedener Metriken, wie z.B. die Schläge pro Minute (BPM), Energie, den Tanzfaktor, Lautstärke, Stimmung und Popularität, können wir dir garantieren, dass unsere Playlisten perfekt für die individuellen Anforderungen zusammengestellt sind.

Unsere Top-Lieder für jedes Training und Genre waren “Louder-Radio-Edit” von den weltbekannten DJ-Brüdern Dimitri Vegas & Like Mike, sowie “X Gon’ Give It To Ya” von DMX. “Louder” verfügt über mehr BPM und liegt bei 128 Punkten, im Vergleich zu 95. Der Track von DMX verfügt dagegen mit 76 Punkten, verglichen zu 57 Punkten, über einen höheren Tanzfaktor.

Dimitri Vegas & Like Mike gewinnen außerdem den Platz für den am häufigsten vorkommenden Interpreten in Workout Playlisten, die wir uns angehört haben. Sie kamen insgesamt ganze 38 Mal vor, wobei Hardwell und Eminem nicht allzu weit davon entfernt lagen.

Jetzt ist es an der Zeit, dass du deine Playlist auswählst. Bitte fülle das Quiz unten aus, indem du uns verrätst, was für ein Workout du absolvierten möchtest und was dein Lieblingsmusikgenre ist. Anschließend kannst du dich entspannt zurücklehnen, während wir für dich die perfekte Workout Playlist zusammenstellen.

Falls du gerne herausfinden willst, welche Songs in unseren anderen Playlisten enthalten sind, dann schau dir die Ergebnisse unten an:

Trainingsworkout (alle Trainingssorten)

  • Unsere Kalkulationen haben ergeben, dass die durchschnittliche Anzahl an Schlägen pro Minute für allgemeine Workouts bei 115-130 BPM, über verschiedener Musik-Genre hinweg, liegt.
  • Mit Interpreten, wie z.B. Katy Perry, AC/DC, Black Eyed Peas, Rihanna, Martin Garrix und Eminem liefert unsere Playlist für allgemeine Workouts für jeden etwas.
  • Du hast kein bevorzugtes Workout? Unsere Allgemeine Workout Kategorie enthält sämtliche Workout-Typen, unabhängig davon, ob du Cardio, Krafttraining oder sogar beides ausüben möchtest! Wenn du trainierst, ohne ein bestimmtes Genre zu bevorzugen, dann ist diese Kategorie bestens für dich geeignet.

 

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

Trainingsworkout: Pop

Der häufigsten Song, der in sämtlichen Trainingsworkout Playlist auftaucht, ist: “I Like It” von Cardi B.

Der häufigste Interpret für Trainingsworkout Playlisten in der Kategorie Pop ist Ed Sheeran, der 16 Mal auftaucht.

Unser Muster-Track für dich ist: “Touch” von Little Mix. Dieser Track punktet sowohl in Sachen Beat, als auch bei Energie und Tanzfaktor mit einer jeweiligen Punktzahl von 128, 88 und 80.

Wenn du einen Deutschen Muster-Track bevorzugst, fällt die Wahl auf Frida Gold’s “Wovon Sollen Wir Träumen”, der mit 128 BPM den ersten Platz errungen hat.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Trainingsworkout: Rock

Der populärste Song für Trainingsworkout: Rock war “Wait and Bleed” des beliebten Interpreten Slipknot.

Unser Muster-Track für dich ist: “Eye of the Tiger” von Survivor. Wenn du ihn nicht bereits in deiner Playlist hast, stellt sich die Frage, wie du deine Trainingseinheiten bisher überleben konntest? Dieser Klassiker wurde 1982 veröffentlicht und speziell für den weltbekannten Film “Rocky III” komponiert. Dieses motivierende Stück beschreibt die Schwierigkeit und Entschlossenheit, wenn es darum geht Hindernisse zu überwinden und hat in den USA den ersten Platz belegt, den er für ganze 6 Wochen verteidigen konnte. Zudem war er auch in Großbritannien und Australien ganz oben in den Charts.

Unser Deutscher Muster-Track für Trainingsworkout: Rock ist “Wir Bleiben”. Dieser Song war der erste neue Track von den “Böhsen Onkelz” seit 2004.

