Ernährung

Die 15 besten Superfoods | Superfood Liste

Superfoods trifft man heute überall an, und manchmal ist es wirklich schwer, zwischen denen zu unterscheiden, die sich wirklich lohnen, sie in die alltägliche Ernährung mit aufzunehmen, und denen, hinter denen statt einer Wirkung nur gutes Marketing steckt – Wir brauchen eine Superfood Liste.

Hier haben wir für Dich eine Liste unserer Top 15 Superfoods für Spitzensportler zusammengestellt! Betrachte sie als Deinen Weg, um zu cheaten, um besser als Deine Konkurrenten zu sein und um Deine persönlichen Bestleistungen aufzustellen. Einige Lebensmittel werden dich vielleicht sogar etwas verwunden, da sie gar nicht so exotisch sind, wie manch andere Superfoods.

Dieser Artikel ist unterteilt in:

Superfood Nr. #1: Grüner Tee Superfood Nr. #9: Kokosnüsse
Superfood Nr. #2: Quinoa Superfood Nr. #10: Baobab
Superfood Nr. #3: Nüsse Superfood Nr. #11: Erdbeeren
Superfood Nr. #4: Spirulina Superfood Nr. #12: Haferflocken
Superfood Nr. #5: Chia-Samen Superfood Nr. #13: Grünkohl
Superfood Nr. #6: Bananen Superfood Nr. #14: Ingwer
Superfood Nr. #7: Goji-Beeren Superfood Nr. #15: Chlorella
Superfood Nr. #8: Whey

 

Superfood Nr. #1: Grüner Tee


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Gibt dem Kopf den nötigen Fokus

Tee enthält L-Theanin, eine Aminosäure, die für verbesserte Aufmerksamkeit und Wachsamkeit sorgt. Er enthält außerdem Koffein – zwar ca. 50% weniger als die gleiche Menge Kaffee, aber für Sportler mit Magenproblemen ist Grüntee damit die ideale Koffeinquelle.

Hier kannst du noch mehr über grünen Tee erfarhren.

Rezeptideen mit grünem Tee

Superfood Nr. #2: Quinoa


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Verstecktes Protein

Quinoa darf in der Superfood Liste nicht fehlen. Quinoa sieht ein wenig aus wie der kleine Bruder vom Reis, aber dieses Superfood enthält doppelt so viel Protein, wie jedes andere Getreide. Seine Vielfalt macht es zum besten Freund des Hobbykochs. Kaufe davon ruhig größere Mengen und bereite daraus unterschiedlichste Mahlzeiten zu: Grießbrei, Dessert, Curries, zum Andicken von Eintöpfen … die Liste ließe sich endlos weiterführen.

Bonuspunkte: Quinoa enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren, die unser Körper benötigt, um magere Muskelmasse aufzubauen und hilft auch bei der Regeneration nach dem Training. Es gibt nicht viele Nahrungsmittel, die da groß mithalten können!

Hier kannst du noch mehr über Quinoa erfarhren.

Rezeptideen mit Quinoa

Superfood Nr. #3: Nüsse


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Energie!

Nüsse haben nicht umsonst den Status als Superfood inne: Reich an hochwertigen Fetten, Ballaststoffen und Vitamin E – und wer die rohe Nuss nicht verspeisen mag, der kann seinen Bedarf auch über eine der vielen Nussbuttersorten, z.B. Erdnussbutter, Mandelbutter oder gar Cashewbutter, decken.

(Auch wenn man zugeben sollte, das Erdnüsse technisch gesehen keine Nüsse sind, sondern eher zu den Hülsenfrüchten zählen – gut schmecken tut sie trotzdem!)Du kannst Nüsse wahlweise in Backrezepten und Protein- sowie Energieriegeln verarbeiten – wo wir auch gleich zum Nachteil kommen: Sie sind sehr kalorienreich, daher solltest du auf die Portionen, die du konsumierst, ein wenig Acht geben.

Hier kannst du noch mehr über Nüsse erfarhren.

Rezeptideen mit Nüssen

Superfood Nr. #4: Spirulina


Superfood Liste


Bei Spirulina handelt es sich um eine blau-grüne Algenform, die besonders gut in frischem Gewässer wächst und gedeiht. Du magst dich natürlich zu Recht fragen, was dieses Superfood so alles für dich tun kann, oder?

Spirulina ist reich an Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin) und enthält zudem satte 4 Gramm Protein pro 7 Gramm Portion.

Gibt man es z.B. zu einem Smoothie hinzu, so lässt sich eine unvergleichliche einzigartige Geschmacksnuance hinzufügen. Damit wird der Smoothie nicht nur vitamin- und mineralstoffreicher – er schmeckt auch bekömmlicher!

Hier kannst du noch mehr über Spirulina erfahren.