Schließlich haben wir einen weniger passenden Track für die Kategorie Allgemeines Trainingsworkout: Rock für dich: Der Track “Mother” von Danzig wurde von MMA Kämpfer Gabriel Gonzaga als Eingangslied verwendet. Er liefert dir satte 149 BPM, allerdings liegt die Punktzahl für Stimmung lediglich bei 36 und die Popularitäts-Punktzahl bei 1. Für einige Personen könnte es daher ein guter Workout-Track sein, aber die meisten Hörer werden damit gegebenenfalls nicht viel anfangen können.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Trainingsworkout: EDM

Der meist vertretene Song in den Trainingsworkout: EDM Playlisten war “Louder – Radio Edit” von Dimitri Vegas & Like Mike. Die zwei haben bereits die DJ Szene dominiert, daher sind wir uns ziemlich sicher, dass sie auch dein Workout in unserer Playlist anführen werden.

Der häufigsten Interpret in den Trainingsworkout: EDM Playlisten war Martin Garrix, der insgesamt 11 Mal in den von uns analysierten Playlisten auftauchte.

Unser Muster-Track für dich ist: “Zero Fs Given” von Bassjackers. Dieser Track besitzt eine BPM-Punktzahl von 128 und eine Energie-Punktzahl von 94 und wird dir dabei helfen, das Tempo zu halten – unabhängig davon, welches Workout du absolvierst.

Der am wenigsten freundliche EDM Workout Track ist “Deep Down Low” von Valentino Kahn. Ja, er hat Beat – die BPM-Punktzahl liegt sogar bei respektablen 126. Unglücklicherweise ist dieser Song jedoch eine konstante Wiederholung der drei Wörter “Deep”, “Down” und “Low”, wenn man mal von den sehr, sehr, sehr gelegentlichen “Yo Drop Dat Ass” absieht. Vielleicht willst du ihn ja für ein paar Kniebeugen ausprobieren, aber wir wollten diesen Track eher sehr tief fallen lassen, wenn es um die Positon auf unserer Workout Playlist geht.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Trainingsworkout: Rap

Kanye West’s Track “POWER” war der Song, der bei Trainingsworkout: Rap Playlisten ganz weit oben auftauchte, aber der Interpret, der am populärsten war, ist Kollegah (11 Mal).

Unser Muster-Track für dich: “X Gon’ Give IT To Ya” von DMX. Hierbei handelt es sich um einen weiteren Movie-Track, der in unseren Playlisten gefeatured wird. Dieser Song stammt aus dem Cradle 2 the Grave Soundtrack, allerdings wurde er erst vor kurzem wieder im Zuge des neusten Deadpool Films in 2016 bekannt, wo er zusammen mit einer Vielzahl von Werbekampagnen als Haupt-Track verwendet wurde. Die Verkaufszahlen des Songs kletterten um 403% und mehr als 26.000 Downloads.

Unser Deutscher Muster-Track ist “Älter brutaler skrupelloser (Outro) ” von Kollegah. Ja, der beliebteste Interpret von Rap Playlisten in Allgemeinen Workouts ist Kollegah und es sieht ganz so aus, als würde er das eine oder andere über Workout-Musik wissen. Mit seiner BPM-Punktzahl von 176 wird dir dieser Track dabei helfen, für mehr als 4 Minuten Vollgas zu geben.

Unser am wenigsten empfehlenswerter Track für dein generisches Workout ist Machine Gun Kelly’s “Young Man”. Mit einer Punktzahl von 36 in der Kategorie Energie, einer 4 in Sachen Stimmung und 0 bei der Popularität sieht man diesen Track nicht so häufig in den Workout Playlisten.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Allgemeines Workout: Kein bevorzugtes Genre

Der häufigsten Song in Trainingsworkout: Kein bevorzugtes Genre ist “X Gon’ Give It To Ya”. Ja, DMX tut es erneut. Und es sieht so aus, als wäre dieser Track ein Must Have für viele Workout Playlisten.

Der meist gefeierte Interpret war System of a Down. Ihre Tracks rangieren zwischen 100 – 185 bei den BPM.

Unser Englischer Muster-Track ist Katy Perry’s “Dark Horse”, der dir einen majestätischen Mix aus Techno und Rap, zusammen mit 132 BPM, bietet.

Unser Deutscher Muster-Track ist Ummet Ozcan’s “Einz Zwei”, aber er enthält nur wenige Lyrics. Dieser Track besitzt nicht nur 139 BPM, sondern auch eine unglaubliche Energie-Punktzahl von 94.

Der am wenigsten geeignete Track in Trainingsworkout: Kein bevorzugtes Genre war “Bla Bla Bla” von Gigi D’Agostino. Der Beat ist zwar ideal für Cardio, aber der Song enthält keine motivierenden Lyrics und ist ein überaus repetitiver 4-Minuten Track.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Cardio

  • Die durchschnittliche Anzahl an Schlägen pro Minute liegt bei dieser Art des Workouts bei: 115-130 BPM.
  • Der häufigsten Interpret bei Cardio Playlisten ist, mal wieder, Kollegah. Andere erfolgreiche Interpreten sind Linkin Park, Sabaton, Martin Garrix und Tua.
  • Unabhängig davon, ob du dich auf das Laufband begibst, den Stepper nutzt oder das stationäre Fahrrad wählst – wir haben die passenden Playlisten für dich parat.

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

 

Cardio: Pop

Der am liebsten gesehene Song in Cardio: Pop Playlisten war “Bad Romance” von Lady Gaga.

Der häufigsten Interpret von Cardio: Pop Playlisten war der einzig wahre David Guetta, mit Tracks, wie z.B. “Better When You’re Gone” und “Say My Name”.

Unser Englischer Muster-Track für dich ist “Call on Me – Radio Mix” von Eric Prydz. Wir sagen zwar, dass er in Englisch ist, aber da die einzigen Lyrics “Call on me, call me” und “I’m the same boy I used to be” sind, ist es mehr ein Beat & Up Tempo-Sound, der dich mental in der Spur für dein Workout hält. Dieser Track liefert 126 BPM und punktet bei der wichtigen Energie Kategorie mit einem Score von 84.

Unser Deutscher Muster-Track für Cardio: Pop Workouts ist “Zusammen feat. Clueso” von Die Fantastischen Vier, mit einer BPM von 125. Dieser Track erreichte Platz 2. in den Deutschen Charts und wurde sogar als offizieller DFB-Song für die FIFA Weltmeisterschaft von 2018 in Russland ausgewählt.

Der am wenigsten ansprechende Song für Cardio Pop Playlisten war “You Deserver Better” von James Arthur, der mit 99 BPM und einer Energie-Punktzahl von 56 unter dem Durchschnitt liegt.

Die perfekte Playlist für dich:

Cardio: Rock

Der begehrteste Song für diese Playlist ist Queens bekannter, aber kontroverser Track “Bohemian Rhapsody”. Der Song ist fast 6 Minuten lang und er wurde offiziell zum am häufigsten gestreamten Track von 20th Century im Dezember 2018. Die Downloads des Videos und des Songs überschritten mehr als 1,6 Milliarden. Der Track besitzt 72 BPM und punktet bei der Kategorie Energie nur mit 39 Punkten – aber wie soll man schon eine Zahl auf einen der besten Songs aller Zeiten anwenden? Kein Zweifel – denn dieser Song enthält keinen Refrain, aber dafür ein wunderschönes Ensemble an Rock- und Oper-Elementen. Deshalb ist es schwierig, ihn zu quantifizieren, aber er bietet vermutlich für jeden etwas.

Der gerngesehene Interpret in Cardio: Rock Playlisten war Linkin Park mit 8 Tracks, die in einer Vielzahl von Playlisten vorkamen, die von uns analysiert wurden.

Unser Muster-Track für dich: Franz Ferdinand’s “The Dark of The Matinée”. Er besitzt 114 BPM.

Unser Deutscher Muster-Track ist “Feuer” von Jennifer Rostock. Er bringt es auf eine Energie-Punktzahl von 80 und landet in Sachen Stimmung bei 93 Punkten.