Rezeptideen mit Spirulina

Superfood Nr. #5: Chia-Samen


Supefood Liste


Superkraft für Sportler: Hydrierung

Klein aber mächtig – Chia-Samen sind vollgepackt mit hydrophilen, Eigenschaften. Das heißt im Grunde, dass sie gut darin sind, Feuchtigkeit zu speichern (sie können das Zwölffache ihres Gewichts an Wasser speichern!). Dadurch helfen sie dem Körper dabei, die Nährstoffaufnahme zu verbessern und langanhaltende Hydrierung zu gewährleisten. Auf diese Weise hast Du mehr Zeit zu trainieren, und stehst weniger am Wasserkanister herum.

Bonuspunkte: Chia-Samen enthalten dreimal so viele Antioxidantien wie Blaubeeren, also geben sie Deinem Körper den Kick im Kampf gegen die schädlichen freien Radikale.

Hier kannst du noch mehr über Chia-Samen erfarhren.

Rezeptideen mit Chia Samen

Superfood Nr. #6: Bananen


Superfood liste


Superkraft für Sportler: Regeneration

Eine mittelgroße Banane enthält ca. 420mg Kalium. Dieses Mineral ist ganz groß bei der Regulation von Flüssigkeiten in Deinem Körper beteiligt, hilft also auch dabei, Muskelkrämpfe zu vermeiden. Nach dem Sport ist es besonders wichtig, die Kaliumspeicher wieder aufzufüllen, da Du viel durch Schwitzen verlierst.

Bonuspunkte: Wie der süße Geschmack vielleicht schon verraten hat, enthalten sie viel natürlichen Zucker, also eignen sie sich sehr gut als Pre-Workout-Snack, wenn Du ein bisschen zusätzliche Energie fürs Training brauchst!

Rezeptideen mit Bananen

Superfood Nr. #7: Goji-Beeren


Superfood Liste


Die roten Früchte sind nun schon seit längerer Zeit nicht mehr nur in ausgewählten Bio-Märkten erhältlich, sondern mittlerweile auch in vielen herkömmlichen Lebensmittelgeschäften zu finden. In der traditionellen chinesischen Medizin werden sie bereits seit langem zur Linderung der unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt.

Die roten Früchte tragen die Bezeichnung „Superfood“, da sie über eine Dichte an Nähr- und Vitalstoffen verfügen, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken können. So beinhalten sie alle essentiellen Aminosäuren sowie die Vitamine A, C und E in hohem Maße. Auch die Vitamin-B-Werte können sich gut sehen lassen.

Hier kannst du noch mehr über Goji-Beeren erfarhren.

Rezeptidee mit Goji-Beeren

Superfood Nr. #8: Whey


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Erste Hilfe Für Die Muskeln

Whey Protein – oder auch Molkenprotein – ist eine einfache und schnelle Eiweißquelle, die der Körper schnell aufnimmt und benutzt, und ist daher unter Sportlern sehr beliebt. In seiner üblichen Form als Eiweißshake kann es einfach zwischendurch konsumiert werden, und ist sehr praktisch, wenn man bedenkt, dass Du nach dem Sport nicht immer gleich an Deiner Küche vorbeikommst!

Genau wie Quinoa ist Molkeprotein eine vollständige Eiweißquelle, enthält also alle für den Körper essentiellen Aminosäuren, verhindert also Muskelabbau, und ist als kleiner Bonus noch schneller verdaut als Quinoa.

Bonuspunkte: Enthält nur minimal Fett und Cholesterin

Hier kannst du noch mehr über Whey erfarhren.

Rezeptideen mit Whey

 

Superfood Nr. #9: Kokosnüsse


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Schnelle Energie

Kokosnüsse hatten einen schlechten Ruf, da sie sehr reich an gesättigtem Fett sind. Dieses Fett ist jedoch überwiegend MCT – mittelkettige Triglyzeride – also Fettsäuren mit mittlerer Kettenlänge. Das bedeutet, dass sie, nicht so wie das Fett aus Fleisch oder Käse, schnell verdaut und in Energie umgewandelt werden können.

Wenn Du also eine Kokosnuss vor einem Wettkampf knacken und naschen willst, nur zu. Ansonsten gibt es Kokosnüsse auch getrocknet, als Kokoschips.

Hier kannst du noch mehr Kokos bzw. Kokosöl erfarhren.

Rezeptideen mit Kokos

Superfood Nr. #10: Baobab


Superfood Liste


Die Frucht des Baumes, welcher in den wärmeren und trockeneren Gegenden Afrikas zu Hause ist, ist zum Bersten gefüllt mit Vitaminen und Mineralstoffen. Schon seit Jahrhunderten findet sie aus genau diesem Grund Verwendung in der Medizin. Aufgrund seines hohen Vitamin C Gehalts wirkt Baobab als Antioxidant und hat entzündungshemmende Wirkung.

Die Vielzahl wissenschaftlicher Studien, die sich mit diesem Superffod befasst haben zeigten außerdem, dass Baobab auch bei Diarrhö behilflich sein. Es ist demnach kein Wunder, dass sich die Völker der Geschichte sicher waren, dass diese Frucht durch und durch förderliche Eigenschaften für ihre Gesundheit birgt.

Hier kannst du noch mehr über Baobab erfarhren.

Rezeptidee mit Baobab

 

Superfood Nr. #11: Erdbeeren


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Immunität

Erdbeeren sind vollgepackt mit Vitamin C. An einer Erkältung zu erkranken, kann selbst den härtesten Athleten sofort in sein weiches Bett verbannen, allerdings können Erdbeeren mitsamt Vitamin C dem einen Strich durch die Rechnung machen.

Vitamin C pusht das Immunsystem und bekämpft effektiv Symptome der gemeinen Erkältung, und beschützt den Körper darüber hinaus vor Skorbut.

Rezeptideen mit Erdbeeren

Superfood Nr. #12: Haferflocken


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Ausdauer

Haferflocken enthalten massig Energie und Ballaststoffe, sind also ideal für Ausdauersportler, die auf eine stete Energieversorgung angewiesen sind. Eine Schale Haferbrei oder ein Haferkeks unterwegs sind eine typische Grundlage bei Marathon-, Triathlon- und anderen Langdistanz-Läufern.

Hier kannst du noch mehr über Haferflocken erfarhren.

Rezeptideen mit Haferflocken

Superfood Nr. #13: Grünkohl


Superfood Liste


Superkraft für Sportler: Gegen Ermüdung

Um Grünkohl wird gerade viel Rummel gemacht, und endlich bekommt dieses Superfood genau die Aufmerksamkeit, die es verdient. Grünkohl versorgt den Körper mit viel Eisen, welches essentiell für jeden ist, der an sportlichen Wettkämpfen teilnimmt. In erster Linie hilft Eisen nämlich den roten Blutkörperchen dabei, Sauerstoff durch den Körper zu tragen.

Das ist so wichtig, weil es dem Körper immer schwerer fällt, Sauerstoff durch den Körper zu pumpen, je länger der Wettkampf geht. Außerdem rüstet Eisen den Körper gegen Ermüdungserscheinungen auf einige sehr clevere Weisen.

Hast Du jemals einen schläfrigen oder müden Olympioniken vor dem Wettkampf gesehen? Ich glaube nicht!

Rezeptidee mit Grünkohl

Superfood Nr. #14: Ingwer


Superfood Liste


Die hellgelbe Knolle hat einen aromatischen Geruch und einen feurig-frischen Geschmack, der durch das enthaltene ätherische Öl Gingerol entsteht. Sie wirkt magenstärkend, verdauungsfördernd und regt den Kreislauf an.

Das Wurzelgewächs ist reich an Vitamin C, Magnesium, Kalium, Calcium, Natrium und Phosphat. Ingwer hat eine antibakterielle, virustatische und antiemetische (gegen Erbrechen) Wirkung. Bei der Behandlung von Erkältung, Rheuma und Muskelschmerzen gilt Ingwer als beliebtes Naturheilmittel.

Verantwortlich dafür ist ebenfalls das enthaltene 6-Gingerol, welches die Ausschüttung des Enzyme Cyclooxygenase-2 hemmt, das im Körper für die Vermittlung von Entzündungsreaktionen verantwortlich ist. In einer klinischen Studie konnte bei der Schmerzbehandlung von Arthrosepatienten ein gleicher Effekt zu Ibuprofen erzielt werden.

Hier kannst du noch mehr über Ingwer erfarhren.

Rezeptideen mit Ingwer

Superfood Nr. #15: Chlorella


Superfood Liste


Chlorella ist wie Spirulina eine Mikroalge. Mikroalgen sind:

  •  Ökologische Erzeugung. Es fallen nur wenige Treibhausgase bei der Produktion von Chlorella-Algen an, da diese Photosynthese betreiben und wenig zum Wachsen benötigen.
  • Langjährig erprobt. Chlorella ist keine neumodische Erscheinung, denn alte Völker in Amerika nutzten sie schon in der Antike.
  • Grüne Kraftpakete. Diese kleinen Pflänzchen haben es wirklich in sich und sind ein wahres Sammelsurium biologisch aktiver Stoffe! Mehr dazu im nächsten Kapitel.

Der Geschmack von Chlorella ist nicht überragend und daher emphiehlt es sich dieses Superfood in Tablettenform zu konsumieren.

Hier kannst du noch mehr über Chlorella erfarhren.

Rezeptideen mit Chlorella

Keine Tags vorhanden



MR PROTEIN

MR PROTEIN

Autor und Experte


Klicke hier und entdecke unsere aktuellen Angebote Jetzt kaufen