Der Track, den wir in dieser Kategorie am wenigsten häufig empfehlen würden, ist ohne allzu große Überraschung der Song “No Surpises” von Radiohead. Der Song der alternativen Rockband stammt aus dem bahnbrechnenden Album “OK Computer”, welches international bekannt wurde, doch für ein Workout ist das Lied, mit 76 BPM und einer Energie-Punktzahl von 41, ein wenig zu langsam.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

 

Cardio: EDM

Der häufigste Interpret in Allgemeine Workout: EDM Playlisten ist David Guetta, dessen Tracks “Memories” (featuring Kid Cudi), der zudem auch gleichzeitig den Top-Platz einnimmt.

Unser Muster-Track für dich: “Higher Love” von Kygo und Whitney Houston. Der Track blickt auf eine gewisse Geschichte zurück, die 1986 ihren Anfang nahm. Die 1986 Single von Steve Winwood wurde 1990 von Whitney Houstan gecovert. Whitney’s Cover wurde später von Kygo, nämlich im Juni 2019, überarbeitet. 2 Monate nach dem Release von Kygo’s Version erschien Whitney’s Version von “Higher Love”, die Platz 1. der Dance Club Charts erreichte.

Der am wenigsten passende Song für deine EDM Cardio Workout Playlist ist “Goosebumps” von Travis Scott. Der primäre Grund dafür ist, dass wir nicht herausfinden konnten, wieso dieser Track überhaupt auf EDM Playlisten zu finden war. Der Song von Rapper Travis Scott hat ein langsames Tempo und eine magere Stimmungs-Punktzahl von 43. Ja, er ist beliebt, aber er passt einfach nicht in eine EDM Playlist.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Cardio: Rap

Der beliebteste Song für Cardio: Rap war “Verstrahlt, featuring Yash”. Vor seiner musikalischen Karriere war Marteria ein Fußball-Spieler. Interessanterweise wurde sein Track “Verstrahlt” im FIFA 12 Konsolenspiel verwendet.

Auf der anderen Seite ist “Sekundenschlaf”, welches ebenfalls von Marteria stammt, ein Rap Track, den wir am wenigsten für ein Cardio Workout empfehlen würden. Es hat zwar einen großartigen Beat, aber die Energie-Score liegt mit 69 unter dem Durchschnitt und die Lyrics sind nicht genau das, was man motivierend nennen würde. Du weißt, wovon wir reden: “Tick Tack Tick Tack die Zeit ist Knapp” und “Die wilde Zeit vorbei, die Augen klein, die Brille groß”.

Der populärste Interpret in dieser Kategorie war Herzog.

Unser Muster-Track für dich: “How We Do” von The Game. Er besitzt jedoch, mit 98 BPM, einen etwas langsameren Beat, als unsere vorherigen Modell-Tracks.

Der Deutsche Muster-Track ist “Dear Mozart” von Die Orsons. Der Track ist mit 122 BPM überdurchschnittlich schnell.

Die perfekte Playlist für dich:

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

 

 

Cardio: Kein bevorzugtes Genre

Der häufigsten Song in Cardio: Kein bevorzugtes Genre war “Dance Monkey” von Tones and I. Dieser Track, der 4 Awards gewonnen hat und für zusätzliche 4 nominiert wurde, führte die Spitze der australischen Single Charts für rekordverdächtige 24 Wochen an. Zudem erreichte er Top-Platzierungen in 30 Ländern, darunter Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der häufigsten Interpret für Cardio: Kein bevorzugtes Genre ist Avicii! Die BPM-Bandbreite seiner Tracks liegt zwischen 100 und 134. Seine Musik bietet zahlreiche Elemente und war daher in EDM, Pop und “Generischen” Playlisten, die wir analysiert haben, häufig zu finden.

Unser Muster-Track für dich: “Solo (featuring Demi Lovato)” von Clean Bandit. Dieser Track erreichte Platz 1. in 16 Ländern und verkaufte sich 9,5 Millionen Mal in 2018. Dieser Chart-Topper besitzt eine Popularität-Punktzahl von 79 und einen BPM von 105.

Unser Deutscher Muster-Track ist “Hin Zur Sonne” von Casper. Die BPM liegt zwar nur bei 82, doch der Track besitzt eine beeindruckende Energie-Punktzahl von 93.

Der Track, der sich am wenigsten für dein Workout in dieser Kategorie eignet, ist Sean Murray’s “A Patriot Falls”. Es ist eine Piano-Komposition ohne Lyrics und mit einer niedrigen Energie-Punktzahl (2 Punkte), daher gehen wir nicht davon aus, dass dieser Song dein Blut zum Kochen bringt. Dennoch ist das Lied sehr nett und beruhigend, also ideal, um nach einem harten Training zu entspannen.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Gewichtheben / Krafttraining

  • Die durchschnittliche Anzahl an Schlägen pro Minute liegt bei dieser Art des Workouts bei: 125-170 BPM.
  • Eminem zählt mit Abstand zu der populärsten Auswahl in Playlists, wenn es ums Krafttraining geht. Er tauchte 65 Mal auf, gefolgt von Linkin Park, Drake und Three Days Grace.
  • “Down with the Sickenss” von Disturbed und “Rise” von Skillet waren jeweils 8 Mal vertreten, zusammen mit ein paar Limp Bizkit Songs. Es sieht jedoch so aus, als gäbe es einige Trainierende da draußen, die einfach ganze Alben von Limp Bizkit zu ihren Playlists hinzugefügt haben.
  • Keine Sorge, von Krafttraining zu Powerlifting, über Push-Pull Training bis zum Bankdrücken – unsere Playlisten haben alles, was du brauchst, um dich für dein Workout am Eisen zu motivieren.

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

 

Krafttraining: Pop

Der am meisten auftauchende Interpret in den Krafttraining Pop Playlisten ist Green Day, deren Track “Back in the USA” zudem auch der häufigsten Song gewesen ist.

Unser Muster-Track für dich: “What I Like About You featuring Theresa Rex” von Jonas Blue. Dieser Track punktet mit einer BPM von 102, einer Energie-Score von 80 und einer Popularitäts-Punktzahl von 81! Diese leider eingängige Melodie eignet sich perfekt für die meisten Workouts.

Unser Deutscher Muster-Track ist “Verschwende Mich” von OK KID. Dieser Track bringt es auf 114 BMP und eine Energie-Punktzahl von 88.

Unser am wenigsten empfehlenswerter Song ist “Melody of Love” von Hot Chip. Dieser Song besitzt eine ansehnliche BPM von 130, aber du musst erst geschlagene 90 Sekunden warten, bis du beginnst, den Beat zu hören und zu fühlen. Mit 13 Punkten besitzt der Track auch eine sehr niedrige Stimmungs-Punktzahl, was dir beim Gewichtheben vermutlich nicht weiterhelfen wird.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Krafttraining: Rock

Der häufigsten Song in Krafttraining Playlisten der Kategorie Rock ist “Down with the Sickness” von Disturbed.

Der beliebteste Interpret ist Linkin Park. Die Jungs tauchten insgesamt 14 Mal auf.

Unser Muster-Track für dich: “Bad to the Bone” von George Thorogood & The Destroyers. Ein Ausschnitt dieses Songs hörst du sogar in Terminator 2 Judgement Day an der Stelle wo der 7-malige Mr. Universe Gewinner aufs Motorrad steigt und in die Ferne davonbraust. Aber keine Sorge, denn er kommt wieder. Der BPM-Score liegt für diesen Track bei 149, aber er hat einen angenehmen und gleichmäßigen Beat, der nahezu perfekt zum Gewichtheben ist.

Unser Deutscher Muster-Track für Krafttraining: Rock ist “Sirenen” von Madsen. Stylistisch sehr unterschiedlich zu “Bad to the Bone” besitzt dieser Track 95 BPM und eine Energie-Punktzahl von 94. Dieser Track besitzt zudem einen sehr gleichmäßigen Beat, der dir bei deinen Trainingssätzen helfen wird.

Der Track, der am schlechtesten die Kriterien der durchschnittlichen Rock-Lieder beim Krafttraining erfüllte, war “Heavy Metal Atmosphere (Gym Workout Anthem)” von Buff Dudes. Die BPM lag bei lediglich 80. In Sachen Stimmung liegt die Punktzahl bei lediglich 21 Punkten und in Sachen Popularität sprechen wir von nur 16 Punkten. Schreib’ ihn jedoch nicht ab, bevor du ihn nicht gehört hast. Dieser Track wird von den “B.U.F.F. DUDES” performt – zwei Brüder, die ihre Fans etwas in Sachen Training und Ernährung beibringen möchten. Die Jungs sind überaus unterhaltsam und die Lyrics sind sehr motivierend: “The urge to lift, it’s a gift. Heavy metal makes the body shift. Desire, dedication. They will give you an aesthetic renovation.”

Die perfekte Playlist für dich:

 

Krafttraining: Rap

Der meist gehörte Song in Krafttraining Rap Playlists ist Kanye West’s “Stronger”. Mit einem Beat von 104 BPM, einer Energie-Score von 72 und einem motivierenden Hook “Harder, better, faster, stronger” passt dieser Track ideal zu den meisten Workouts, in denen Gewichte bewegt werden.

Der beliebteste Interpret ist Drake, der 37 Mal auftaucht.

Unser Muster-Track für dich ist “Wonderful” von Travis Scott. Dieser Track ist, mit 146 BPM, perfekt für dein Krafttraining, der dir beim Durchpumpen hilft.

Unser Deutscher Muster-Track ist Bushido’s “Alles Verloren”, der mit einer Energie-Punktzahl von 87 und einem BPM von 88 auftrumpft. Mach’ dich bereit zum Training.

Der Track, den wir am wenigsten für eine solche Playlist empfehlen würden, ist Majid Jordan’s “Warm”. Er besitzt eine durchschnittliche BPM von 84, eine Energie-Punktzahl von lediglich 43 und eine Stimmungs-Punktzahl von 43 – und liegt damit unter den durchschnittlichen Rap-Songs, die sich in Krafttraining Playlisten finden (die haben im Schnitt die Punkte 123, 70 und 51).

Die perfekte Playlist für dich:

 

Krafttraining: EDM

Der Top-Interpret bei den Krafttraining EDM Tracks ist David Guetta, dessen Song “Memories featuring Kid Cudi” zudem der häufigsten Song innerhalb der Playlisten gewesen ist. Dies macht ihn zu einem der populärsten Tracks – und zwar sowohl für Cardio, wie auch Krafttraining EDM.

Unser Muster-Track für dich: “Ignite – 2016 League Of Legends World Championship” von Zedd. Wow, das ist mal ein Titel. Aber du hast richtig gelesen: Dieser Track scheint am besten für EDM Playlisten geeignet zu sein, in denen es um Krafttraining geht, auch wenn das Lied selbst speziell für die eSports Weltmeisterschaft in League of Legends komponiert wurde. Jetzt kannst auch du dich wie ein wahrer Champion fühlen, während du dich voller Kraft und Power zu diesem Song durch dein Workout bewegst – mit ganzen 128 BPM und eine Energie-Punktzahl von 74.

“Potions” von SLANDER ist dagegen ein No-Go Track für deine EDM Playlist beim Krafttraining. Dies ist bei einer super-hohen BPM von 150 zwar schwer zu glauben, doch die Energie-Score liegt bei sehr niedrigen 32.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

 

Krafttraining: Kein bevorzugtes Genre

Der beste Song in Playlist zum Krafttraining, die keinem bestimmten Genre zugeordnet werden konnten, war “Down with the Sickness” von Disturbed. Dieser Track wurde von zahlreichen Kampfsportlern als Eingangslied bei Ultimate Fighting Championship (UFC) Events verwendet. Die BPM und Energie-Punktzahl liegen beide bei jeweils 90.

Der häufigsten Interpret war Eskimo Callboy. Sie tauchten 41 Mal in zahlreichen Playlisten zum Krafttraining auf.

Unser Muster-Track für dich: “Boom Boom Boom” von Felice. Dies ist ein Rework des 1995 Hits von “The Outhere Brothers” mit einer BPM von 128 und einer Energie-Score von 97, wo zahlreiche explizite Lyrcis aus dem Original rausgelassen wurden.

Unser Deutscher Muster-Track für dich ist “Alpha Omega” von Mert. Dieser Track hat eine BPM von 90 und eine Stimmungs-Punktzahl von 51, die dir dabei helfen wird, dich durch das gesamte Workout zu pushen.

Der Track, der die geringste Punktzahl in dieser Kategorie abgestaubt hat, ist “Late Night” von Shogonogo, der unter den gängigen Durchschnittswerten liegt. Energie, Stimmung und BMP lagen hier bei jeweils 26, 8 und 110. Du könntest den Track aber als Cool-Down Song nutzen.

Die perfekte Playlist für dich:

 

Entdecke die BESTE Workout Playlist, basierend auf deinen Lieblings-Training-Playlisten

Schlussendlich schaffte es dieser Track nicht in einer unserer Kategorien – er war nicht der “Beste”, der “Schlechteste” oder gar der “Populärste”, aber wir haben ihn in einer der Playlisten entdeckt, die wir analysiert haben – deshalb wussten wir einfach, dass er es wert ist, erwähnt zu werden.

Dieser Track ist etwas, was man sich anhört, wenn man einen kleinen Extra-Push für die Trainingseinheit benötigt. Vielleicht bist du ja müde oder hast einen schlechten Tag und möchtest einfach nur nach Hause gehen, statt zu trainieren oder sportlich aktiv zu sein. Wir präsentierten: “Confidence” von CT Fletcher (ehemaliger Powerlifter und Bodybuilder). Hier geht es nicht um den BPM, den Energie-Score oder Stimmung, sondern um die Message, die der Track vermitteln möchte. “Convince yourself that you cannot lose. Convince yourself that you are the best… Convince yourself of those things and you will have… confidence”.

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Wer gibt am meisten für Gesundheit und Fitness in Europa aus?

Lifestyle

Wer gibt am meisten für Gesundheit und Fitness in Europa aus?

2019-09-26 08:37:24Von Jennifer Blow

Das ideale Bauchmuskeltraining mit Jordan Morello | Komfortabel von zu Hause aus

Training

Das ideale Bauchmuskeltraining mit Jordan Morello | Komfortabel von zu Hause aus

Du bist es leid, endlos lange Crunches durchzuführen? Versuche es mal mit Jordans Heimtraining, um deine Bauchmuskeln so richtig zum Brennen zu bringen.

2020-02-26 10:07:04Von Nathan Southern

 


  1. http://sortyourmusic.playlistmachinery.com/
  2. Karageorghis, C. I. (2016). Applying Music in Exercise and Sport.


Damian Minichowski

Damian Minichowski

Autor und Experte

Damian Minichowski ist ein Trainings- und Ernährungsexperte mit einer starken Affinität und Leidenschaft für Kraftsport. Seit 2010 betreibt er das Kraftsport- & Fitnessportal AesirSports.de, welches monatlich hunderttausenden trainierenden und ernährungsbewussten Menschen als zentrale Anlaufstelle dient, wenn es um evidenzbasierte Informationen geht. Seit 2018 ist Damian außerdem Herausgeber des Metal Health Rx Magazins , einer digitalen, monatlich erscheinenden Fachzeitschrift für Fitness- und Trainingsbegeisterte. Im Verlauf seiner Karriere schrieb Damian bereits zahlreiche Beiträge in verschiedenen Online Magazinen und Printmedien, darunter Team-Andro.com, Fitnessfreaks.com, Workout.de oder Men’s Fitness und das Shape Up Magazin. Erfahre im Linked In Profil mehr über Damian und seine Arbeit oder besuche ihn auf seiner Facebook-Seite , seinem Youtube Kanal. Damian ist nicht nur leidenschaftlicher Kraftsportler – er begeistert sich auch für Musik und Musikfestivals (Heavy Metal, Hard Rock) und liest in seiner Freizeit gerne Fachliteratur zur Fortbildung.


Black Friday ist LIVE | 40% auf ALLES | Code: BLACK Jetzt kaufen